Gründe, warum es KEINEN 3.Weltkrieg geben wird?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kriege werden nur dann geführt wenn es eine Motivation dazu gibt das geht von Geld, Einfluss, Macht Demonstration bis hin zur Stabilisierung im eigenen Land, in dem Mann den angeblichen "Feind von Außen angreift" siehe. Nordkorea Südkoreakonflikt. 

Die letzten 2 Weltkriege haben einfach gezeigt das sich Interessen mit einem so riesig veranschlagten Krieg nicht durch setzen lassen (Nicht einfach so hat man sich da gegen entschieden manche Länder lieber doch nicht von der Karte verschwinden zu lassen). Es ist schier und einfach nicht Möglich in einem Weltkrieg zu bekommen was man möchte. 

Oder falls man es bekommt dann nur für kurze Dauer siehe. Deutschland nach dem 1. Weltkrieg, dazwischen und dann nach dem 2. Weltkrieg (das lässt sich mit vielen Ländern machen).

Mal pfuschen hier die Gegner Staaten herum, mal hier die Völker dann wieder die Minderheiten und Religionsbewegungen, durch unterstützen des Feindes oder der Opposition im eigenen Land usw. 

In der ganzen Menschheitsgeschichte ist jeder Krieg erfolgreicher gewesen als die beiden letzten Zwei Weltkriege, genau deswegen besitzen wir heute auch nur begrenzte Konfliktzonen. Denn ein Ganz großer Krieg ist einfach nicht mehr gewollt, nicht möglich und Sinnlos geworden, ganz besonders auch wegen Atomwaffen (was gibt es heute den schon noch zu Gewinnen bei einem neuen Atomkrieg?). Das ist der Hauptgrund das US Truppen und Russische Truppen nie in echter Präsenz gegen einander Kämpfen würden bei globalen Konflikten, beides sind Atommächte.

ganz einfach, weil es sich einfach nicht lohnt.

Die Industriestaaten auf der Welt sind weltweit so vernetzt, das es sich wirtschaftlich einfach nicht lohnt. Die Teile und die Rohstoffe die kommen aus der gesamten Welt und das funktioniert nur in Friedesnzeiten.

Mit den atomaren Waffen und andere moderene Waffensysteme gibt es ein Gleichgewicht des Schreckens.

Und daneben auch noch eine allgemeine Kriegsmüdigkeit, kein Jugendlicher würde heute noch auf Feldbetten schlafen wollen ohne WLAN und McDonalds.

Krieg lohnt sich immer die Waffen Industrie verdient gut daran.

0

Von der reinen Vernunft her ist in der jetzigen Zeit kein A-Krieg zu erwarten. Wir werden immer wieder diese Stellvertreter-KRIEGE haben, weil die Waffenlobby einfach zu stark ist. Ihre Gier nach Geld und auch Rohstoffen haben wir den jetzigen Istzustand zu verdanken. Laender, die besonders in dieser Hinsicht hervorstechen braucht man nicht zu nennen, es ist muessig, denn jeder kennt sie.

Gefaehrlich werden koennten Unfaelle, Missverstaendnisse und durchgeknallte Praesidenten. Beguenstigt durch immer kuerzere Vorwarnzeiten ist eine Eskalation nicht ganz ausgeschlossen.

Ein Weltkrieg ist mittlerweile nicht mehr rentabel. Jeder der einen beginnt wird ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit verlieren, weil die andern Staaten keinen Handel mehr mit ihm betreiben und ihm damit über kurz oder lang die Ressourcen ausgehen.

... Und es ist schwieriger geworden die Menschen zu mobilisieren um Krieg zu führen. Es gibt kein meinungsmonopol mehr.

Der letzte Weltkrieg ist noch nicht lange genug her und sein Schrecken noch relativ deutlich in den Köpfen der Menschen.

Es gibt andere Methoden um das gleiche zu erreichen ohne derartige kollateralschäden.... Cyberwarfare, Handelskriege..

Weltkrieg geht nur, wenn Deutschland kräftig mitmischt. Seitdem macht die Bundeswehr nur paar kleine Gefechtsübungen in Afghanistan, Sudan, Mali, Westsahara, Somalia, Dschibuti, Syrien/Irak, Libanon und planscht bissel im Mittelmeer und Indik herum. Also Friede, Freude, Eierkuchen!

Klar, nach dem 2. Weltkrieg haben sich alle ewigen Frieden geschworen. Man hat ja was dazugelernt. OK, da und dort ein paar Bömbchen, zwar etwas mehr als in WK II, aber, bisschen Ballerei, nicht ganz so wild, wie Computerspiele, aber,  und die paar durch Waffengewalt umgekommenen Menschen waren unvermeidbare Kolateralschäden. Also immer noch weltweit Friede, Freude, Eierkuchen.

Jetzt warte ich auf den 3. Weltfrieden, aber nichts in Aussicht. Na klar, ich bin zu naiv!

Du bist nicht naiv, du bist ein Zynicker.

0
@zetra

... oder Realistin? OK, die Fakten sind etwas geschönt, damit nicht so viel Blut aus dem Bildschirm fließt

1
@schmerberg

Ich habe verstanden, zu Frauen sollte man hoeflicher sein. Allerdings gefaellt es mir nicht, wenn die Haare auf den Zaehnen so lang sind.

0

1. Es gab ihn schon. Er heißt fälschlicherweise 2. WK.

2. Vielleicht kannst du deine Frage mit einer Frist versehen. "Irgendwann"
würde ja keine Handlungsorientierung erlauben.
Und wer kann schon absehen, was passieren wird, bis die Sonne ein Roter Riese ist?

3. Ich muss jetzt ganz dringend "rumheulen", aber nicht weil "diese Frage schon 1009 mal gestellt wurde", sondern weil sie mindestens genauso oft beantwortet wurde - und zwar zumeist mit Argumenten, nach denen du wirklich oder angeblich suchst.

4. Wer sollte denn da überhaupt gegen wen einen Krieg austragen?

ZU viel Aufwand für zu wenig Ertrag. Ausserdem gibt es viel bessere Vermittler als früher.

Weil es gleichzeitig auch der letzte sein wird . Einen 4. Wird keiner mehr erleben.

weil heute kluge Männer die Welt regieren

den gibt es doch schon, nur nicht bei uns.

Da hast du natürlich auch Recht.

1

Was möchtest Du wissen?