Grundlos immer weiter abgenommen - ist das normal?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann schon sein, dass das noch Ausläufer der Krankheit sind, dass Du so abgenommen hast. Wenn Dein Arzt nur mit mhm antwortet, würde ich entweder mal druck bei ihm machen oder schnellstens einen neuen Arzt suchen.

Grundlos abnehmen gibt es eigentlich nicht. Wenn sich Dein Essenverhalten nicht geändert hat oder Du vielleicht mehr unter Stress stehst, würde ich der Sachen doch genauer auf den Grund gehen.

sprich es noch einmal an und sage ihm das du dir sorgen machst und er möge dir erklären was die krankheit in deinem körper anrichtet. es ist meist sehr schade, dass einige ärzte immernoch der meinung sind  wir müssten nicht alles wissen. lg und gute besserung

Das ist ganz klar die Krankheit ;) 8 Kilos sind dabei auch nocht nicht bedenklich für ein halbes Jahr, wenn es nicht gefährlich wird.

25

ich glaub nicht,dass es gefährlich ist, weil sonst hätte der Arzt ja was gesagt, wenn ich total verhunger aussehen würde.

Außerdem muss ich zugeben, ich fühl mich jetzt viel wohler als vorher, weil ich wirklich ein bisschen pummelig war aber mehr will ich nich abnehmen ;)

0

Pfeiffersches Drüsenfieber, Wie schlimm ist sport?

Ich bin jz Zeit zwei wochen "krank" und hab wohl Pfeiffersches Drüsenfieber. Meine Ärztin meinte ich soll die nächsten 6 Wochen auf sport verzichten, allerdings nicht aufgrund meiner Ergebnisse sondern weil sie meint das sei bei der Krankheit allgemein gut. Hab aber Ultraschall gemacht und da ist alles normal und auch andere beschwerden habe ich seit 4 Tagen nicht mehr.

Hat jemand erfahrung mit dem Drüsenfieber und Sport? Wie schlimm ist es?

Es ist extrem wichtig für mich sport zu betreiben ein geringes Risiko könnte ich gut eingehen

...zur Frage

Pfeiffersches drüsenfieber,wer hat Erfahrungen damit?

Hallo ! Alles find mit einer dicken Entzündung im Hals an... sah ein wenig aus wie ein Ei. War auf jeden Fall auch mit Eiter gefüllt und deswegen war mir immer schlecht. Dann bekam ich Halsschmerzen und bin zum Arzt. Sie hat mir dann ein Antibiotikum verschrieben,was aber überhaupt nicht angeschlagen hat. So,dann bin ich nochmal hin und jetzt meinte sie,dass sie die Vermutung hat,dass ich Pfeiffersches drüsenfieber habe... ( sie hat mir dann auch Blut abgenommen). Hab jetzt auch noch dazu Schnupfen&Husten bekommen und angeschwollene Lymphknoten. Folgende Fragen: -Ist es wirklich notwendig so lange aus der Schule zu bleiben.. (bin 16)..? (Ich soll nämlich eine Woche zuhause bleiben..) -Ich habe meinen Freund geküsst...,kann ich ihn angesteckt haben? Und wer hat Erfahrungen damit gemacht? Bin echt ein wenig ratlos,weil die Krankheit mir ziemlich unbekannt ist. Lieben Gruß

...zur Frage

Wenn man zum Beispiel Milchreis isst und das dann ausbricht ist es dann so als hätte man das nie gegessen?

Danke im voraus und nein ich werde sowas nicht machen:-)

...zur Frage

pfeiffersches drüsenfieber immernoch geschwollene lymphknoten

Hallo meine Tochter hatte vor rund einem Monat pfeiffersches drüsenfieber. Nun ist wieder (fast) alles ok. Fast, das heißt bis auf ausnahme der schmerzhaft geschwollenen Lymphknoten unter dem Kiefer, die anderen sind aber wieder alle abgeschwollen.

Wollt mal fragen ob das normal ist? Mich beunruhigt das noch ein bisschen, werde sie wohl noch mal zum arzt schicken!?

...zur Frage

Ist das Pfeiffersches Drüsenfieber? Oder nur eine Erkältung?

Hey ihr,

Seit ca. 1 Woche habe ich extrem starke Halsschmerzen, seit 3 Tagen nur noch mittel- bis weniger starke. Ich war beim Arzt, der Abstrich für etwas Bakterielles war negativ. Auch das was zum Labor geschickt wurde, alles negativ. Also keine Entzündung oder sowas. Dann wurde mir Blut abgenommen, eher so routinemäßig. Pfeiffersches Drüsenfieber (EBV) wurde bei der Blutabnahme nicht mitbestimmt. Lediglich ein normales Blutbild. Die Leberwarte waren nicht erhöht, jedoch die Lymphozyten und die Monozyten. Außerdem sind meine Lymphknoten am Hals und in der Leistengegend sehr angeschwollen, ich leide etwas an Appetitlosigkeit, bin extrem müde, total schlapp und ich habe Kopfschmerzen. Das deutet EIGENTLICH alles darauf hin,AUßER, dass ich kein Fieber habe. Nur etwas erhöhte Temperatur (37,5ºC). Mein Arzt wüsste nicht, woher die ganzen Symptome sonst kommen sollten, vorallem mein roter, angeschwollener, schmerzender Hals wenn keine bakterielle Entzündung da ist. Am Montag nimmt er mir nochmal Blut ab, da hab ich dann Gewissheit, was es ist, jedoch wollte ich vorher mal eure Meinung dazu hören. LG

...zur Frage

pfeiffersches drüsenfieber & Blutabnahme :/

Also ich war heute beim HNO Arzt. Er hat meinen hals abgetastet, Ohren und Nase gecheckt und auch in den Mund geguckt. Er ist sich fast sicher, dass es pfeiffersches drüsenfieber ist, will mir morgen aber nochmal Blut abnehmen. Mir wurde noch nie Blut abgenommen, meine mutter meinte zwar, dass tut nicht weh, aber da ich da morgen alleine hin gehe, wäre es auch unschlau, wenn sie mir sagen würde, dass es höllisch weh tut ;) Also frag ich einfach mal euch, tut das weh? und könnt ihr mir sagen, wie lange das dauert und wie viel die mir ´da ca. abnehmen? :/ ich hab kein Problem mir Spritzen und ich kann ja auch weg gucken, aber ich würde gerne wissen, was so auf mich zukommt. :D Und dann nochmal zum Drüsenfieber, wie lange dauert das ca.? Also ich hab seid 3 Tagen diese "Symptome"...

Danke! und nebenbei, ich bin ein Mädchen und 14 ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?