Grüßt ihr auch jeden, den ihr unterwegs begegnet?

7 Antworten

Dass Du Sozialkompetenz besitzt, hast Du mit Deiner Frage bereits bewiesen. Auf jeden Fall gehst Du freundlich auf Deine Mitmenschen zu, das ist doch ein klares Zeichen für das Vorhandensein von Sozialkompetenz. Ich wohne in einer Kleinstadt und beschränke mich beim Grüßen auf Menschen, die mir entweder vom "Sehen" her bekannt sind, oder mit denen ich sonstwie schon zu tun hatte, es sei denn, es handelt sich um unangenehme und unsympathische Personen. Um die mache ich lieber einen Bogen.

Hallo!

Ich bekam es so beigebracht, aber mit den Jahren bin ich da etwas rigider geworden. Viele erwidern den Gruß nicht & starren einen nur an, als sei man ein unzeitgemäßes Relikt der Vergangenheit -----> "man macht es ja heute nicht mehr, weil es heute kühler und schnippischer zuginge", wie mal allen Ernstes eine Frau von ca. 40 Jahren zu mir sagte, als sie es monierte, dass ich u.a. Wert auf Bitte, Danke und einen halbwegs wertschätzenden Umgangston lege.

Wenn Freunde dabei sind und ich grüße jemanden, fragen sie immer ob ich die Person kenne und wieso ich unbekannte grüßen tue.

Diese Reaktion deiner Freunde (sorry!) ist eigentlich typisch -----> auch weil viele es von ihren "coolen" Eltern schon nicht mehr lernten zu grüßen und es ihnen dahingehend nachmachen.

Ich grüße eigentlich im Alltag trotzdem nur noch die, die ich kenne. In meinem Stadtteil sind das rund 90 Prozent, sieht man von späteren Zugezogenen ab, mit denen ich keine Berührungspunkte habe. Dabei mache ich aber keinen Unterschied, ob ich die Person sehr gut kenne oder nur flüchtig im Sinne "das ist der Herr XYZ aus der Stichstraße" -----> ich bin aber bei Leuten, die ich besser kenne, natürlich eher gesprächsbereit :)

Auf blöde Blicke im Sinne "was will der denn von mir" kann ich verzichten, außerdem möchte ich nicht von Frauen als potenzieller Gangster wahrgenommen werden -----> es kann ja sein, dass der Gruß allein schon als "Anmache" gewertet wird & sich junge Frauen, die es nicht besser wissen, auf ganz normale Freundlichkeit sonst was einbilden. Leider kann man das in der heutigen Gesellschaft nie ausschließen, daher grüße ich nur noch die, die ich kennen und die wissen, wer ich bin.

In kleinen Orten, Dörfern, Wald, Häusern, ... grüße ich jeden. Eine Antwort kommt nicht immer zurück.

Inzwischen habe ich es oft auch schon aufgegeben und grüße nur noch, wenn die Leute mich anschauen und zeigen, dass sie gegrüßt werden wollen.

Hausmeister ist penetrant - Wie halte ich mir den vom Leib?

Der Hausmeister der Wohnanlage, in der ich wohne, geht mir unglaublich auf die Nerven. Immer wenn er mich sieht, sagt er laut und despektierlich: "Grüß Gott", und zwar so, dass das bedeutet: "Du hast mich gefälligst zu grüßen". Teils rutsch ihm sogar das "Du" heraus. Ich grüße ihn, um des lieben Friedens willen, immer freundlich zurück, obwohl ich das überhaupt nicht will und obwohl der das in keiner Weise verdient und ich den am liebsten einfach ignorieren würde, um meine Ruhe zu haben. .

Ich hoffe jedes Mal, wenn ich durch das Treppenhaus gehe, dass ich dem nicht begegne. Der kostet mich Nerven, Kraft und Energie. Der geht mir so was von auf die Nerven.

Nun frage ich mich, welche Verhaltensweise am Besten ist:

  • Einfach, eisern, ignorieren.
  • Ihm sagen, dass er mich nicht grüßen oder ansprechen, und mich in Ruhe lassen soll.
  • Ganz besonders freundlich grüßen, damit ihn das nervt und er irgendwann mal von mir ablässt.

Was tun?

,

...zur Frage

Jemand hasst mich auf der Arbeit ohne Grund?

In meinem Beruf ist eine Person die mich meines Erachtens hasst. Ich bin seit 2 Jahren in der Firma und habe mich eigentlich immer normal verhalten (ich grüße immer, bin freundlich etc.). Diese Person ist in einer ganz anderen Abteilung und trotzdem wenn wir uns über dem Weg laufen grüßt er nicht und redet stets schlecht hinter meinem Rücken über mich. Wenn ich ihm etwas frage was die Arbeit betrifft ist er sehr unhöflich und hat mich einmal sogar als Idiot beschimpft. Ich will auf keinen Fall zum Chef gehen, da das ein Zeichen von schwäche ist. Doch wenn ich ihm die Meinung sage stehen alle seine Kollegen hinter ihm und ich bin dann der Depp. Wie gesagt es ist nur dieser eine Kollege, mit den anderen habe ich kein Problem. Zu den anderen ist er immer freundlich nur nicht zu mir. Wie kann ich ihn am besten ignorieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?