Gründe und Anlass 2. Weltkrieg?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Gründe liegen in herrenmenschlichen Spintisierereien der deutschen Nazis, die damit nur an analoge "Pläne" und Ziele der deutschen Rechten aus der Kaiserzeit anknüpen.

1. Geht es dem deutschen Imperialismus um "Revanche" für die als "Schmach" empfundene Niederlage des 1. Weltkriegs.

2. Geht es um die Realisierung der angestrebten Kriegsziele aus dem 1. Weltkrieg.

3. Geht es um "Lebensraum" in Osteuropa,insbeondere um die fruchtbaren Böden der Ukraine und Rohstoffzentren wie das Kohlerevier z.B.am Donbass oder die Erdöllagerstätten am Kaspischen Meer und um den kaukasus als Einfallsschneise für die Erdölgebiete des Iran.

4. Geht es um wahnwitzige Rassenideologie, in denen die arischen herrenmenschen berufen sind, Judentum und Slawen als "Untermenschen" auszubeuten und auszurotten.

5. Geht es um die als virulente Bedrohung empfundene finale Ausschaltung der "bolschewistischen Gefahr".

Der 2. Weltkrieg dauerte vom 1. Sept. 1939 bis zum 8. Mai 1945.

Es gab keinen singulären Anlass. Nazideutschland setzte einfach gemeinsam mit der stalinistischen Sowjetunion einen gemeinschaftlich abgestimmten Eroberungsfeldzug gegen Polen in die Praxis um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ursachen des 2. Weltkriegs sind die Folgen der 1. Weltkriegs.
Deutschland wurde zu enormen Reparaturzahlungen verpflichtet, dessen Leistung praktisch unmöglich war. Deutschland litt dadurch unter einer Hyperinflation, Arbeitlosigkeit, Armut, Unmut, Radikalisierungen, Ausschreitungen, etc. Dies wurde durch die aufkommende Weltwirtschaftskrise verschärft. Die noch junge Demokratie hatte keine Chance, die Notlage der Deutschen verschaften radikalen Gruppierungen links und rechts, die Besserungen versprachen, Platz und Beachtung. Die Nationalsozialisten waren gut organisiert, verstanden es, mit ihren Parolen Anhänger zu gewinnen und schalteten polititische Gegner gewaltsam aus. Der unterschätzte Hitler wurde demokratisch zum Reichskanzler gewählt, der dann kurz darauf mit List (Reichtagsbrand) und darauf mit Notstandsgesetzen die schon schwachen demokratischen Schutzmechanismen völlig aushebelte,so seine Macht zementierte und die Opposition mit seinem Machtapparat (SA, Gestapo) radikal unterdrückte. Der Grössenwahn, der Glaube an die Überlegenheit der deutschen Rasse und der zelebrierte Führerkult führten zu immer weiter gehenden Aktionen wie Besetzung des Rheinlands, Tschechoslowakei, Österreichs, etc., was von der Weltgemeinschaft aus Angst eines Krieges toleriert wurde. Der Überfall auf Polen am 1.September 1939 brachte jedoch das Fass zum Überlaufen und die Kriegserklärungen seitens England und Frankreich. Durch verschiedene Bündnisse und gegenseitigen Schutzerklärungen wurden immer mehr Länder in den Krieg hineingezogen.
Deutschland kapitulierte schliesslich am 8. Mai 1945 nach Einmarsch der Sovjetunion in Berlin.Der Weltkrieg endete jedoch erst mit der Kapitulation Japans am 2.September 1945 nach 2 Atombombenabwürfen durch die USA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ursachen lagen:

  • im seit Bismarckschen Zeiten starken deutschen Militarismus
  • im als ungerecht empfundenen Versailler Vertrag
  • im mangelnden Vertrauen in die demokratischen Institutionen der Weimarer Republik
  • in einem Staatspräsidenten (Hindenburg) der als eingefleischter Monarchist eine klassische Fehlbesetzung seines Amtes war und einen "starken Mann" suchte
  • in Dumpfnasen, die glaubten, die Popularität der NSDAP für eigene Zwecke einspannen zu können
  • in dem Gefühl eines großen Teils der Deutschen, es den Siegermächten des 1. Weltkrieges unbedingt heimzahlen zu müssen ("Schande tilgen")
  • In der "Übermenschen-Ideologie" der NSDAP "Arische Rasse"
  • In der desolaten wirtschaftlichen Situation des Deutschen Reiches vor 1933 (Reduzierung von Arbeitslosigkeit, Armut und Hunger durch Arbeit zur Wiederbewaffnung und Kriegsvorbereitung)
  • In der zurückhaltenden ("Appeasement-") Politik von Großbritannien und der USA
  • In der finanziellen Unterstützung der NSDAP durch die deutsche Großindustrie sowie der Tatsache, dass unser Psychopath aus Braunau weite Unterstützung durch Aufträge und Kapital aus dem Ausland (wiederum vor allem Großbritannien und USA) bekam
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atzef
07.03.2017, 11:58

Zu ausufernd und m.M.n. teilweise viel zu allgemein und abstrakt. Die "Appeasement-Politik" war fraglos nicht zielführend. Das kann man ihr aber nicht ursächlich als Motor für eine Kriegsauslösung anlasten. Die erfolgt immer noch durch die aggressiven Expansionsgelüste der Nazis und der deutschen Rechten - nicht wegen des Friedenswillens der Briten...

1

Es gab keinen echten Grund und der Krieg dauerte viel zu lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
07.03.2017, 13:25

Du hast ja noch weniger Ahnung als der Fragesteller...

1

Der grund an sich war Hitlers einmarsch in Frankreich und Polen
dann mischten sich die Briten und Amerikaner ein die auch gegen Deutschlands verbündete (Japan, Italien) kämpften

schließlich gabs auch noch krieg mit den russen und naja 1945 war der schwachsinn dann endlich fertig und Deutschland Kapitulierte in trümmern

der krieg ging von 1939-1945

den rest ließt du jetzt bitte auf wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dataways
07.03.2017, 14:48

Die Briten waren von der ersten Sekunde an dabei und mischten sich nicht später ein. Die Amerikaner mischten sich auch nicht ein, ihnen wurde am 15.12.1941 der Krieg erklärt.

Der Grund für den Krieg konnte auch nicht der Einmarsch in Frakreich sein, denn da war der Krieg schon ein halbes Jahr im Gange.

den rest ließt du jetzt bitte auf wikipedia

Lieber alles und nicht nur den Rest

0
Kommentar von Commandokeks123
07.03.2017, 15:50

das war nur eine kurze zusammenfassung ...

0
Kommentar von Commandokeks123
07.03.2017, 19:14

so überflüssig wie dein kommentar

0

Was möchtest Du wissen?