Großmutter, Kurzzeitgedächnisschaden. ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll oder wie ich mit umgehen soll?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Etwas dagegen tun kannst du leider nicht.

Versuche so geduldig wie möglich mit ihr zu sein. Behalte im Hinterkopf, dass ihr Gehirn neue Nachrichten einfach nicht mehr abspeichert und laut ihrer Erinnerung fragt sie eben zum ersten Mal. Antworte einfach nochmal und nochmal und nochmal bzw. wenn es dir zu häufig passiert versuche das Thema zu wechseln und sie auf ganz andere Gedanken zu bringen.

Meine Uroma ist in einem fortgeschrittenen Stadium und mir hilft es, wenn ich merke, dass ich innerlich wütend und enttäuscht werde (weil sie an schlechten Tagen vorwürflich wird), dass ich in mir einen Schritt zurück trete und mir ins Bewusstsein rufe, wie sie früher war. Was sie an schlechten Tagen tut oder sagt macht sie nicht aus Bosheit oder vergisst aus Desinteresse. Die Krankheit ist Schuld und das verunsichert sie selbst natürlich auch.

Für organisatorische Fragen im Alltag würde ich empfehlen Zettel zu schreiben bzw. ihr einen kleinen Notizblock zu geben, auf dem sie sich neue Sachen selbst notieren kann, falls sie das kognitiv noch hinbekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ist keine einfache Situation. Versuch niemals (!) sauer auf deine Oma zu sein. Auch wenn es schwer fällt, versuch sie auch nicht wissen zu lassen, dass es dich nervt, denn damit würdest du ihr sehr wehtun, wenn sie es versteht.. Manchmal ist es halt leider so, dass ältere Menschen häufig mit zunehmendem Alter Krankheiten bekommen, die für andere Mitmenschen nicht einfach sind. Dennoch solltest du sie lieben und akzeptieren wie vorher, vorallem bei so einer schweren Situation wie du oben beschrieben hast.

Ich wünsche euch alles Gute und eine ute Besserung an deine Großeltern!!

-N

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behandle sie ganz normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?