Gründe für den Verbleib in der katholischen Kirche?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wir Katholen haben einfach sehr viel Sinn für die ganz große Show! Eine katholische Trauung ist schon Klasse! So mit Orgelgebrause . . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shdjcnde
11.07.2017, 22:57

wer heiratet denn heute noch so?! das kann man auch standesamtlich auf die Beine stellen..

1
Kommentar von shdjcnde
11.07.2017, 23:02

Nirgends. Aber ich glaube die meisten können drauf verzichten! Da hol ich mir lieber jemanden der schöne Musik macht!

1

Entscheidend ist die Gemeinde vor Ort. Wenn man sich dort zu Hause fühlt und gern mit den Glaubensgeschwistern zum gemeinsamen Gott betet, ist es zweitrangig, welche Konfession die Gemeinde hat.

In meiner Familie geht es sehr gemischt-konfesionell zu. Wir halten es also, wie vorstehend gesagt, ohne Beachtung des jeweiligen Taufscheins. Auf Reisen gehe ich selbst auch in die nächste christliche Kirche, sofern die mich als Katholiken da reinlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kopiere einfach mal was rein was ich gefunden habe:

Zwölf gute Gründe, in der Kirche zu sein

1. Im christlichen Glauben bewahrt die Kirche eine Wahrheit, die Menschen sich nicht selber sagen können. Daraus ergeben sich Maßstäbe für ein verantwortungsbewusstes Leben.

2. In der Kirche wird die menschliche Sehnsucht nach Segen gehört und beantwortet.

3. Die Kirche begleitet Menschen von der Geburt bis zum Tod. Das stärkt auf geheimnisvolle Weise.

4. In der Kirche können Menschen an einer Hoffnung auf Gott teilhaben, die über den Tod hinausreicht.

5. Die Kirche ist ein Ort der Ruhe und Besinnung. Unsere Gesellschaft ist gut beraten, wenn sie solche Orte pflegt.

6. In der Kirche treten Menschen mit Gebeten und Gottesdiensten für andere ein. Sie tun das auch stellvertretend für die Gesellschaft.

7. Die kirchlichen Sonn- und Feiertage mit ihren Themen, ihrer Musik und ihrer Atmosphäre prägen das Jahr. Die Kirche setzt sich dafür ein, diese Tage zu erhalten.

8. In Seelsorge und Beratung der Kirche wird der ganze Mensch ernstgenommen und angenommen.

9. In Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen der Kirche schaffen viele haupt- und ehrenamtlich Engagierte ein besonderes, menschliches Klima.

10. Wer die Kirche unterstützt, übt Solidarität mit den Schwachen und Benachteiligten.

11. Kirchliche Musik und Kunst sind bis heute prägende Kräfte unserer Kultur.

12. Wo immer Menschen hinkommen oder hinziehen, treffen sie auch die weltweite christliche Gemeinschaft. Dazu kann jede und jeder beitragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudolfFischer
12.07.2017, 13:49

Das klingt sehr überkonfessionell, einverstanden!

0

Wer nicht glaubt, der findet keine Gründe für den Verbleib. Einen einzigen vielleicht: Unterstützung einer Organisation, die sich weltweit für Arme einsetzt und selbst im Krieg nicht von der Seite der Menschen weicht.

Wer hingegen glaubt, der weiß tausend Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter hat mir als Grund genannt das ich früher oft bei Ferienzeiten ( durch die Kirche organisiert und gefördert) mitgefahren bin und die halt unter anderem sowas unterstützt...

Gläubig bin ich nicht und als ich letztens noch im Fernsehen gesehen habe wie ein katholischer Pfarrer die Menschen als oberstes dargestellt hat wurde mir klar ich werde trotz vieler guter Projekte austreten! Leid ist das mit Kosten und Papierkram verbunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BarnacleBob
11.07.2017, 22:59

35€ und dabei im Standesamt warten, lohnen tut es sich, finde ich, auf jeden Fall.

0
Kommentar von shdjcnde
11.07.2017, 23:01

ja werde ich so bald wie möglich machen!

1

Naja, im Grunde genommen ist es deine freie Entscheidung. Ich selber bin gläubig und werde wahrscheinlich nie austreten. Wenn sich aber jemand 0 mit dem Glaube auseinandersetzt, dann macht es weniger Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shdjcnde
11.07.2017, 23:04

aber ich finde um gläubig zu sein muss man keiner Kirche oder Religion angehören.. ich denke auch das da oben wahrscheinlich irgendwas ist.. aber woher soll ich auf Grund von Behauptungen wissen ob er Gott oder Allah oder wie auch immer heißt...?! und wieso sollte ich mich da festlegen..

1
Kommentar von platindude
11.07.2017, 23:08

Das stimmt natürlich auch. Ich glaube auch nicht alles, was in der Bibel steht oder laufe blind allem hinterher was der Dorfpfarrer labert. Meine Vorstellungen von Gott und von der ganzen Religion ist aber fast die selbe wie bei der katholischen Kirche, deshalb bleibe ich dort. Wenn du andere Vorstellungen hast, kannst du dir ja eine andere Religion suchen, die dich mehr anspricht.

0

Wenn Du mit der Bibel nicht viel am Hut hast, Dich aber trotzdem einer Religion zugehörig fühlen möchtest, dann bist Du in der kath. Kirche gut aufgehoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Papst werden. Das bietet dir sonst keine Kirche bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lebenskraft aus dieser religion ziehen und auch trost

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder du lebst diesen Glauben oder nicht. Was soll es da für Gründe geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es keine guten Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?