Grundsicherung im Alter trotz unangemessener Wohnungsgröße möglich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Für solche Fälle hat das Bundessozialgericht die sog. "Produkt-Theorie" entwickelt, wonach entscheidend ist, "was hinten raus kommt", wie Kanzler Kohl schon zu sachen flechte.

Wer also zu viel Kaltmiete bezahlt, aber entsprechend weniger Heizkosten, der wohnt "im Produkt" immer noch angemessen, genauso wie umgekehrt.

Und wer eine riesige alte Scheune bewohnt für wenig Miete, der wohnt genauso angemessen wie jener, der eine Mini-Luxus-Wohnung bewohnt, wenn am Ende das Produkt aus Netto-Kaltmiete, kalten Nebenkosten und warmen Nebenkosten im Rahmen dessen bleibt, was die Gemeinde noch als angemessen festgesetzt hat.

Gruß aus Berlin, Gerd

Was möchtest Du wissen?