Grünland Dünger --> Biobetrieb

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Welcher Bioverband? Hat irgendjemand eine Ausbildung?

Sorry, aber das klingt schon wirklich S E H R unglaubwürdig.

Ein Bio-Betrieb mit 100ha, der nicht mal die einfachsten Grundlagen der guten fachlichen Praxis kennt? Wer soll euch denn hier "raten", wenn Du nicht mal die Daten zu Deinem Boden angibst, man den Entzug nicht einschätzen kann, und noch nicht mal weißt, welche Nährstoffe in Deinem Dünger drin sein sollen?

Schickt mal eine handvoll Bodenproben zur LUFA, die Versorgungsstufen braucht ihr für die Bio-Kontrolle ja sowieso, und die schicken euch dann auch Empfehlungen mit.

(btw: wer jedes Jahr ernten will, der tut sich schwer, nur "alle paar Jahre" zu düngen, wovon soll das Gras denn wachsen? )

ihr habt doch "täglich frischen volldünger",der nach jeder nutzung ausgebracht wird.

Ein Bio Bauer mit 100 ha, welcher noch nicht einmal etwas von organischer- oder mineralischer Düngung versteht, keine Ahnung von Bodenkunde hat und keinem Verband angehört, um dort solche Fragen zu stellen. Da kann man nur verwundert den Kopf schütteln. Landwirtschaft ist eine Wissenschaft. Dazu braucht man eine Meister-, Fachschul- oder Hochschulausbildung. Die Baumschule reicht dazu nicht aus.

ich Tipp mal auf ne Fake Frage.... Naja Pachten gerade 10Ha von nem Bio Baue der aufgehört hat! auf den 10Ha gibt es nur den halben Ertrag! Der Bauer hat den Boden so vertiggemacht...

Was möchtest Du wissen?