Grund für aufgeblähten Bauch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du schreibst, eine Lebensmittelunverträglichkei sei Dir nicht bekannt. - Hast Du das von einem Allergologe untersuchen lassen? Wenn nicht, dann mach das mal.

Nämlich so wie Du es schreibst, verträgst Du offenbar irgendwelche Lebensmittel nicht.

.

Hier habe ich die Sache mit den Pupsen erklärt:

http://www.gutefrage.net/frage/ist-es-gefaehrlich-wenn-man-blaehungen-hat-und-es-nicht-rauslaesst-sondern-es-anhaelt#answer7251690

(2* Antworten, eine scherzhafte und eine ernste)*

Auch ein Besuch bei einem Allergologen kann Klärung bringen, falls das Pupsen auf Allergie / Nahrungsmittelunverträglichkeit zurückzuführen ist.

(Überweisung kriegst Du vom Hausarzt.)

Blähungen können auch die Ursache in Nervosität = nervliche Anspannung haben, also wenn Du in Deinem Leben „viel zu schlucken“ hast. Dann neigen viele Menschen dazu, wirklich runterzuschlucken, und wegen der Nervosität wird mit dem Speichel auch Luft runtergeschluckt. - Lerne, Dich zu entspannen, vielleicht auch mit Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Meditation. (Frage Deinen Hausarzt, ob er solche Kurse anbietet. Auch die Volkshochschulen bieten Entspannungskurse an.)

Wichtig ist auch, dass wir nicht hektisch essen, und dass wir die Nahrung richtig kauen. Einen Bissen sollten wir 30mal kauen, insbesondere dann, wenn wir zu Verdauungsbeschwerden neigen. (Schon meisterhaft ist es, 50mal zu kauen.) Probier das ruhig mal aus, dauert weniger lange als Du vielleicht denkst, und Deinem Verdauungstrakt machst Du damit eine Freude. Das gründliche Kauen ist eine Art Vor-Verdauung.

Falls Du dazu neigst, zu wenig zu trinken, könnte Dein Körper auch an Austrockung leiden und Dir Stress machen. - Dazu empfehle ich gerne das Buch Wasser - die gesunde Lösung von Batmanghelidj (gesprochen: bat-man-gsche-lidsch). Er ist Arzt, und mit sehr gut verständlichen Erklärungen und vielen Fallbeispielen zeigt er uns, wie unser Körper auf zu wenig Wasser reagiert und wie, wenn wir genug trinken. Mit genug und in richtiger Weise zu trinken und täglichen Spaziergängen hat er vielen Patienten geholfen. - Wenn Du googelst mit

amazon wasser die gesunde lösung

und Dich da reinklickst, kannst Du viele positive Kundenrezensionen lesen (klick dort neben die gelben Sterne). - Selbstverständlich kriegst Du das Buch auch über die Buchhandlung bei Dir und unterstützt so den Buchhandel vor Ort.

Unsere Körper brauchen täglich pro Kilogramm Körpergewicht 30 ml Wasser:

40 kg = 1,2 Liter

50 kg = 1,5 Liter

60 kg = 1,8 Liter

70 kg = 2,1 Liter

80 kg = 2,4 Liter

90 kg = 2,7 Liter

100 kg = 3 Liter

usw.

Mit "Wasser" meine ich Wasser - nicht diese gepanschten gesüßten Wässer in Plastikflaschen. Auch falls da als Inhaltsstoff "Kohlenhydrate" angegeben ist, ist das ein verlogenes Wort für Zucker.

.

Google auch mal mit

flohsamenschalen wikipedia

und besprich auch das mit Deinem Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
05.05.2015, 22:53

Danke fürs Sternchen - ҉ •✿⊱ (¯'•.¸(¯'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯) ⊰✿• ҉

0

Das liest sich sehr nach Candida. Das ist ein Darmpilz den die meisten Menschen in sich tragen. Bei manchen Menschen vermehrt er sich aber sehr schnell und verursacht tatsächlich Gase die den Bauch richtig aufblähen. Allerdings hat man da nicht nur einen Blähbauch sondern auch Schmerzen im Bauch. Der Hefepilz ernährt sich von schnellen Kohlehydraten die im Weizenmehl oder Zucker enthalten sind. Da Zucker in fast allen Industrielebensmitteln zugesetzt wird, hat Candida eine Schlaraffenland. Bei Pilzbefall hat man oft einen regelrechten Heißhunger auf Süßigkeiten. Abklären lässt sich das durch eine Stuhlprobe. Allerdings ist es immer gut seine Ernährung vollwertig zu gestalten und zugesetzten Zucker zu vermeiden. Bei Candida gibt es eine Diät die den Pilzen das Leben schwer macht. Hier geht es um eine Vermeidung von Zucker, Weißmehl. Zucker hat in Industrielebensmittel viele Namen, man wird regelrecht damit angefüttert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst dich ja mal beobachten nach welchem essen das am meisten auftritt aber was macht dich da so sicher das du keine laktose hast ? welche symptome hast du denn noch eventuell gewichtsabnahme oder völlegefühl oder ist dir schlecht oder musst du dich übergeben? es könnte nähmlich auch eine gluten unverträglichkeit sein ich hatte nähmlich auch sehr lange diese probleme bis man nach einer gefühlten ewigkeit festgestellt hat das ich sowohl gluten als auch laktose habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsFaithful78
02.02.2015, 22:58

Zu hundert Prozent bin ich mir da zwar nicht sicher ,aber da ich viel Milchprodukte esse, und dabei eigentlich keine Probleme habe ,denke ich einfach das Laktoseintolleranz ausser Frage steht ?! ...^^ Ansonsten,... Vollegefühl ist auf jeden Fall vorhanden und nach dem Essen ,während der Bauch so aufgebläht ist ,kommt auch lange und oft Luft aus meinem Körper (wenn du verstehst was ich meine^^)

0

Eventuell mal eine "Sarnierung" vornehmen und auf basisches umstellen. Heilfasten? Meine Mutter hatte auch jahrelang dieses Problem und hat angefangen alles umzustellen. Sinnvoll wäre es natürlich deinen Hausarzt aufzusuchen und zu schauen ob er einen Rat hat, manchmal hat es einfach mit Störungen des Verdauungstraktes zu tun. Ich bin keine Fachfrau auch wenn ich aus dem Med. Bereich komme. Es ist nur eine Vermutung, was ich machen würde...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trinst du Wasser mit Kohlensäure? Vielleicht könnte es auch daran liegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsFaithful78
02.02.2015, 22:59

Nein, nur stilles Wasser ...

0

Aerophagie, google mal, ist kein Witz. Viele Menschen essen nämlich, besonders wenn sie großen Hunger haben, wie du, eben auch besonders schnell und können kaum genug bekommen. Dabei schlucken sie auch viel Luft und der Magen bläht sich auf.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn viel im Magen ist, dann ist der Bauch halt dicker, als wenn nichts drin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?