Grübelzwänge besiegen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Versuche zu meditieren.
Oder eine andere Art davon. Setz dich hin und überlege dir ganz detailliert worüber du dir Gedanken machst. Dann versuchst du es in deinem Kopf zu gliedern. Mache dir deinen Standpunkt bewusst. Überlege ob du Angst davor hast oder wie du grundsätzlich dazu stehst. Mach dir klar was dir Angst macht.

Wenn du das fertig gebracht hast nimm dir dein Tagebuch oder sonstige Schreibutensilien und notiere dir die wichtigsten Sachen. Bzw schreib eibfach so viel wie möglich gegliedert übersichtlich auf.

Damit zeigst du deinem Hirn, dass es nun fertig ist. Und wenn du wieder dran denken musst erinnere dich daran, dass du damit fertig bist. Du hast es bereits überdacht. Ende. Mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche doch einfach, diese negativen Gedanken auf etwas positives um zu lenken.

Wenn man sich nur noch negative Gedanken macht, dann führt diese in eine Art Abwärtsspirale, da hilft nur, diese Spirale aufzubrechen und auf etwas anderes zu lenken.

Hast du schon mal probiert, bei diesen Phasen dich körperlich  zu betätigen (sich auspowern), dies könnte auch helfen diese Gedanken umzuleiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?