Grundschule in Niedersachsen,nullte Stunde Pflicht zur teilnahme?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die 0. Stunde ist immer eine Vereinbarung des Kurses oder der Klasse. Und wenn die Klasse mit dem Lehrer vereinbart hat, dies in der 0. Stunde zu machen (das dürfte in der Grundschule noch mit beteiligung der Elternvertretung geschehen sein), ist das auch für deinen Sohn bindend. Und ehrlich gesagt ist es doch viel angenehmer als wenn das Kind dann am Nachmittag länger bleiben müßte.

Ich glaube nicht, daß es bei der Frage Dir darum geht, wie nötig es Dein Kind hat, sondern wie hilfreich eine nullte Stunde sein kann. Bei uns wurde in diesem Schuljahr bei meinem Sohn, 4.Klasse, ebenfalls die nullte Stunde eingeführt. Beginn: 7.15 Uhr Gerade im Hinblick auf die neuesten Ergebnisse aus der Hirnforschung halte ich diese Form der Problembewältigung absolut kontraproduktiv und sogar gefährlich. Gerade die schwächeren Kinder, die dank der Schulreform bereits in Berlin mit 5 Jahren eingeschult wurden, sollen jetzt alles noch in den Morgenstunden aufholen. Ich kann nicht die Ernsthaftigkeit dieser Idee nachvollziehen und denke, daß den Kindern in keinem Fall damit geholfen wird. Eher werden sie weiter überfordert und der Leistungsdruck nimmt weiter zu. Dies wird nicht funktionieren, da unsere Kinder keine Roboter sind, welche nur durch weiteren Wissenskonsum schlauer werden können. Ich bin schockiert über unsere Schulbildung und leider gibt es immer noch viel zu wenig freie Schulen. Ich wered mich weiter erkundigen, ob die nullte Stunde wirklich zur Schulpflicht gehört, würde mich auch sehr interessieren.

ist pflicht, aber warum sollte der lehrer ihn auch dahin schicken wenn er es nicht benötigen würde? ist doch in jedem fall hilfreich

Was möchtest Du wissen?