Grund und Immobilienkauf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was passiert zum Zeitpunkt wenn das Erbbaurecht ausläuft?

Der Vertrag wird dann lediglich vom Grundstückseigentümer neu verfasst.

Bedeutet nicht, dass der Grundbesitz auf den Erbbau-Nehmer übergeht.

Es handelt sich in der Regel um Grundbesitz des Staates, Gemeinde oder Kirche.

Es besteht manchmal auch die Möglichkeit, den Grundbesitz zu kaufen - dies sollte man dann aber den Grundstückseigentümer fragen.

Bevor die Eigentumsverhältnisse und der Inhaber des Erbbaurechts nicht feststehen, solltest du so ein Grundstück gar nicht erwerben.

Du weißt nicht einmal, ob der Vorbesitzer Erbrechtsinhaber ist, wenn er nicht im Grundbuch steht.

Die Angelegenheit ist juristisch ziemlich kompliziert, weil zunächst das Grundbuch auf den neuesten Stand gebracht werden muß. Das bedeutet, dass der letzte Erbaurechtsinhaber ermittelt werden muß, dass möglicherweise der allererste Erbaurechtsinhaber einer Grundbuchänderung zustimmen muß usw. Wenn man die Vorgänger nicht ermitteln kann, müssen meines Wissens (ich kann mich irren) Gerichtsverfahren eingeleitet werden, um alle vorherigen Erbbauberechtigten auszuschließen. Wenn diese unbekannt sind, werden ein öffentlicher Aushang im Gericht und Veröffentlichungen im Bundesanzeiger mit langen Fristen erforderlich werden.

Du wirst einen Rechtsanwalt konsultieren müssen. Hier ist ein Laienforum.

Ich denke, da solltest du dir einen Anwalt nehmen, der die ganzen Sache prüfen kann.

Was möchtest Du wissen?