Grünpfeilschild andere Verkehrsteilnehmer

9 Antworten

Ein entgegenkommender Linksabbieger darf vor die fahren. Dui darfst erst los, wenn alle anderen, auch RAdfahrer, Fußgänger, Aliens im Ufo etc, die Deinen Weg kreuzen, vorbei sind. Das hat mit "links vor rechts" aber ichts zu tun, es ist "Alle anderen vor Dir".

Wenn der entgegenkommende Linksabbieger von der Verkehrsampel aus Grün hat, egal ob expliziert für nach links oder allgemein für alle Richtungen, hat der Vorrang vor Deinem Grünpfeilschild.

Wenn die Ampel für Dich auf Rot steht und Dir ein Grünpfeilschild das Rechtsabbiegen auch bei Rot erlaubt musst Du zunächst stehen bleiben und darfst erst fahren (abbiegen) wenn NIEMAND dadurch behindert oder gar gefährdet werden würde.

Du musst Vorfahrt achten als hättest du das rote Dreieck. Nur wenn alles frei ist, darfst du vorsichtig abbiegen.

Nein, nicht ganz. Man muss Vorfahrt achten wie bei einem STOP-Schild! Auch wenn es kaum jemand macht hat man anzuhalten.

1

Falsches Einordnen in einer Einbahnstraße zum Linksabbiegen?

Ein häufiger Fehler in einer Fahrprüfung. Man befindet sich in einer Einbahnstraße und soll am Ende links abbiegen. Dazu muss man sich äußerst links einordnen, damit die Rechtsabbieger bzw. Geradeausfahrer auf der rechten Spur freie Fahrt haben.

Jetzt würde ich mal gern wissen, wie schwer dieser Fehler wiegt. Wenn man sich in einer Einbahnstraße zum links abbiegen rechts einordnet aber durch geringer Verkehrdichte keinen behindert.

Führt dieser Fehler direkt zum Prüfungsende? Mein Fahrlehrer meinte vor einiger Zeit nein. Letztens meinte er ja. Ein Freund hat diesen Fehler in der Prüfung gemacht und viel deshalb nicht durch.

Weiss da jemand was sicheres genaues ? Oder vllt. kann jemand was aus Erfahrung berichten?

...zur Frage

Fotografiert von einem anderen Verkehrsteilnehmer?

Ich bin heute morgen am Weg zur Arbeit zu einer gewohnten Ampel gekommen, bei der es eine Abzweigung nach links gibt sowie den geraden weg nach vorne. An ihrer 'breitesten stelle' ist die Straße hier praktisch 3spurig (gegenfahrbahn, abbiegen nach links, gerade aus)

Auf der Fahrbahn gerade aus war ein weißer Van, der trotz grünem Licht kaum wegfuhr und praktisch in Schrittgeschwindigkeit weiter auf die Grüne Ampel zurollte. Ich habe war sehr in Eile, habe darauf hin geprüft ob links und hinter mir frei ist, habe nach links geblickt, auf die mittlere Spur gewechselt, die eigentlich für die Linksabbieger gedacht ist, bin an ihm vorbeigefahren, habe wieder rechts geblinkt und mich vor ihm eingeordnet. Es kam kein Verkehrsteilnehmer zu schaden, es wurde niemand zu einer Notbremsung bewegt oder ausgebremst.

Darauf hin ist mir der Van sehr schnell nach gefahren, mit dauernder Lichthupe. Im Rückspiegel habe ich erkannt, das er Fotos von mir mit seinem Smartphone macht, während er mit überhöhter Geschwindigkeit, alleine im Fahrzeug fährt. Kurz danach hat er mich mit ca. 80km/h im Ortsgebiet in einer Kurve überholt und danach ausgebremst damit ich nicht an ihm vorbei konnte. Im Anschluss stieg er aus dem Fahrzeug, meinte ich bin aufgrund meines unerlaubten Überholmanövers an der Ampel eine Gefahr für den Verkehr und er würde mich jetzt Anzeigen, machte noch ein Foto von der Front meines Fahrzeuges, stieg wieder ein und fuhr vor mir davon.

Meine Frage, habe ich hier etwas zu befürchten? Ich weiß, was ich gemacht habe ist praktisch nicht erlaubt, es gibt aber keine Fotos "während" ich ihn praktisch überhole, Sondern nur die Aufnahmen auf denen er mir nach fährt. Ist nicht eigentlich er hier der Verkehrssünder, weil er am Steuer ein Smartphone bedient, ohne auf den Verkehr zu achten und mich mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve überholt.?

...zur Frage

Fahrlehrer verweigert den Antritt zu der praktischen Prüfung (Führerschein Klasse B)

Hallo,

momentan mache ich meinen Führerschein Klasse B. Ich habe bereits 40 Fahrstunden hinter mir, die Sonderstunden abgeschlossen und die Theoretische Prüfung mit 0 Fehlern bestanden. Mein Fahrlehrer erlaubt mir nicht meine praktische Prüfung zu machen, da er in meiner Fahrweise zu große Defizite sieht. Er befürchtet, dass ich die Prüfung durch Glück bestehen könnte. Seiner Meinung nach sei ich eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Ich bin jedoch anderer Meinung und mir meiner Sache sicher. Ich beherrsche das Auto für einen Fahranfänger recht gut und bin in der Lage das Automobil durch den Verkehr zu bewegen ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

Nach 2 erfolgreichen Fahrstunden folgt eine dritte, in der er mich unter Druck setzt und mir teilweise fiese Fallen stellt. Er warnt mich 3 Sekunden vor der Situation und wartet auf meine Reaktion. Beispielsweise lässt er mich an eine sehr unübersichtliche Kurve fahren, die zu Beginn sehr übersichtlich erscheint. Bei fragen zu unbekannten Situationen antwortet er lediglich: "Das musst du selber wissen." Im Falle einer falschen Handlung putzt er mich vollständig runter und redet mir ein ich sei noch nicht bereit. Fahre ich danach fehlerfrei weiter heißt es dann: "Ich sehe du machst vieles richtig. Deine Fahrweise ist aber nicht gut genug und du musst weitere Fahrstunden machen." Das hat er bereits 3-4 mal gemacht und ich fühle mich unmotiviert.

Mein Vater hat vor 2 Tagen mit ihm telefoniert und sich erkundigt. Er fragte zunächst wie lange ich denn noch bräuchte, um seiner Ansicht nach bereit zu sein. Der Fahrlehrer gab an die nicht wissen zu können, da er meint mein Niveau sei zu unkonstant. Der Fahrlehrer redete mir ein, dass sich mein Niveau nur schrittweise verbessern wird. Das deutet darauf hin, dass er wohl von bis zu 40 weiteren Fahrstunden ausgeht. Das akzeptiert mein Vater jedoch nicht, da man nach 40 Fahrstunden einen Schüler einschätzen können muss. Mein Vater bat ihn darum nach spätestens 2 Fahrstunden die Prüfung zu beginnen. Dieser meinte dann zu meinem Vater nach einem anderen Fahrlehrer zu suchen und legte auf. Seit dieser Zeit reagiert er nicht mehr auf meine Nachrichten und ignoriert mich völlig, obwohl ich lediglich um eine Fahrstunde mit meinem Vater gebeten habe, damit er sich ein Bild von meiner Fahrweise machen kann. Die Kosten für den Führerschein liegen jetzt schon bei mehr als 2200-2400€ !!

Meine Fragen lauten nun:

  • Hat der Fahrlehrer wirklich das Recht die Fahrprüfung zu verwehren und seine Kunden auf eine derart unfreundliche Weise zu behandeln?

  • Kann er nachdem solch hohe Kosten anfielen den Kunden einfach im Stich lassen?

  • Wie läuft ein Fahrschulwechsel ab?

Vielen Dank im Vorraus

MFG

...zur Frage

Autofahren, bald Pfrüfung, total verträumt?!

leute ich habe eine Problem. ich hatte ja vor 7Monaten Depressionen, es ist immer noch leicht da aber das ist ne andere Geschichte! Und zwar immer wenn ich zur Fahrstunde gehe bin ich weg mit meinen Gedanken, wie ein traumm, als hätt ich grad gekifft! ich habe am Donnerstag meine 2. Fahrprüfung und ich habe angst das ich es wieder vermassele, ich weis nicht was ich machen soll. Ich kann autofahren aber manchmal sehe ich nicht wie gefährlich die Strasse ist, ich denk mir immer "pff was solls" Mein Fahrlehrer denk auch von mir was geht in mein Kopf schief?. Ich hatte jetzt langezeit keine Fahrstunde mehr, so 2Wochen. Und jetzt vor Paar Tagen hat es wieder angefangen das ich so verpeilt/verträumt bin, ich kann aber nichts dafür?!?!?

...zur Frage

Mofa-Prüfbescheinigung oder Rollerführerschein für das in Bild abgebildete Fahrzeug nötig (an alle Rollerfahrer/Fahrlehrer/ sonst. Experten)?

Kurze Beschreibung wie auch im Bild erkennbar:

2x350W (700Watt) !

FAHRSESSEL mit Heckantrieb und FaltLenkstange bis 25km/h ElektroScooter ElektroRoller

LITHIUM-Ion Batterie:48V Reichweite einer Akkuladung: 35 km Akkuladung: 3-5 Stunden Besteigung: 15 Grad Tragfaehigkeit: 120kg Gewicht : 30kg Ausmass: 9060105cm ZERTIFIKATE: EC

Handelt sich um ein dreirädriges Modell, wie im Bild erkennbar. Fährt allerdings nur 25 Km/h.

Gilt das noch als Mofa oder schon als Roller? Praktische Fahrprüfung gibt und gab es nicht bei Mofa-prüfbescheinigung, wollte ich nochmal nachfragen nebenbei. Falls dasFahrzeug als Mofa durchgeht,würde ich Mofa machen, ansonsten gar nicht.

Und kommt mir ja nicht mit den Satz: Mit der Mofa-Prüfbescheinigung darf man nur einspurige zweirädrige Fahrzeuge fahren. Soviel weiß ich selber, aber es gibt sicher inzwischen neue Regelungen, wegen den ganzen neuen E-Fahrzeugen, oder? Nur kenne ichmich nicht aus, bitte um Aufklärung der sich mit denFahrzeug siehe Bild genau auskennt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?