Grundpreisangabe in der Gastronomie?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, in der Gastronomie muss der Verbraucher-Endpreis (einschließlich aller Steuern und Gelder und Bedienungsaufschlag) für das ausgeschenkte Volumen (z. B. 0,2Liter) angegeben werden.

Vielen Dank für die prompte Antwort - gilt diese Regelung auch dann, wenn neben dem typischen "Glasvolumen" auch ganze Flaschen auf der Getränkekarte stehen? Bedienungsaufwand und -gelder greifen ja auch in diesem Fall, ich will nur sichergehen.

0
@mynameishacki

Ja, Du kannst den Glaspreis (0,1 / 0,2 / 0,25 je nach dem welche Grüße Du ausschenkst) und den Flaschenpreis (0,7 / 0,75 oder 1 L) auf der selben Zeile angeben, 

0

Was möchtest Du wissen?