Gründe für eine Reitbeteiligung

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viel an der frischen Luft und somit werden auch die Abwehrkräfte gestärkt und man ist weniger krank, billiger als ein eigenes Pferd, die Eltern brauchen sich keine Sorgen machen, was man in der Freizeit macht und ob man nicht mit "falschen" Leuten etwas macht, man hat immer eine Beschäftigung, es hilft selbstständiger zu werden,

Hoffe ich konnte dir etwas helfen und viel Glück, dass du deine Eltern überreden kannst ;D

Du lernst Verantwortung, hast aber noch nicht die Verpflichtungen für ein eigenes Pferd. Und auch nicht das Risiko.
Du bist von der Straße! und daher wahrscheinlich eher gefeit vor schlechtem Umgang mit Drogen etc....

Du lernst, wenn du eine gute Besitzerin hast, viel über Pferde, deren Pflege und Umgang.

Du lernst Pflichtgefühl.

Und letztlich ist eine RB meist sogar preiswerter als das regelmäßige Reiten auf Schulpferden.
Ich denke mir, das Argument, das am meisten ziehen wird, ist, dass du weg von der Straße bist. Davor haben Mütter nämlich wirklich Angst.

Du lernst z.B Verantwortung zu übernehmen, für dich und dein Pferd. Außerdem bist du viel in der freien Natur.

Immerhin ersparen sie sich, Dir ein eigenes Pferd kaufen zu müssen - das allein sollte doch schon Grund genug sein, daß sie es Dir erlauben!

.... kaufen zu müssen ..... ich lach mich weg

0

Überleg doch mal, was die reitbeteiligung DIR bringt und was davon deine Eltern ebenfalls überzeugt. Nur zu sagen: "da Treff ich meine Freundinnen." ->kein gutes Argument um Eltern zu überzeugen ( diese vermuten dann sofort: " die Schule etc leidet...") Du weißt bestimmt, auf was deine Eltern wert legen, Versuch mit diesen vorzügen für dein Hobby zu "werben". Tipp: bocken, Türen knallen und rumschreien sind als Argumente immer schlecht! Das wird (wenn du es gut anstellst) ihnen zeigen, wie reif du schon bist. Du solltest dann aber auch zu deinen zusagen stehen!

Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?