Gründe um eine journalistische Ausbildung zu machen

5 Antworten

Wo willst Du den Kurs denn machen?

Ich bin grad etwas verwundert. Fernlehrgang muss doch bezahlt werden. Wieso muss man sich da bewerben?

Ich kenne im Übrigen nicht EINEN EINZIGEN Journalisten, der das gemacht hat und jetzt erfolgreich in dem Beruf arbeitet. Deswegen frage ich, wo Du es machst, denn es gibt durchaus Kurse, die hilfreich sein können. Das sind allerdings meines Wissens keine Fernlehrgänge.

60

"Mit Behaarlichkeit, Ausdauer und Selbstbewusstsein Texte verfassen und diese an Zeitungen, Zeitschriften, Radio usw. schicken"

Was willst Du mit Beharrlichkeit? Wie soll Selbstbewußtsein deine Texte beeinflussen? Und was soll ein Radiosender damit? Die lesen da nichts vor. ;-)

0
1

Freie Journalistenschule, Berlin.  Danke, stimmt, Seminare könnte ich auch besuchen. Hast Du Tips wo?

0
60
@Firstlady48

Die kenne ich nicht, da müsstest Du SetzKuss fragen, der kennt die Ecke. ;-)

Ich wollte sowas damals, als ich aus meinem alten Beruf zur Zeitung gekommen bin, auch machen. Meine Kollegen haben mir davon abgeraten, weil sie sagten, dass sich das einfach nicht lohnt. Unter Journalisten ist eine solche Ausbildung nicht so anerkannt.

Einzelne Module klingen ganz interessant, aber vieles lernt man schon im Studium. Ohne (irgendein) Studium wird es im Übrigen sehr schwer. Die Schwierigkeit sehe ich vor allem darin, ohne Kontakte irgendwo Fuß zu fassen. Vieles vom Modulplan wirst Du niemals brauchen.

Ich frage mich, ob Du nicht besser fährst, wenn Du als freier Mitarbeiter irgendwo anfängst und nebenbei gezielt einzelne Seminare besuchst. Mein Mann war hier, dort kann man auch spezielle Workshops besuchen: http://www.hausbusch.de/  Es hätte den Vorteil, dass Du gleich noch mehr Leute kennen lernst. Kannst Du natürlich auch in Berlin machen.

Der Markt ist sehr umkämpft. Quereinsteiger werden da gerne mal, sagen wir, blockiert.

0

Schreib denen doch, dass Du imFall der Ablehnung nach HH ziehst und Dich an der dortigen Uni einschreibst.

Viele Genies in der Geschichte hat man verkannt. 

Na da haben ja die Profis geantwortet, Kopfschüttel

Nach 13 Monaten an der FJS bin ich erfolgreich als Lokaljournalistin in die Selbstständigkeit gestartet. Das war eine harte Zeit, aber mit Ausdauer und Beharrlichkeit ist der Weg zu schaffen. Habe nochmal ein Jahr später eine Festanstellung bekommen und verdiene nun mein Geld in Vollzeit als Redakteurin, Journalistin und nebenbei Freie Fotografin. Es ist mein Traumberuf, ich lebe und liebe diesen Traum, auch wenn die Woche schon mal 70 Stunden hat, die Arbeitszeiten bei Konzerten auch mal bis 2 gehen. Aber der Geist bleibt beweglich, man lernt unglaublich spannende Menschen kennen.

Die Schule FJS war ein guter Einstieg. Ich lernte die Basics und wurde sogar ohne Hochschulabschluss als Quereinsteigern mit null journalistischer Erfahrung angenommen. Entscheidend war dann wohl doch die gute Bewerbung und Berufserfahrung in der freien Wirtschaft/Informatik.

Wer sich mit Presserecht auskennt, würde nicht so einen Kram hier reintippen. Wir unterliegen der Wahrheitspflicht, nach der 2. Gegendarstellung wegen schlampiger Recherche ist dein Ruf so versaut, dass du keine Aufträge mehr bekommst und vor allem redet niemand mehr mit dir und gibt Auskünfte. Investigativ heißt untersuchen, nachforschen und aufdecken und genau das ist unsere Aufgabe und nicht unser Verderben.

Bei Fragen ... gerne!!!

Berufswunsch Sportkommentator

Hallo,

Ich, 15, Besuche ein Gymnasium in NRW. Natürlich habe ich mir schon Gedanken darüber gemacht, was ich beruflich machen möchte, und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich Sportkommentator (am liebsten Fußballkommentator) werden möchte.

Kurz etwas über mich:

Ich spiele seit meinem 4. Lebensjahr Fußball im Verein, habe dementsprechend relativ viel Fachwissen. Auch in meiner sonstigen Freizeit beschäftige ich mich viel mit Fußball, kenne mich in den 5 Topligen gut aus. (Ohne jetzt arrogant klingen zu wollen )

Abitur werde ich auch machen, wenn die Noten ungefähr so bleiben wie im Moment. Kann man davon ausgehen, dass es ein gutes 2er Abi wird (2,0-2,5). Im Januar 2014 möchte ich auch ein Praktikum bei WDR2 machen (Journalistischer Bereich). Nun zu meinen Fragen:

• Was braucht man für ein Abi (reicht 2,5?) • Was studieren (Journalismus oder direkt Sportjournalismus, oder etwas völlig anderes?) • Was verdient man als (Fußball/Sport Kommentator, bzw. Als Radio Reporter ungefähr?

Evtl Interessant könnte auch sein, dass ich vor ca 3 Wochen einen Blog zum Thema Bundesliga schrieb, nachdem Hans Sarpei auf seiner Facebook Seite dazu aufrief. Mein Blog wurde als bester ausgewählt und veröffentlicht:

http://de.eurosport.yahoo.com/blogs/hans-sarpei/rückblick-und-ausblick-131409224.html

Allerdings weiß ich nicht in wie weit dies ein Vorteil sein könnte, ein Praktikumsplatz beim WDR2 zu bekommen, oder auch überhaupt später mal diesen Berufswunsch zu verwirklichen.

Ich würde mich sehr freuen wenn sie mir die Fragen beantworten könnten, oder generell etwas zu diesem Beruf zu sagen. Kritik zu zb dem Blog wird auch gerne angenommen ;)

Falls sie noch fragen haben, fragen sie.

MFG Elfmeterpunkt

...zur Frage

Fristlos während Ausbildung kündigen?

Hallo,

ich bin zurzeit in einem Ausbildungsverhältnis, möchte diese aber kündigen, weil ich keine Lust auf die Ausbildung habe, da sie gar nicht meinen Vorstellungen entspricht. Außerdem fahre ich jeden Tag +40km hin und wieder zurück, und das ohne Auto, was mir auf Dauer wegen mangelndem schlaf nicht gut tut.

Ich habe eventuell eine andere Ausbildung, und wollte fragen, ob ich evtl die Ausbildung, aufgrund der aufgezählten Gründe, fristlos kündigen kann, oder die 4 Wochen Frist einhalten muss.

...zur Frage

Hilfe bei Bewerbungsschreiben für Ausbildung im Groß- und Außenhandel

Hallo :)

ich habe eine Frage: Ich bräuchte nämlich dringend Hilfe beim Verfassen meiner Bewerbungen und wollte mal nachfragen, ob jemand von euch damit schon erfolgreich Erfahrung hatte und mir evtl. mal seine Bewerbung zeigen könnte.

Das wäre echt super :)

Liebe Grüße

...zur Frage

Gründe gegen Schule?

Welche Gründe könnte man dem Ausbilder/Chef nennen, wenn man während der Schule lieber eine Ausbildung anfangen möchte?

...zur Frage

Bewerbungsschreiben Zoofachhändlerin.

Hallo!

Ich habe schon angefangen einen Text zu schreiben aber irgendwie bin ich noch nicht ganz zufrieden...welche Gründe würdet ihr angeben für eine Ausbildung in dieser Richtung? Ich habe es mehr durch die Arbeit mit Tieren begründet und den kaufmännischen Aspekt außen vor gelassen. Würde mir gerne noch ein paar Anregungen holen um das Schreiben zu verbessern. Stimmt die Berufbezeichnung Zoofachhändler überhaubt oder nennt man es doch Zoofachverkäufer?

...zur Frage

Fernstudium neben Ausbildung zur Industriekauffrau

Hallo!

Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Ich habe mich bereits davor schon für ein Studium interessiert...mich dann aber doch erstmal für die Ausbildung entschieden, um etwas in der Tasche zu haben.

Natürlich hätte ich die Möglichkeit nach meiner Ausbildung zu studieren, allerdings ist das aus finanzieller Sicht gesehen nicht unbedingt das was ich möchte! Ich habe bereits viel recherchiert und mich über Fernstudiengänge und das Verbundstudium informiert...habe jedoch trotzdem noch fragen und hoffe, dass jemand von euch vielleicht Erfahrungen damit hat!

Also so wie ich das sehe, würde natürlich ein BWL Studium am meisten Sinn machen, aber auch da gibt es ja die verschiedensten Möglichkeiten auf was man sich spezialisieren kann. Ist es egal, welche Richtung ich da einschlage? z.B. nur BWL oder vielleicht BWL Pflegemanagement??

In wie weit müsste ich meinen Arbeitgeber über meine Pläne informieren? Ich bin mir nämlich unsicher, ob es dort so gut ankommen würde....

Wie sieht das ganze Zeittechnisch aus? Ist das zu schaffen (auch schon neben der Ausbildung?) Hätte man bei solch einem Teilzeitstudium auch Verpflichtungen (außer lernen versteht sich) unter der Woche, so dass es Probleme mit dem Vollzeit arbeiten geben könnte?

Wie seht Ihr meine Chancen? Also besser mit Studium (welche Richtung), nur die Ausbildung und nachher ggf. Weiterbildungen??

Ich würde mich wirklich freuen, wenn jemand, der bereits Erfahrungen in dieser Hinsicht hat sich melden würde und mir ein bisschen was erzählen kann!

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?