Grundschullehramt oder doch Gesundheitsmanagement?! Hilfe!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dir doch eine Pro und Contra Liste.

Ich glaube dein Gehalt als Grundschullehrerin wird nicht so hoch sein. Außerdem wirst du als GS-Lehrer nicht immer verbeamtet. Aber, wenn du gern mit Kindern arbeitest und dir das über die 1-2 Jahre hinaus als langfristige Arbeit vorstellen kannst, dann mach es. Hauptsache es macht dir spaß. Du wirst aber auch wenn es nur für die Grundschule ist sehr lange studieren und vorallem der pädagogische Anteil wird sehr umfangreich sein.

Wenn du in Richtung Gesundheitsmangement gehst, hast du natürlich viel mehr Möglichkeiten irgendwo in der Wirtschaft einzusteigen. Du könntest dich sogar selbstständig machen, oder so. Es gibt z.B. auch das betriebliche Gesundheitsmanagement ... wenn du dir mal die Zielsetzungen hier in dem riesen Praxisleitfaden > http://www.gesundheitsmanagement24.de/praxisleitfaeden-checklisten/praxisleitfaden-betriebliches-gesundheitsmanagement/ < anschaust, dann wirst du merken, dass das eher in die "organisatorische" Richtung geht. D.h. du könntest dann solche Seminare und Maßnahmen planen. Heißt aber auch, dass dir der Kinderkontakt "verwehrt" wird. Du arbeitest dann ja eher in der Erwachsenenwelt ;-) Ich weiß leider nicht, wie das mit dem Quereinstieg ins Versicherungswesen und Co. aussieht, aber prinzipiell hast du damit mehr Chancen weiter zu kommen. Als Grundschullehrerin bleibst du Lehrerin :)

Letztlich musst du es selber wissen was du machen willst. Aber was du bedenken solltest ist, dass du als Lehrer normalerweise nicht mehr wechseln kannst. Meine Eltern sind Lehrer und die haben ihr gesamtes Arbeitsleben in der Schule verbracht. Da kommst du eigentlich nicht mehr raus. Du solltest dir also sicher sein.

Ich finde Gesundheitsmanagement ist auch ein spannender Bereich. Das ist besser als ein Lehramt.

Ist jedenfalls meine Meinung. Dabei gibt es Einsatzmöglichkeiten in einer Klinik oder auch in einem großen Unternehmen. So ein Gesundheitssektor gibt es ja in vielen Bereichen.

Studium ein Jahr verschieben aufgrund der falschen Zusagen oder ist 21 zu alt?

Hallo, bitte alles lesen weil es mehr Inhalt hat als die Frage aufweist^^

Ich bin 20 Jahre alt und diesen Sommer hatte ich mich für viele verschiedene Studiengänge beworben und meistens Absagen kassiert. Das liegt nicht zuletzt an meinem bescheidenen Abi von 2,9 und meiner Mathe-Note, die im Schnitt ca. 4,75 Punkten entspricht^^ Die Studiengänge in denen ich eine Zusage bekommen habe, sind allesamt Studiengänge bei denen 2 Tage nach Abschicken der Bewerbung die Zusage kam, eventuell weil es so wenige Bewerber gab, wie Lebensmittel und Ernährung und einmal Informationsmanagement im Gesundheitswesen oder eben Hilfsanträge. Das Problem ist halt, dass ich mir einerseits von meinen beinahe 20 Bewerbungen ganz andere Zusagen erhofft habe (zb. hab ich mich von dem Begriff "Gesundheitswesen" locken lassen, weil ich mich halt privat mit Fitness und Sport beschäftige und mich primär deswegen beworben, aber dies letztlich halt medizinisch-informatisch ist) und andererseits der Fokus bei den Studiengängen in die ich rein gekommen bin halt - ich sag mal - genau in den Fächern oder besser gesagt nur in den Fächern, in denen ich in der Schule durchweg eine 4 hatte und die meinen Schnitt so runter gezogen hatten (Info, Bio LK (2 HJ 6 Punkte) und Mathe). Dieses Studium kann ich mir bei Gottes Willen eigentlich kaum vorstellen, sei es interessehalber oder eben die beruflichen Aussichten, das passt irgendwie gar nicht

Bei 17 Bewerbungen hatte ich mit einem besseren Ergebnis gerechnet, aber dem schien nicht so. Parallel schaue ich gerade nach Ausbildungsplätzen für das kommende Jahr, da ich so ne Alternative hätte, wenn ich mit dem Studium nicht klar käme. Ich hatte dann mit Leuten Kontakt aufgenommen, die ähnlich schlecht waren und wüsste jetzt Studiengänge, die mich interessieren und in die ich eher reinkomme wie zb. Grundschullehramt (nur als Beispiel). Ich möchte jetzt halt auch nicht auf den letzten Drücker in was Zulassungsfreies rein, damit ich irgendwas habe, es sollte schon gewollt sein. Weil man sollte ja auch dahinter stehen, sonst fällt man auf die Schnauze. Das hatte ich bei vielen gesehen, die mit mir Abi gemacht hatten.

Mein Problem dabei ist nur, dass ich letztes Jahr nur gearbeitet hatte und einen Auslandsaufenthalt von 3 Monaten hatte um die Zeit zu überbrücken. Meine Eltern hatten mich mal gefragt, was ist wenn ich nix erhalte und meinten dann, ich müsste mir ne Arbeit suchen und dann ein Jahr "schaffen gehen", kann ich denen auch nicht übel nehmen. Jedoch finde ich, wenn ich jetzt nichts finde, würde sich ein Fsj, Bufdi oder ggf. was soziales im Ausland viel besser im Lebenslauf spiegeln, als ein Jahr irgendwo als Aushilfe gejobbt zu haben oder Studium abbrechen, auch wenn das für den Moment mehr Geld gibt, gerade wenn ich so pädagogische Studiengänge anstrebe wie das Grundschullehramt. Meint ihr ich könnte das versuchen oder wäre mit 21 ohne Ausbildung ein Studienbeginn zu riskant? Weil ich finde was falsches zu tryharden ist der falsche Weg...

...zur Frage

Studium: Scheine machen vor Fachwechsel

Hallo :)

Studiere derzeit Medizin, möchte aber möglichst schnell zu Grundschullehramt wechseln. Da die Bewerbungsfristen für dieses WS lange abgelaufen sind, kann ich mich nur noch bis morgen (15.10.) in zulassungsfreie Studiengänge einschreben, als Fächerkombie käme da nur noch Religion und Chemie infrage.

Meine Frage: Kann ich, während ich in Religion und Chemie eingeschrieben bin schon Scheine/Module in meinen Wunschfächern Germanistik und Sachkunde machen?

Und würde dies auch funktionieren, wenn ich erstmal bis zum nächstes WS in Medizin eingeschrieben bleibe?

Möchte halt auf keinen Fall noch ein ganzes Jahr "verschwenden".

Bitte antwortet schnell, manchmal hat man ja von dem ein oder anderen Bekannten ja schon einmal von so etwas gehört!

Liebe Grüße Anke

...zur Frage

Bundesfreiwilligendienst 2x einhalbes Jahr hintereinander?

Ich hab gelesen, dass es nach der Absolvierung von 18 Monate BFD eine Wartezeit (glaub 4 Jahre) gibt, bis man wieder ein BFD machen darf - mir stellt sich die Frage,
ob ich zB auch jeweils 1/2 Jahr in einer Einrichtung BFD machen kann und dann 1/2 Jahr in einer anderen? (beides KEIN FSJ)
Oder würde da die Wartezeit auch schon greifen?

...zur Frage

Grundschullehramt studieren mit schlechtem Abitur?

Hallo ihr Lieben!

Ich habe letztens Jahr mein Abitur gemacht und absolviere zur Zeit einen Freiwilligendienst in Panama. Hier arbeite ich in einer Grundschule und unterrichte Englisch.

Jetzt nach 8 Monaten kann ich sagen, dass ich meine Liebe zur Grundschule entdeckt habe.

Nun zu meinen Fragen:

Kann ich trotz meines Abiturnotendurchschnitts von 3.1 Grundschullehramt studieren und wenn ja an welchen Universitäten?

Und wie siehst das bei der Bewerbung aus? Welche Fächer sind verpflichtend bzw müssen belegt werden? Bewirbt man sich für die Fächer einzelnd?

Würde mich über Informationen freuen! Und auch über Erfahrungen, wenn jemand von euch eine ähnliche Situation gemeistert hat!

Dankeschön!

...zur Frage

Ich möchte GRUNDSCHULLEHRAMT studieren! WARTESEMESTER , NACHRÜCKVERFAHREN, LOSVERFHREN?

Mein Ziel ist es ,in dem diesjährigen Wintersemester 16/17 ein Studium zu beginnen . Ich hatte das zulassungsbeschränkte Studium des Grundschullehramtes näher in Betracht gezogen und diesbezüglich auch einen Blick auf den NC der letzen Jahre geworfen und festgestellt , dass ich evntuell Wartesemester benötige.

Jetzt kamen mir folgende Fragen auf :

Komme ich automatisch in Nachrückverfahren / Losverfahren oder muss ich mich dafür nochmal extra bewerben/anmelden/einschreiben ?

Muss man sich für mögliche Wartesemester extra anmelden oder kommt man dort automatisch rein ? ( Ich habe mein Abitur bereits im letzen Jahr (2015) erworben , habe ich dann automatisch schon Wartesemester ? )

Kann ich Wartesemester mit einem anderen Studium , welches für das spätere Studium essentiell/hilfreich sein könnte , überbrücken ?

Da meine Entscheidung , Sport auch zu unterrichten, spontan war und ich Wartesemester (evl 2) , in meiner Planung einberechnet habe , stellt sich mir eine letzte Frage :Könnte ich , unter der Bedingung , dass ich mich für Wartesemester bereits für dieses wise 16/17 einschreiben müsste (u.a. Sport ), jedoch keinen Eignungssest aufweisen kann , aber durch 2 Wartesemester erst im WiSe 17/18 anfangen würde , ihn noch im Frühjjahr 2017 nachholen ?

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Hilfe , ich könnte sie dringend gebrauchen

...zur Frage

Health and Care Management studieren. Muss ich Praxis miteinbringen? Ist das Studium zu schaffen?

Ich würde genre Gesundheitsmanagement studieren um später ein Krankenhaus, Altenheim, Kurort etc. zu leiten. Mein Problem ist, dass ich kein Blut sehen kann, deswegen frage ich mich, ob das Studium nur Theorie oder auch praktische medizinische Fähigkeiten beinhaltet. Des weitern würde mich intressiern was man mit diesem Studium später sonst noch anfangen könnte. Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?