Grundkenntnisse in einer Fremdsprache

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein es gibt keine Grenze. Und ich finde es sehr ehrlich von dir, wenn du schreibst "Grundkenntnisse". Das ist keine Übertreibung und auch wahrscheinlich keine Untertreibung. Mache es ruhig.

Grundkenntnisse ist immer gut. Schwer wirds wenn du Spanisch als zweite Sprache angibst, dann kanns schonmal sein, dass du dein Bewerbungsgespräch auf spanisch hast ;)

0

Ich würde schreiben: mehrjährige Schulkenntnisse. Das entspricht doch den Tatsachen. Sicher habt Ihr doch auch Konversation dabei gehabt. Das macht frei beim Sprechen. Was glaubst Du, wie manche mit Kenntnissen angeben, die geringer sein dürften als Deine? Versuche nun noch durch leichte spanische Literatur und vielleicht Korrespondenz mit einem Brieffreund Deine Basiskentnisse zu verbessern, dann hast Du es beim Berufseinstieg leichter.

Grundkenntnisse kannst du absolut angeben - du wirst ja was gelernt haben in den 2 Jahren ;)

Was möchtest Du wissen?