Grüner schleim beim Nase Putzen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Farbe grün in Kombination mit Dickflüssig deutet auf eine bakterielle Infektion hin. Diese wird oftmals mit Antibiotika behandelt. Geh zum Doc. Die Kopfschmerzen kommen durch die beeinträchtigte Belüftung der NNH.

"... Erstaunlich oft handeln auch erfahrene Ärzte nach folgender Faustregel: Wenn im Verlauf einer – durch Viren verursachten – Erkältung der Nasenschleim eine grünliche oder gelbliche Farbe annimmt, dann liegt eine bakterielle Infektion der Atemwege vor, insbesondere der Nebenhöhlen. Und die muss man dann mit Antibiotika bekämpfen.

Aber diese oberflächliche Schnelldiagnostik beruht auf einer falschen Gleichsetzung. Und so kommt es, dass bei uns zu viele Antibiotika verschrieben werden, mit der Folge, dass viele Bakterien gegen diese Mittel resistent werden.

Und so kommt es, dass bei uns zu viele Antibiotika verschrieben werden, mit der Folge, dass viele Bakterien gegen diese Mittel resistent werden. Aber auch bei einer gewöhnlichen viralen Erkältung verändert der Nasenschleim seine Farbe und Konsistenz. ...

Zu Antibiotika sollte der Arzt erst greifen, wenn noch weitere Indizien vorliegen, beispielsweise wenn die Beschwerden länger als eine Woche andauern."

Quelle: http://www.zeit.de/2009/48/Stimmts-Nasenschleim

OMG, Dich hats ja voll schlimm erwischt!!!Grüner Schnupfen bedeutet dass du dich krass erkältet hast! Du hast eine bakterielle Zusatzinfektion zu einem dicken Virusschnupfen (wenn nicht mehrere Zusatzinfektionen!) Gerade wenn der Schnupfen sooo schlimm ist musst du ein paar Regeln befolgen: 1.) nie im Liegen schneuzen! Sonst wird der Schnupfenschleim in die Nebenhöhlen gedrückt, setzt sich da fest und alles wird immer schlimmer... 2.) Mind. 10 Minuten vor dem Schneuzen aufrecht hinsetzten. Dann systematisch abschneuzen, nicht zu fest aber so viel wie es geht! Lieber ein paar Taschentücher mehr verbrauchen, damit du dich nicht selber wieder ansteckst (grüner Schnupfen ist HOCHINFEKTIÖS!). 3.) Nach jedem Schneuzvorgang ein neues Taschentuch nehmen. 4.) so viel rausschneuen wie möglich, auch wenn es dauert! 5.) am besten verwendest du Mentholtaschentücher bei so einer Erkältung! Die töten die Bazillen im Taschentuch ab und die Gefahr der Selbstinfektion bzw. Ansteckung anderer sinkt. Trotzdem gebrauchte Tempos wenns geht nicht in die Jeanstasche sondern gleich wegwerfen. 6.) ich empfehle einen Inhalierstift (von Wick oder so) nach jedem Naseputzen. Der befreit und desinfiziert... Die Kopfschmerzen beim Naseputzen deuten evtl. schon auf Nebenhöhlenentzündung hin. Wird es schlimmer beim Bücken? Und beim Niesen/Husten? Boah, dich hats ja echt megamäßig erwischt!!? Guuute Besserung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Was möchtest Du wissen?