Gründe warum man wegschaut?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil sehr viele mit der Einstellung leben das ihn andere Sachen nicht zu interessieren haben. Oder auch schlicht das es sie nichts anginge. Oder denken auch gerne mal das ihnen selbst ja auch niemand helfen würde.

Einige befürchten selbst in das Geschehen mit einbezogen zu werden, und einige haben Angst verkehrt zu reagieren, und so durch ihr Eingreifen die Situation noch schlimmer wird. Wissen nicht das ihnen absolut nichts passieren, man nichts falsch machen kann. Das falsche ist weiter zu gehen.

Persönlich habe ich schon 2 oder 3mal Erste Hilfe geleistet, und würde das auch immer wieder tun. Wenn man selbst dort läge, dann wünscht man sich das jemand anhält und hilft.

Und das gerät oft in Vergessenheit. Die Vorstellung selbst Hilfe zu benötigen wird weit von sich geschoben.

Bis ihnen mal etwas passiert.....

Asozialität. 

"Was wäre, wenn ich dort liegen würde", ist diesen Leuten fremd. 

Dafür gibt es keine verständliche Gründe! Solche Menschen schauen einfach weg, wollen aber natürlich Hilfe wenn sie mal am Boden liegen!


Gut möglich, dass einige nicht wissen, was sie tun sollen. Und bevor sie etwas falsch machen, machen sie lieber gar nichts.

Was möchtest Du wissen?