Grund Immobilien Stuttgart, Inhaber Herr Zorlu

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, wir sind auch Bauträger im Raum Stuttgart, diesen "Kollegen" kenn ich aber nicht. Sie möchten sicherlich ein schlüsselfertiges Objekt kaufen. Dabei gibt es 2 wichtige Punkte zu beachten: 1. Finanzen absichern und 2. ein mängelfreies Objekt zu bekommen. Zuerst müssen Sie, soweit es möglich ist, sich über vorangegangene Projekte informieren...wie war der Ablauf, hat alles reibungslos gekplappt? Hat der Bauträger nicht mindestens 1 Projekt im Jahr realisieren können, wär ich schonmal vorsichtig. Wie wird die Immobilie vom Bauträger finanziert? durch Eigenkapital oder hat er eine Bauträgerfinanzierung durch eine Bank bekommen? Der Vorteil der Bauträgerfinanziering ist, dass die Bank evtl. in Eigenregie weiterbaut oder das Objekt im derzeitigen Bautenzustand weiterverkauft und der neue Bauträger zu Ende baut (natürlich Zeitverlust), ohne dass den Käufern ein (grosser) Schaden entsteht. Dazu wichtig wäre auch der Kaufvertrag im Rahmen der Makler- und Bauträgerverordnung. Dort sind die Kaufpreisraten aufgeführt. Bezahlt wird immer nur NACH Fertigstellung eines Gewerks. Auch sollten Sie einen Fertigstellungstermin in den Vertrag mit aufnehmen. 14 Monate nach Kauf sollte das Gebäude fertig sein. Das ganze ist natürlich auche Frage des Verkaufs. Meistens fangen Bauträger an zu bauen, wenn 50 % verkauft sind. Fragen Sie dazu den Bauträger. Eine Empfehlung...wichtige Gespräche, Fragen, Antworten immer in schriftform. Dann kämen wir zur Qualität. Nicht erschrecken...ich habe noch nie ein mängelfreies Objekt gesehen. Es dürfen nur keine "Fehler" sein die irreparabel sind oder nur mit grossem Aufwand beseitigt werden können. Man beachte...es arbeiten Menschen, keine Maschinen. Hierbei auch wichtig...kommt der Bauleiter aus dem Haus des Bauträgers (besser) oder von einem evtl. Generalunternehmer der das Gebäude im Auftrag des Bauträgers erstellt. Sind Sie unsicher und wollen ruhig schlafen, dann beauftragen Sie einen externen Gutachter/Bausachverständigen der für Sie das Objekt regelmässig "kontrolliert". Das ist gut angelegtes Geld im Falle eines Falles. Mehr Fragen? Einfach melden.

Wie heißt denn deine Firma?

0

Bei einem Bauträger eigentlich nur ein Tipp: immer, ohne Ausnahme, eine eigene qualitätsüberwachende Bauleitung einschalten, auch gut bezahlen! Dann ist Ärger so weit als möglich vermeidbar, denn der Bauüberwacher sieht die Mängel und kann eingreifen, bevor "zu gemacht" wird.

was ist das?

ein bauträger?

lasst euch referenzobjekte zeigen und fahrt da hin, schellt an und fragt die exkunden ganz direkt

vielleicht gibt nicht der erste direkt auskunft, aber wir reden hier von

200.000+€

da kann man das für machen, auch wenn man sich dabei nicht gut vorkommt

Ja, das ist ein Bauträger... Haben uns eigentlich schon dür das Haus entschieden, aber der Berater war immer so komisch. Im Internet hab ich einiges an Kritik gelesen, aber schon etwas älter.

Aber Danke für den Tipp. Werde Referenzen anfragen und vorbei fahren.

0

Was möchtest Du wissen?