Grundbuch Eintragung Notar Haus usw. ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gehört dieses Haus den Schwiegereltern zu gleichen Teilen? Dann hat die Halbschwester auch Erbansprüche gegenüber der Mutter.

Und wenn nun die Mutter binnen einer Frist von unter 10 Jahren verstirbt bestehen auch noch nach einer Schenkung Erbansprüche der Halbschwester.

Desweiteren sollte zuallererst einmal geklärt werden, ob es nach dem Bebauungsplan überhaupt möglich wäre die Garage zu Wohnzwecken umzubauen.

Die einfachste Lösung wäre, wenn deine Frau den Kredit allein aufnehmen und abzahlen könnte. Die Halbschwester, falls diese erbberechtigt am Haus ist, würde ich jetzt mit in den Vertrag aufnehmen und mitwirken lassen. Dies bedeutet sie erhält ihren Erbanteil jetzt vom Ist Wert des Hauses und verzichtet in dem Vertrag auf spätere Ansprüche. 

Nehmt ihr den Kredit gemeinsam auf, könnt ihr in einem separaten Vertrag eurer jeweiliges Vermögen, welches jeder von euch in die Finanzierung einbringt, gegenseitig anerkennen. Hier solltest du dich aber allein und unabhängig von einem Anwalt beraten lassen. 

Dein Geld und deine Arbeit ohne Absicherung? Das würde ich nicht machen. Wenn die Schwiegereltern darauf bestehn, dass nur die Tochter Eigentümerin wird, sollte für dich wenigstens ein Wohnrecht (am Haus?) eingetragen werden. Könnte aber schwierig werden, wenn die Bank mit der Grundschuld vorrangig eingetragen wird. Im Fall der Zwangsversteigerung würde dein Wohnrecht dann wegfallen.

Zuerst beim Bauamt nachfragen, ob die Garage so einfach zu einem Wohnhaus umgebaut werden darf. Für den Rest Deiner Fragen bemühe einen guten Anwalt.

Ich würde so keinen gemeinsamen Kredit aufnehmen.
Einer steht im Grundbuch und soll den Kredit mit abzahlen ist unfair.
Am besten einen guten Notar oder Anwalt aufsuchen um das für dich auch abzusichern.

Hallo Kaiharry,

zunächst einmal bitte ich Sie sich einmal diese Seite anzuschauen dort steht alles wichtige zum Thema Vermögensaufteilung Scheidung etc https://lutz-rae.de/vermoegensaufteilung.html

Es handelt sich leider nicht um eine erwirtschaftest Vermögen wen eine Schenkung vorliegt oder Sie keinerlei Geldlichen Aufwand dafür aufgebracht haben.

Somit haben Sie nur Anspruch auf die "Garage" .

Davon mal ab, haben Sie eine Genehmigung dafür ?

Wen Sie Ihren Schwiegereltern ein Wohnrecht einräumen ist das noch ok aber wen Sie ein Nießbrauchrecht einräumen haben Sie nichts davon, niemand kauft eine Immobilien bei dem Nießbrauch besteht  es sei den derjenige rechnet mit einen schnellen Tot des Nießbrauch nehmers.

Wen Sie das Haus  abkaufen und Sie nachweislich Ihren Beitrag geleistet haben sieht die Sache anders aus.

Das würde auch das Problem mit den Geschwistern lösen.

Die Eltern könnten dann die umgebaute Garage kaufen und Sie lassen sich ein Vorkaufsrecht einräumen wen das Objekt verkauft werden sollte.

Aber ob das alles so gut ist, ich bin kein Steuerberater da gibt es so einige Tricks wie Sie Geld sparen können "Absetzen" Vermieten an Schwiegereltern etc.

Am besten ist wirklich Sie gehen zu einen guten Steuerberater da kommen Sie nicht drum rum das ist zu heikel um es hier im Internet zu beantworten.

Sie müssen nur Steuerliches und sich daraus ergebendes erfragen.

Rechtlich darf er Sie nicht betreuen :)

Viel Glück





Was möchtest Du wissen?