Grundkenntnisse in SAP erlernen um Geschäftsprozess zu vereinfachen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, wie der Kollege bei der 1. Antwort schon erwähnt, ist viel möglich. Dennoch sollte immer geschaut werden, dass die Entwicklung keine Modifikation (Veränderung des Standards) in einem zu großen Maße wird, da es sonst Probleme geben kann bei Support-Paketen oder Weiterentwicklungen, die regelmäßig eingespielt werden müssen dam die Gewährleistung sicher gestellt ist. Eine Entwicklung könnte sein, dass CSV Files (excel) Mit Belegnummer und Position und den benötigten Felder für eventuelle Änderungen eingelesen werden und eine Batchimput-Mappe erzeugt wird. Diese kann dann Sichtbar oder im Hintergrund abgespielt werden. Auch ein Einspielen der Daten für den Bestellbestätigungsberecih ist denkbar (Hier mal bei den MM Einkaufskollegen nachfragen). Bei Bestellbestätigungen können Rückmeldungen zu Bestellungen mit Veränderung von Menge, Preis Liefertermin und Ähnliches gegeben und an die Bestellung zurückgegeben werden. Teilweise muss die eingestellt werden (customizing). Auch eine direkte Anbindung von Euch zum Lieferanten direkt (EDI=ElectronicDataInterface) wäre denkbar, ist allerdings aufwendiger bei Euch und dem jeweiligen Lieferanten, da dies jeweils für die Lieferanten eingestellt werden muss. Hier wird man ggf. auch zu sehr an den Lieferanten gebunden. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen lässt sich in SAP alles.

Aber für jede Minute, die du brauchst, mir deine Regeln incl. aller Ausnahmen zu erklären, brauche ich eine Stunde, das zu automatisieren.

Und ich werde sicher noch Regeln finden, und Ausnahmen, die du vergessen hast.

Wenn du in einer großen Firma arbeitest, bist du sicher nicht der erste, der solche Gedanken hatte.
Bislang hat es noch keiner als lohnend betrachtet, das zu automatisieren.

Und es ist ja auch wohl kaum so einfach, wie du es schlderst. Man bezahlt ja nicht einfach Rechnugen, nur weil man eine Kontonummer kennt.
Sie müssen ja auch einem Bezug zu Vorgängen im Unternehmen haben, also Bestellungen von Waren oder Leistungen.
Andernfalls programmiere ich euch das umsonst, wenn ich anonym bleiben darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach deinen Schilderungen geht es um die Logistik-Rechnungsprüfung Transaktion MIRO bzw. MIR6, da ihr ja die Papierrechnungen erfasst. Es gibt aber ja noch weitere wie MIR7,  MIRA und MRRL. Wobei ja immer eine große Rolle die Beziehungen zu den Lieferanten eine Rolle spielt. Wenn bei Anlieferungen nachträglich Kosten (Frachtkosten) in der Rechnung auftauchen, die nicht in der Bestellbestätigung standen und demzufolge auch die Bestellung nicht geändert wurde, habe ich mit Automatisierungen ein Problem.

Wenn ihr die Daten der Rechnung in "Papierform" bekommt, müsst ihr im Vorfeld so oder so erstmal Handarbeit durchführen. Wenn auf den Rechnungen eure eigene Bestellnummer zu erkennen ist, dann wirst du diese trotzdem über Handarbeit in SAP erfassen müssen.

Schau dir mal unter fico-forum die Demo zur Transaktion LSMW an. Zuerst würde ich aber erstmal bei Rheinwerk das Buch "Rechnungsprüfung mit der SAP-Materialwirtschaft" bestellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre eigentlich eine Aufgabe für die Programmierabteilung deiner Firma. 

Da würde ich mich mal erkundigen.

Vielleicht kann man auch aus Excel o.ä. eine Datei mit den Feldern der SAP Transaktion zyklisch einlesen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sieht es mit EDi aus? Sollte heute bei den meisten lieferanten oder kunden kein problem sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?