Gründe für Infektion (im Vaginal-Bereich).............

11 Antworten

Die Infektion ist eine Vaginal-Pilz-Infektion. Nicht jede Infektion führt zum Ausbruch, der Krankheit. Viel trägt Deine Abwehrkraft dazu bei, wie widerstandsfähig Du bist. Auch ZUVIEL Hygiene kann die Scheidenflora schwächen. Wenn Du sicher bist, dass es sich um einen Pilz handelt, musst Du nicht unbedingt zum Arzt. Das Medikament ist ein Kombipräparat und heisst Canesten. Bekommst Du in der Apotheke ohne Rezept. Auch eine Tamponade an 3Tagen mit Naturjoghurt kann helfen.

Hallo Gehirnlose

Die Scheide hat einen natürlichen Säuremantel zu ihrem Schutz. Wenn du dich zu gründlich oder mit falschen Mitteln wäscht verlierst du den Säuremantel und bist dann für Infektionen empfänglich. Du solltest nicht warten sondern so schnell wie möglich einen Frauenarzt aufsuchen.

Gruß HobbyTfz

Eine solche Infektion (ich denke, du redest von einer Pilzinfektion im Intimbereich) bekommt man z. B., wenn die natürliche Scheidenflora aus der Balance geraten ist. Das kann durch Antibiotika passieren, aber auch durch das Waschen der Scheide mit aggressiver bzw. nicht ph-neutraler Seife, Rasierschaum, durch das Tragen zu enger Kleidung (ständige Reibungen), durch Slips, die aus Elasthan oder Acryl bestehen (am besten sind 100 %ige Baumwollslips), durch Chlor-Wasser (Schwimmbad) oder aber sogar durch die Einnahme der Anti-Baby-Pille. Die Infektionen können aber auch entstehen, wenn du beispielsweise an Diabetes erkrankt bist. Sie können aber auch durch Wärme in Verbindung mit Feuchtigkeit entstehen (beim Tragen von Binden oder Slipeinlagen während der Periode).

Wenn du häufiger an Pilzinfektionen im Intimbereich leidest, solltest du mal einen Frauenarzt zu Rate ziehen, um gemeinsam herauszufinden, woran das liegen können.

Ansonsten hilft Vorbeugung sehr gut: In der Apotheke gibt es Milchsäure-Zäpfchen und -cremes zur Regulierung der Scheidenflora (alternatives Hausmittelchen wäre eine Quarkanwendung). Außerdem wasch deinen Intimbereich entweder nur mit klarem Wasser oder aber mit ph-neutralem Intimwaschzeug (findest du in jedem Drogeriemarkt oder in der Apotheke). Vermeide häufiges Schwimmen oder wechsel zumindest unverzüglich nach dem Schwimmen die nassen Badesachen und wasche den Intimbereich.

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?