Gründungsurkunde eines eingetragenen Sportvereins verschollen - Was nun?

3 Antworten

Ein Verein hat gar keine Gründungsurkunde. Wer sollte ihm die denn ausstellen?

Als Gründungspapiere nimmt man gewöhnlich das Protokoll der Gründungssitzung, mit Unterschriften der Gründer, dazu auch noch die Urschrift der bei dieser Gelegenheit beschlossenen Satzung. Die müssen ja auch beim Vereinsregister vorgelegt werden, zusammen mit der Vorstandsliste.

Eine regelrechte Urkunde über die Gründung wird aber vom Gericht nicht ausgestellt. Und die genannten Papiere produziert der Verein ja selbst.

Ja, das kann man.

Jedermann kann die zum Vereinsregister eingereichten Unterlagen eines jeden Vereines ohne Nachweis eines besonderen Interesses einsehen bzw. eine Kopie (Amtsdeutsch: Abschrift) davon erhalten. Das ist ein wesentlicher Zweck des Vereinsregisters.

Die Einsicht ist kostenlos, für eine Kopie wird eine geringe Gebühr verlangt. Die Kopie wird auf Verlangen auch beglaubigt (kostenpflichtig).

Rechtsgrundlage: § 79 BGB.

Ja, das kann jeder. Die Einsicht in die Unterlagen des Vereinsregisters ist jedem gestattet. Diese Register enthalten alle Dokumente (Satzung, Sitzungsniederschriften der Mitgliederversammlungen) und Personalien (Vorstände). Diese Eintragungen sind für alle diejenigen juristischen Personen wichtig, die z.B. mit Euch Verträge abschließen oder berechtigte Forderungen erheben wollen. Die Eintragungen sind aber auch für alle am Verein Interessierten zugänglich, um z.B. insbesondere durch die Satzung Vereinsziele und -zweck zu erfahren.

In Eurem Fall besteht also durchaus die Chance, dort die Gründungsdokumente zu erhalten. Gegen die Erstattung der damit in Verbindung stehenden Verwaltungskosten könnt Ihr dort eine Kopie erbitten.

Unterschied nicht eingetragener Verein und nicht rechtsfähiger Verein?

Ist das nicht das gleiche? Wenn einem e.V. die Rechtsfähigkeit entzogen wird dann wird er doch bald aus dem Vereinsregister rausgenommen, da er durch die Eintragung ja erst seine Rechtsfähigkeit bekommt oder?

...zur Frage

Hat die BRD eine Gründungsurkunde oder sowas ähnliches?

...zur Frage

Können alle Vorstandsmitglieder in einem verein minderjährig sein?

Hey ich hab ne frage und zwar ist es möglich das der vorstand in einem verein nur aus minderjährigen besteht ( beschränkt geschäftsfähigen), wenn diese die einwilligung ihrer gesetzlichen vertreter (z.B. Eltern) haben und in der satzung keine alters angabe steht? und falls dies nicht möglich ist reicht es wenn z.B. nur der 1. vorsitzende volljährig ist?
schon mal danke für die hilfe.

-Yukki

...zur Frage

Darf ein Vereinsvorstand den Mitgliedern die Teilnahme an einer Veranstaltung untersagen ?

Hallo Zusammen!

Ein paar Vereinsmitglieder möchten gerne an einem Umzug teilnehmen. Teile des Vorstandes schießen quer und meinen, es müsse der Vorstand genehmigen und wir dürften nicht teilnehmen ohne Vorstandsbeschluss. Erste Vorsitzende wurde im Vorfeld gefragt und hatte nichts da gegen. Nun ist schlechte Stimmung und ich vermute, man möchte es jetzt schon aus Prinzip untersagen. Angeblich sei in einer Vorstandssitzung von 2011 beschlossen worden, dass an dieser Veranstaltung nicht mehr teilgenommen wird.

Ist das rechtlich überhaupt zulässig? Darf es ohne Beschluss in Mitgliederversammlung verboten werden ? Dieser angebliche Beschluss war mir nicht bekannt, also vermute ich es war Vorstands intern beschlossen worden.


LG Julchen

...zur Frage

Haben Eltern in einem Förderverein ein doppeltes Stimmrecht?

Wenn in einer Satzung eines Fördervereins steht, dass vornehmlich Eltern und Lehrer eine Mitgliedschaft erwerben können, haben die Eltern dann ein doppeltes Stimmrecht, wenn sie den Mitgliedsbeitrag jeweils einzeln einzahlen? Oder gilt je Elternpaar ein Stimmrecht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?