Gründe zur Vergewaltigung?

11 Antworten

Sie "erhoffen" sich dadurch Befriedigung ihrer Bedürfnisse. Unabhängig von der ethischen Frage können sich Menschen entweder zum anderen Geschlecht hingezogen fühlen, zum eigenen oder zu anderen Gruppen wie Kindern. Wie sehr man sich dann zu einem oder mehreren Menschen hingezogen fühlt und ob man dies ausleben kann, unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Gerade Pädophile leben in dieser Hinsicht unter starker Einschränkung. In manchen Fällen wird der psychische Druck dann derart hoch, dass man diesem nachkommt, um zu verhindern, dass man innerlich den Bach heruntergeht. Aber Vergewaltigung läuft meist eh auf genau das hinaus. Das ist aber eine der Ursachen. 

Einige haben selbst traumatische Erfahrungen gemacht und versuchen, diese zu kompensieren oder sehen diese Tat als Folge dessen als normal an. Das ist universell schwer zu sagen.

Ein Grund kann sein, das ein Mann einfach kein Nein akzeptiert Auch wenn die Frau ihm deutlich sagt, das sie keinen Sex mit ihm will, glaubt er, sie meint das nicht ernst und nimmt sich dann mit Gewalt, was er will.

Manchmal passiert das sicher auch, wenn ein Mann betrunken ist . Oder wenn er irgendwelche Signale oder Äusserungen von der Frau falsch gedeutet oder verstanden hat. Und es gibt auch Triebtäter, also Männer,  die einen inneren Drang empfinden, sowas immer wieder zu tun.

Es gibt keine Begründung hierfür. Eine Begründung für eine Tat wäre eine Rechtfertigung, und die gibt es nicht.

Ein entgleistes, gestörtes Verhalten

Begründung ist nicht gleich Rechtfertigung!

4

Was möchtest Du wissen?