Gründe für Fachabi, wenn ich zur Polizei möchte?

4 Antworten

irgendeinen "Stress" wirst du wohl immer haben und ein "normales Abitur" ist einem Fachabi immer vorzuziehen, da es (logischerweise und zu Recht) einen höheren Stellenwert hat; davon ab ist es zudem ja (leider) auch ein Thema, in welchem Bundesland du Abitur gemacht hast. Wenn man z.B. im Ausland in einem NC-Fach studieren wollte, werde die Ergebnisse je nach Bundesland unterschiedlich gewertet.
Möglicherweise wird man auch irgendwann mal in deinen Lebenslauf und deine Zeugnisse schauen, und es wäre doch in einigen Jahren ärgerlich, wenn du dich für eine Position bewirbst, bei der dann jemand mit einer allgemeinen Hochschulreife bevorzugt wird...
Insoweit gibt es wenig  Argumente gegen die guten deiner Eltern...   ;)

ups, da fehlt oben "die Hälfte":
irgendeinen "Stress" wirst du wohl immer haben und ein "normales Abitur" ist einem Fachabi immer vorzuziehen, da es (logischerweise und zu Recht) einen höheren Stellenwert hat; davon ab ist es zudem ja (leider) auch ein Thema, in welchem Bundesland du Abitur gemacht hast. Wenn man z.B. im Ausland in einem NC-Fach studieren wollte, werde die Ergebnisse je nach Bundesland unterschiedlich gewertet. Davon ab, fehlt dir wie hier schon beschrieben, der "praktische Teil" zum Fachabitur.
Möglicherweise wird man auch irgendwann mal in deinen Lebenslauf und deine Zeugnisse schauen, und es wäre doch in einigen Jahren ärgerlich, wenn du dich für eine Position bewirbst, bei der dann jemand mit einer allgemeinen Hochschulreife bevorzugt wird...
Insoweit gibt es wenig Argumente gegen die guten deiner Eltern... ;)
Zudem wäre es für die Zukunft möglicherweise angebracht, sich über Voraussetzungen, Bedingungen und Fristen frühzeitig genau zu informieren.

0

Du machst einen Denkfehler!

Für eine Bewerbung bei der Polizei benötigt man eine VOLLE  Fachhochschulreife oder ein Abitur.

Mit deinen 11 Jahren Schule hast du den theoretischen Teil einer FHR. Du musst noch den praktischen erlangen. Das geht mit einem FSJ/FÖJ/BFD.

Es dauert also genauso lange. Plätze für ein Freiwilliges Jahr dürften inzwischen bereits knapp sein.

Außerdem bist du aber für ein lückenloses Weitermachen eh zu spät dran. Die Bewerbungsfristen für den Herbst sind längst abgelaufen. Da muss man sich bereits ein Jahr VOR dem geplanten Beginn bewerben.

Mit was du dich bewirbst - volle FHR oder Abitur - ist egal. Beides berechtigt dich SCHULISCH zur Teilnahme am Eignungs- und Auswahlverfahren. Um hierfür zugelassen zu werden, sind aber noch andere Dinge erforderlich.

Also lange Rede, kurzer Sinn: Gründe FÜR ein Fachabi? Du hast keins. Dauert genauso lange wie Abitur. Abitur öffnet dir noch mehr Türen und für das EAV bist du eh zu spät.

Fachabi ist JETZT also gar eine Option.

Macht dein Gym ein G8 oder G9?

Gruß S.

eratmal vielen dank für die Antwort! mir ist es bewusst, dass ich noch das praktische jahr machen muss. Dies würde ich nach der 12. klasse machen. daher hätte ich auch noch Zeit für die Bewerbung fürs FSJ. ich mache G8 und bin derzeit in der E2.

0
@annka2602

SOOO wird es rund ... allerdings ist natürlich was dran, daß man mit Abitur "mehr" in der Hand hat, wenn man den Einstellungstest nicht schafft.

Aber du hast ja Zeit für die Vorbereitung. Mit entsprechender (Übungs-)Lektüre sollte das für Oberschüler kein Problem sein!

Außerdem gibt es unzählige Bachelorstudiengängen. Abitur ist nötig für Universitäten = Jure, Medizin ... wenn man weiß, daß man das NICHT will, kann man auch mit einer vollen FHR weiterkommen.

ABER: G8 endet eigentlich nach Klasse 12 - mit Abi - oder nicht?

Gruß S.

0

Bevor Du eine solche Entscheidung triffst, fände ich es sinnvoll erst einmal den Eignungstest zu durchlaufen. Dann wäre zu klären welche Karrierechancen Du bei der Polizei mit Fachabi hast. Danach hast Du wahrscheinlich auch ausreichende Argumente.

Aber wie "edmuina" schon schreibt Papier ist geduldig, Abi ist besser.

Was möchtest Du wissen?