Großmembran Mikrofon richtig anschließen. Welche Geräte benötigt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alles Ja.

Qualität für das Micro ausreichend, Übertragung ist symmetrisch. Diese Kombination hätte ich auch empfohlen.

Hat echt gut geklappt mit dem schlau lesen. :D Gratulation!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tomato884 05.03.2016, 09:27

Dankeschön!

Habe mich noch einmal schlau gelesen, da ich natürlich auch gute Kopfhörer (z.B. Beyerdynamic DT880) bestmöglich supporten möchte.

Ich besitze ein Z-170-P Mainboard von Asus, und hier wird mit Soundqualität bei der Onboard-Soundkarte geworben. Inwiefern ist das zu verstehen, da alle Welt sagt, dass jede externe Soundkarte besser ist als die OnBoard.

Welche OnBoard Soundkarte reicht um vernünftig Musik zu hören und Spiele zu spielen. 5.1/7.1 ist hier irrelevant, da man z.B. in CS:GO besser bedient ist mit Stereo Output. Außerdem sind die Beyerdynamic ja auch Stereo.

0
Monster1965 05.03.2016, 12:11
@tomato884

Von der technischen Seite her stimmt das schon, dass Onboard-Soundkarten Müll sind im Vergleich zu einem Interface. Aber so ganz vergleichen kann man das nur schwer, weil ganz andere Ziele zu Grunde liegen.

Ein Interface ist für die Musikproduktion ausgelegt. Also Micros in hoher Qualität rein in den PC, Kopfhörer und Monitore in hoher Qualität raus aus dem PC. "Hohe Qualität" heißt hier: Möglichst ohne was zu verändern, ganz detailliert, ohne Rauschen, möglichst neutral. So kann man am besten Fehler raus hören und den Ton besser bearbeiten.

Bei einer Soundkarte ist das Ziel ein ganz anderes. Hier geht es um Musik hören zum Vergnügen, um Spiele, um Heimkino & Co. Da wird dann sehr wohl was verändert am Signal, damit es dem Zuhörer besser gefällt. Bass-Boost, Equalizer, Kompressor und was da sonst noch so an digitaler Nachbearbeitung zum Teil drin ist.

Zum Recorden und Bearbeiten würde ich die Kopfhörer auf jeden Fall ans Interface anschließen. Beim Zocken einfach mal ausprobieren, was dir besser gefällt. Kann sein, das die Kopfhörer sehr leise sind, wenn du sie an die Onboard-Soundkarte anschließt.

0
tomato884 05.03.2016, 18:23
@Monster1965

Danke nochmal!
Aber bei der Stromfrage ging es mir um eine Soundkarte wie die Xonar DG, also nicht das Interface.
Aber ich denke damit komme ich mit meinem 500W Netzteil sollte das nicht so Probleme machen.

0
Monster1965 05.03.2016, 18:26
@tomato884

Auch bei einer internen Soundkarte fällt der Stromverbrauch nicht ins Gewicht.

1
tomato884 05.03.2016, 09:39

Und noch eine Frage: Muss ich darauf achten, was ich für ein Netzteil habe, wenn ich mir eine Soundkarte zulege? Muss ich das Netzteil des Computers ggf. aufrüsten?

0
Monster1965 05.03.2016, 12:14
@tomato884

Das ist kein Problem mit dem Netzteil. Das Interface zieht so wenig Strom, dass das gar nicht ins Gewicht fällt. Maximal 0,5 Watt.

0

Du kannst das genau so machen, wie beschreiben. Steinberg ist zudem ganz vorne mit dabei, wenn es um Qualität geht.

Als Mikrofon kann ich dir das AKG  C-3000 empfehlen. Das ist universell einsetzber, nicht teuer und für deine Zwecke sicher genau richtig.

Also viel Spaß

P.S.: Klar gibt es teurere und noch rauschärmere Mikrofone, aber das C-3000 wird gern auch in semiprofessionellen Studios eingesetzt, vor allem weil es Gesang so schön abbildet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?