Gründungsmitglieder der EU?

6 Antworten

Hei SchlaraR, mitten durch Deutschland verlief einmal der eiserne Vorhang, und es herrschte der kalte Krieg. In jenen Tagen beschlossen sechs Länder im Westen Europas, nämlich die Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Niederlande und Luxemburg die Gründung einer Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG). Daraus entwickelte sich die heutige Europäische Union. Deutschland war seit dem Kriegsende 14945 geteilt. Die DDR gehörte zum Machtbereich Moskaus ( = Sowjetunion), die ihrerseits den Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe ( = Comecon) gründete. Dem Konkurrenzunternehmen zur EWG gehörten die sogenannten Ostblock-Staaten an. Und so. Grüße!

Weil sie a) nicht mehr existiert und b) weil die Russen dagegen waren. Google mal Stichworte wie Kalter Krieg, Warschauer Pakt, Eiserner Vorhang.

Das wäre aus politischen und wirtschaftlichen Gründen unmöglich gewesen. Die EU hatte ihren Ursprung in der EWG, einer Wirtschaftsgemeinschaft von marktwirtschaftlich organisierten Staaten die zum größten Teil aus NATO Staaten bestanden. Als Planwirtschaft und späterem Mitglied des Warschauer Paktes (einem Militärbündnis zur Verteidigung gegen die NATO) wäre es nicht sehr zielführend gewesen sich in solch einem Verbund zu organisieren.

Warum sind einige Länder in Europa EU Skeptisch und andere machen überall immer mit?

Als in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg die EG und später die EU gegründet wurden und andere Sachen wie zb Schengen und der Euro eingeführt wurden machten die meisten Länder Europas immer mit auch wenn es schon Proteste gab denn manche wollten ihre alte gute Währung behalten wie zb den Franc, Schilling, Mark, Lire

aber Länder wie Portugal, Spanien, Frankreich, Belgien, Holland, Deutschland, Italien, Österreich, Dänemark, Finnland, Schweden sind immer sehr europafreundlich und machten überall mit also waren die Gründungsmitglieder der EU und führten den Euro ein. Und einige Länder im Osten wie Polen, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Estland, Lettland, Litauen traten der EU auch gerne bei.

Aber einige wenige Länder wie Schweiz, Norwegen blieben stur und lehnen EU und Euro bis heute ab und GB trat durch den Brexit jetzt wieder aus und haben auch noch das Pfund und nahmen den Euro nie an und auch Dänemark hat noch die Kronen zb

und Russland, Ukraine, Weißrussland, Serbien, Bosnien, Türkei werden der EU auch nie beitreten oder wollen es mal tun zb Serbien war noch nicht so weit wie Kroatien

weil die EU heißt sich dem Westen ergeben und zwar Schutz und Geld bekommen aber auch zahlen und viel Eigenständigkeit an Brüssel abgeben.

Also warum sind die meisten Länder Europas immer sofort überall dabei wenn es um Europa, Frieden, Zusammenarbeit, Versöhnung geht und andere sind immer widerspenstig und machen nicht mit und bleiben selbstständig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?