Gründe für FoS und Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für eine Ausbildung:

- du verdienst eine Vergütung

- lernst komplexe Aufgaben im Betrieb eher als im FOS

- Bist nach der Ausbildung startklar zum Arbeiten

- Man spezialisiert sich auf seine Interessen, wenn richtiger Beruf gewählt.

Für die FOS:

- Ferienzeit statt 20-30 Urlaubsage

- Möglichkeit zum Studieren

- nach Abschluss hast du bessere Aufnahmechancen in einem Betrieb als Azubi (z.B. Steuerfachangestellte/r)

- Spaß und Freude am Lernen.

- Mehr Zeit, um sein Traumberuf auszuwählen

- Alternative, sich zu beschäftigen, wenn er zum Bewerben als Bankkaufmann die Zeit verpeilt hat.

- Garantiert geringere Abmahnung- und Kündigungsorgen

- wahrscheinlich 6 Zeitstunden Tagesverbrauch statt 8 oder 10

Argumente, die beides Für oder Gegen sprechen:

tolle bzw. schlechte Kollegen/Chef sowie Schüler/Lehrer; Überfordert/Unterfordert; Langeweile/Gestresst; Zeit zum Lernen drängt oder auch gar nicht lernen und 1er spicken... ehm meinte schreiben, sorry.

Bitteschön :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro FOS:

- Studienzulassung
- mehr Zeit zur Berufsorientierung
- Möglicherweise Spaß am Lernen?

Pro Ausbildung:

- Ausbildungsvergütung
- Man sammelt sofort Arbeitserfahrung
- Man kann sich eher auf sein Interessengebiet spezialisieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?