Gründe für starke Wundheilungsstörung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine Frage, die schwer zu beantworten ist. Vielleicht liegt es an Deinem Lebensstil (?). Eiweißmangel, Vitaminmangel und starkes Übergewicht können zu Problemen bei der Wundheilung führen. Wie sind Deine Ernährungsgewohnheiten? Ausgewogen, einseitig etc.? Weiterhin ist eine übertriebene Körperhygiene (Zähneputzen ist ausgenommen) alles anderes als gut. Zu häufiges Waschen und Desinfizieren stört die Hautflora und den Säureschutzmantel der Haut, was natürlich auch Wundheilungsproblemen führen kann. Was Deine Weisheitszahnwunde angeht ist es total normal, daß die Wunde noch nicht komplett verschlossen ist, es muß sich erst ein neuer Knochen bilden und das dauert eine Weile. Du solltest nur darauf achten, daß sich darin keine Speisereste festsetzen.

Danke für den Stern :-)

0

Es gibt so einige Risikofaktoren für Wundheilungsstörungen:z z.B. Rauchen, Alkohol, Drogen, schwaches Immunsystem, Durchblutungsstörungen( Diabetes ), Stoffwechselerkrankungen (Schilddrüsen unter/Überfunktion ->Hormone können im ungelichgewicht sein ), psychische Aspekte können auch damit zusammenstecken -> also wenn du viel stress hast oder so bewirkt sich das auch negativ auf den Heilungsprozess aus

Die Hauptrolle bei der Wundheilung spielen Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten - die Werte sollten in Ordnung sein. Daneben ist auch die Sauerstoffversorgung wichtig - Risikofaktoren für eine unzureichende Sauerstoffversorgung sind z.B. Rauchen, ein schwacher Kreislauf oder auch Eisenmangel, da bei einem Eisenmangel das Blut zu wenig Sauerstoff transportiert.


Zink und Vitamin D3?

Hallo ich habe eben 4000 I.E Vitamin D3 und eine Tablette Zink zu mir genommen, nun habe ich einen sehr aufgeblähten Bauch, fast schon Durchfall und muss die ganze Zeit rülpsen kann das an den Tabletten liegen ?
Danke Lg Yahja183

...zur Frage

Zu viele Minerale?

Wenn ich zuviel Vitamine zu mehr nehme, oder Eisen/Zink, scheidet der Körper doch die überflüssigen Mineralien aus oder richtigen diese Schaden im Körper an?

...zur Frage

Was probieren gegen Akne?

HalloEinmal kurz zu meiner Situation:Bin weiblich, 19 Jahre alt und hatte bis vor ca. einem Jahr nie Probleme mit meiner Haut.. dann fing ich an so ganz viele kleine Pickelchen auf der Stirn zu bekommen neige leider dazu an denen rum zu spielen, was es natürlich nur schlimmer macht aber naja..habe da dann alles mögliche versucht um sie loszuwerden habe meine Ernährung mehrfach umgestellt aber egal was hat nichts geändert. Irgendwann wurde es dann schlimmer und es hat sowieso von Anfang an so extrem an meinem Selbstbewusstsein genagt. Schließlich habe ich mich entschieden zum Hautarzt zu gehen, die Ärztin hat mir Skinoren verschrieben und ich habe das auch genommen so wie ich sollte nur nach ner Woche ging es einfach nicht mehr (auch wenn ich sie nur einmal am zag benutzt habe) weil ich mega sensible haut habe und sie ungefähr so trocken war wie ne Wüste :D :( ich konnte mir die haut regelrecht abkratzten. Habe das dann gelassen aber wollte auch nicht nochmal zu der Ärztin weil sie sich nicht mal richtig meine haut angeschaut hat oder gefragt hat wie meine haut so ist (trocken und empfindlich!!!) Danach hab ich erstmal die Hoffnung aufgegeben und angefangen mich im Netz zu informieren, bin auf Ichtraletten gestoßen und diese haben in der hohen Dosierung echt was gebracht, der haken ist nur eine Packung kostet 20 Euro und hält dann nur 10 Tage und 60 euro im Monat nur dafür auszugeben ist für eine Auszubildende ein bisschen zu viel! So dann habe ich mich über Zink informiert und gelesen dass eine Hochdosierung gut gegen Pickel/ Akne helfen soll und habe mir welche gekauft. Habe täglich 90mg genommen und das hat echt gut geholfen dafür dass ich die nur 10 tage hatte (waren dann auch leer haben aber nur 8 euro gekostet).

IN DEN KOMMENTAREN IST DIE FORTSETZUNG SORRY FÜR DIE LÄNGE

...zur Frage

Narbe rot geschwollen und schmerzt?

Hallo! Ich wurde vor ca. einem Jahr das letzte Mal in Folge eines Unfalls an der Nase operiert. Dabei hat sich eine komplizierte Längsnarbe ergeben, ein Nasenflügel musste rekonstruiert werden. Es kam zwar während der verschiedenen Operationen zu Wundheilungsstörungen, nach der letzten war aber bis die Tage alles in Ordnung wie erhofft verheilt. Nun ist (seit etwa gestern Abend) ein Teil der Narbe am rekonstruierten Nasenflügel stark angeschwollen und gerötet. Zudem hat schmerzt sie jetzt stark. Woran kann das liegen? Kann das etwas mit der winterlichen Kälte zutun haben? Leider bin ich während des letzten Jahres umgezogen, weshalb ich nicht gleich so einmal zu dem Arzt (Gesichtschirurg) gehen kann, der mich regelmäßig operiert und behandelt hat. Wenn es die Tage nicht besser wird, werde ich einen Hautarzt oder Allgemeinmediziner aufsuchen. Habt ihr noch Ratschläge? Ich habe Angst, dass es schlimmer werden könnte... :-/

...zur Frage

Wann sollte man am besten Zink und Eisen Tabletten einnehmen am Tag? (morgens,mittags,abends)

...zur Frage

Narbe mit zinksalbe loswerden

Hey ich hab ein paar narben und hab gelesen  das man die mit zinksalbe verblassen lassen kann ich habe so eine zinksalbe die eigentlich für die wundheilung ist aber ich wollte mal fragen ob die mir auch was gegen diese narben hilft und wenn ja wie lange muss ich die benutzen bis man die ersten ergebnisse sieht

 

vielen dank im voraus rippa

PS: ich bin 14 also bitte keine kritik über meine schreibweise danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?