Gründe die Menschen dazu veranlassen, an Spiritismus zu glauben? (Geister usw)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo MrsMx3!

Es ist natürlich schwierig einer Person zu folgen die einen über den Spuk in seinem Haus berichtet..Für die Menschen die einen Spuk miterlebt haben ist der spuk realität, auch wenn andere es nicht glauben können,aber nicht an jeder para Anomalie ist wirklich eine verirrte Seele an den Spuk Schult. Für Spuk in einer Wohnung können sehr viele gründe in frage kommen, Psychische problem einer Person, Tiere, Infraschall, u.s.w..das muss erst alles ausgeschlossen werden bevor man die weitere Untersuchung fortführt. Aber einen 100% beweislast in machen Wissenschaftlichen Theorien ist das so eine Sachen für sich, Wiso!, Weil bei mehr als die hälfte von Wirtschaftlichen lehren, der beweis noch aus steht,allerdings werden die theorien die von Wissenschaftlern übergeben werden selbst in Schulen dann auch so gelehrt. Bei Geistern ist es richtig gesehn auch nur eine eine Teorie, obwohl es recht häufig zu Paranormalen anomalien kommt, die gemeldet werden. Jeden tag gehen bei den Parapsychologen 100 von Notruffen ein, aus grunt von ungewöhnlichen Phänomenen, Menschen erleben diese Erfahrungen häufig auf Friedhöfen, auch im Altenheimen Krankenhäuser gibt es immer wieder solche sichtungen.Eine repräsentative Umfrage hat gezeigt, dass fast drei Viertel der deutschen Bevölkerung mindestens einmal in ihrem Leben ein ungewöhnliches Erlebnis hatte, das sich im weitesten Sinne dem Bereich paranormale Erfahrungen zuordnen lässt. Aber gerade zu den Thema Geister Spuk gibt es so viele erklärungs tt lüken, einer darvon ist der ideomotorischer Effekt,,"Carpenter-Effekt",,bezeichnet das Phänomen, dass das Sehen sowie – in schwächerem Maße – das Denken an eine bestimmte Bewegung die Tendenz zur Ausführung eben dieser Bewegung auslöst.Neuere Untersuchungen mit elektrophysiologischen Methoden bestätigen die psychologische Gesetzmäßigkeit. Dabei ist der Carpenter-Effekt jedoch nur ein Aspekt des sogenannten ideomotorischen Prinzips (auch ideomotorisches Gesetz genannt), wozu auch das Ideo-Realgesetz gerechnet wird. Es lassen sich „… mit Hilfe der Ableitung der Muskel-Aktionspotentiale nichtbewußte und nicht bis zur sichtbaren Ausführung gelangende schwache Muskelaktivierungen nachweisen, die strukturell im Impulsmuster den wahrgenommenen, vorgestellten bzw. gedachten Bewegungen entsprechen.” (bei Hacker, 1973). Im Unterschied zum Carpenter-Effekt umfasst das Ideo-Realgesetz auch Vorgänge der Suggestion, des autogenen Trainings, der Ausdrucksübertragung u. a., was auch genutzt wird für indirekte Trainingsmethoden unter arbeitspsychologischen Aspekten. So lassen sich z. B. bei praktisch wichtigen Tätigkeiten auch ohne vollständigen motorischen Vollzug beträchtliche Lerneffekte erzielen, so dass ein Einsatz hauptsächlich für das Erlernen folgenreicher und gefährlicher Arbeitsaufgaben zweckmäßig wird (Hacker, 1973). Der englische Naturwissenschaftler William Benjamin Carpenter (1813–1885) beschrieb diesen ideomotorischen Effekt zum ersten Mal 1852. Für viele okkulte Praktiken wie beispielsweise Pendeln, Gläserrücken, das Verhalten von Planchette, Wünschelruten und die Gestützte Kommunikation bietet der Carpenter-Effekt eine Erklärung an, die auch in der Wissenschaft zitiert wird. Quellen .wikipedia.org/wiki/Carpenter-Effekt. Also erklären kann man alles irgendwie zu Geister und Spuk , es muss logisch begründet werden,, aber einen Beweis erhält man damit nicht..! Im Internet such mal unter den begriff( Animismus )da findest du noch mehr informationen dazu..! http://de.wikipedia.org/wiki/Gespenst

Gruß Lysiea

Ich habe vor ca. 30 Jahren auf Wunsch meiner Mutter, an einer spiritistischen Sitzung teilgenommen. Der Grund dafür war damals, mein Bruder hielt sich dienstlich in Indien auf und wir hatten seit 6 Monaten nichts mehr von ihm gehört. Dieses Verhalten war für meinen Bruder total unüblich und wir machten uns alle große Sorgen. Neben meiner Mutter und mir nahm noch meine Tante und die Nachbarin teil. Keiner von uns hatte jemals vorher soetwas gemacht. Wir leiteten also die spritistische Sitzung ein (nach den Erzählungen, wie meine Urgroßmutter es gemacht haben soll, nebenbei bemerkt, ihr soll vor jetzt ca. 100 Jahren der kath. Pastor den spirtistischen Tisch weggenommen haben), ausser meiner Mutter hat keiner wirklich daran geglaubt, das es funktioniert. Alle waren erschrocken, ängstlich, verwundert und irritierter als sich mein Vater meldete. Das es tatsächlich mein Vater war, da bestand absolut kein Zweifel. Wir hatten ein Bastkörbchen an vier Bleistiften befestigt, wobei nur eine Bleistiftmine nach unten zeigte. Das Bastkörbchen bewegte sich wie von Geisterhand und mein Vater schrieb seinen Namen in unverwerselbarer Schrift auf das ausgelegte große Papier. Meine Mutter teilte meinen Vater Ihre Sorge mit und wir beendeten erst mal die Sitzung, denn alle mußten zunächst das Erlebte verarbeiten. Trotz allem, verabredeten wir uns für den nächsten Abend. Wir riefen wieder meinen Vater, die Sitzung wurde aber durch das klingeln des Telefons unterbrochen. Am anderen Ende der Leitung meldete sich mein Bruder, der durch plötzliche unerwartete Unterstützung aus Indien telefonieren konnte. Wie es dazu tatsächlich kam konnte er uns nicht erklären. (Handys gab es damals noch nicht und in der Einöde gab es auch keine Festnetzanschlüsse.) Ob jetzt tatsächlich die Hilfe von meinem Vater eine Rolle gespielt hat, ist jetzt natürlich die Frage, ich bin aber fest davon überzeugt. Danach habe ich nie wieder an einer Sitzung teilgenommen, das Erlebte wirkt aber bis heute als wunderbare und gleichzeitig auch erschreckende Erinnerung nach. Eins steht für mich aber fest, wenn man einen gliebten Menschen braucht, ist er für auch nach dem Ableben für einen da. Denn Glaube, Liebe, Hoffnung sind die wichtigsten Tugenden die wir Menschen besitzen.

Für mich ist Spiritismus nichts anderes als der Versuch, sich und seinen Körper in einen Zustand zu versetzen, der scheinbar ausserhalb unseres normalen Lebens ist. um solcherlei Experimente zu verstärken, nehmen einige sogar bewusstseinserweiternde Drogen. Aber auch indische oder asiatische Rituale in dieser Richtung bringen nur solche Menschen in eine "andere" Welt, die das nötige Empfinden dafür zu haben glauben. Es ist schon ein alter Hut und etliche Generationen von Heilssuchenden haben auf diese Weise versucht, ihrem Leben einen tieferen Sinn zu geben. Das dazu noch diejenigen kommen, die sich mit Geistern und anderen Erscheinungen abgeben, ist eine weitere Variante, sich als ein höheres Wessen zu sehen. Das ist für mich nur der Ausdruck von Überheblichkeit und schizofrener Entrückung, weil einem das jetzige Leben nicht die richtigen Eindrücke gibt. Wer die Augen aufmacht und aufmerksam seine Umgebung registriert und verarbeitet, findet eigentlich genügend Impulse für ein verinnerlichtes Leben, man muss nur genau hinschauen und nicht nur oberflächlich über das angeblich banale im Alltag hinwegsehen. Traumtänzer und Spinner wollen halt Gott spielen und sich deshalb in eine Geister- und Scheinwelt flüchten, weil sie mit ihrem bisherigen Leben nicht zufreiden sind. Traurig!

naja diese Geistertypen müssen ja auch leben. der normale Mensch bezahlt die die folge sit die Können leben, das wiederrum heißt sieh zahlen miete, kaufen essen und Kleidung das wiederrum bedeutet das Geld kommt in den Umlauf.... und schließlich hast du es wieder.. ja mal im ernst die wenigsten glauben daran und auch nur weil sie meinen sie hatten schonmal eine begegnung oder haben einen sprung die gründe fürs nicht daran glauben, hast du die auch schon??

Weil Menschen auch auf Fragen Antworten haben wollen, die man nicht erklären kann und können wird wie zB. den Tod. Sie fühlen sich einfach sicherer wenn sie glauben zu wissen was danach passiert, als wenn sie der Wahrheit ins Auge sehen.

An Spiritismus glaubt man nicht ,man übt diesen aus .

Es ist eine Okkulte Praktik damit öffnest du Tor und Tür der Dämonischen Welt.

Es ist meist die Neugier die die Menschen treibt ! Man will dinge erfahren die aus guten Grund vor uns verborgen bleiben sollen .

Der User waldfrosch hat Recht mit seinem Beitrag.mit fg

Was möchtest Du wissen?