Grüne WBK für ab und zu mal schießen?

4 Antworten

Nachtrag: Ich lese jetzt in ein paar Beiträgen "Jagdschein". Der Jagdschein ist zunächst völlig unabhängig zu sehen von der WBK, die ein Sportschütze bekommt. Nach erfolgreichem Jungjägerlehrgang bekommt ein Jäger eine grüne WBK, auf die er eine zunächst unbegrenzte Anzahl an Gewehren (Einzellader und Repetierer) und bis zu 2 Kurzwaffen kaufen kann. Der Jagdschein - auch wenn er nicht aktiv an Jagden teilnimmt - ist für die Behörde der Nachweis des Bedürfnisses. Will der Jadgscheininhaber aber über die erlaubten 2 Kurzwaffen hinaus weitere Kurzwaffen anschaffen, oder sogar eine halbautomatische Langwaffe, dann muss auch er eine Bedürfnisbescheinigung eines Schießsportvereines haben. Ich habe regelmäßig in meinem Verein (Schießleistungsgruppe im BDMP) Jäger, die weitere Kurzwaffen haben wollen.

Eine grüne WBK kann derjenige beantragen, der regelmäßig und erfolgreich an den genehmigten Schießveranstaltungen eines Vereins teilnimmt. Nach frühestens 1,5 Jahren kann der Verein eine Bedürfnisbescheinigung ausstellen, ohne die man keine WBK beantragen kann. Es ist also nicht damit getan, ab und zu dort auftauchen.

Zuerst mal musst du in einen Verein eintreten und dort eine geraume Zeit regelmäßig zum Training mit einer Luftdruckwaffe erscheinen.

7

nein, muss man alles nicht, wenn man volljährig ist, kann man sofort kk und gk schießen

außerdem möchte er einen Jagdschein machen

0
49
@SouchoneinHeld

Ja, klar kann er mit Vereinswaffen schießen, er bekommt aber nicht gleich eine WBK für den Erwerb einer eigenen Feuerwaffe.

0

Brauch ich unbedingt die WBK um privat schießen zu gehen, bzw. was sind die Voraussetzungen für die WBK?

Ich bin Gebirgsjäger bei der Bundeswehr und hätte daher Interesse auch privat trainieren zu können, beispielsweise mit der P8. Brauch ich denn unbedingt sofort eine WBK um diese erwerben zu können und um mit der auf Schießständen schießen zu können? Bzw. zum Erwerb ist eine WBK ja so viel ich weiß Pflicht, was mich allerdings verwirrt ist, dass ich gelesen habe man muss um die WBK beantragen zu können bereits ein Jahr im Schützenverein sein und in der Zeit 12 mal geschossen haben. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen wie das abläuft mit dem Erwerb oder das schießen an Schießplätzen und ob man die WBK vielleicht über bdmp machen kann? Kenne mich mit dem Thema leider noch nicht genau aus, bzw. überall steht was anderes.

Also interessiert mich vorallem eins, wie kann ich 12 Monate bereits schießen um die WBK zu beantragen, wenn ich noch keine Waffe erwerben bzw. besitzen darf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?