Gründe der Republikflucht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du jeden einzelnen Tag eine Weltanschauung vor dich her tragen musst, von der du nicht überzeugt bist. Wenn du im schlimmsten Fall mit Gefängnis rechnen musst, falls du eine andere Weltanschauung vertrittst als die der Kommunisten, dann macht dich das krank. Dann bedrückt dich die Enge dieses Staates so sehr, dass du dein Leben nicht mehr lebenswert findest. Überall wirst du mit Propaganda bombardiert, die nichts, aber auch gar nichts mit dem wirklichen Leben in der DDR zu tun hat. Doch nur ein paar Kilometer entfernt könntest du so leben wie du es für richtig hältst. Dieser Gedanke lässt dich nicht los und er setzt sich fest in deinem Gehirn. Immer wieder denkst du darüber nach, wie es im Westen sein könnte und wie du die Grenze überwindest. Irgendwann bist du so zermürbt, dass es dir vollkommen egal ist, ob du bei der Flucht um kommst. Drei meiner Freunde haben es in einem Paddelboot über die Ostsee versucht aber sie sind nie angekommen. Eine Woche später hat man sie am Strand von Boltenhagen gefunden.

Die Gründe für Republikfluchten waren so vielfältig wie die Leute die geflohen sind. Wir reden hier auch über eine Zeitraum von gut 40 Jahren, da ändern sich die Grunde auch.

Das ging von Unzufriedenheit mit dem System, Verfolgung wegen schwerer Straftaten über den Glaube an ein materiell besseres Leben bis hin zu Liebesbeziehungen. Wenn man sich die Aussagen die Geflohenen mal anschaut wird man ganz schnelle merken das die Unfreiheit, so wie es heute dargestellt wird, nur bei einem Teil zutreffend war.

Ein interessantes Buch dazu ist "Grenzerfahrungen - Bezirk Suhl/Bayern/Hessen - 1972 bis 1988 (DDR Grenzsperranlagen, Grenztruppen, Opfer, u.v.m.) Gebundene Ausgabe – 2005
von Gerhard Schätzlein & Reinhold Albert (Autor)". Leider findet man das nicht mehr im Handel, eventuell gibt es das noch in Bibliotheken oder über die Fernleihe. Darin wird eigentlich am reellsten dargestellt wie es wirklich ablief.

Fluchten gab es sowohl an der Berliner Mauer als auch an der grünen Grenze zur Bundesrepublik.

Ein interessantes Dokument habe ich für dich gefunden. Schau dir mal Hannelore Strehlow  »Der gefährliche Weg in die Freiheit« http://www.politische-bildung-brandenburg.de/publikationen/pdf/gefaehrliche_weg_freiheit.pdf

Da wird einiges über Berlin dargestellt, dem gegenüber findest du hier http://eichsfeld.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Ehemaliger-Grenzoffizier-in-Juetzenbach-spricht-ueber-Grenzvorfall-und-Schiessbe-83308067 ein Beispiel von der grünen Grenze.

vielen Dank für eine solche ausführliche Antwort 😀

0

Was möchtest Du wissen?