Großküchen Praktikum in Duisburg Umgebung (vom hbf erreichbar)?

1 Antwort

Dann ruf bei den Betrieben an und frag nach.

Bin krankgeschrieben, soll ich trotzdem arbeiten?

Guten Abend,

wie es schon im Titel steht, bin ich seit Freitag wegen einen Halsentzündung auch wegen Kopfschmerzen (So phasenweise, manchmal mehr manchmal wenig) krankgeschrieben. Wie gesagt schon am Freitag den 04.05 bis Mittwoch den 09.05.2018.

Momentan mache ich von 30.04 - 18.05.2018 ein Praktikum in ein Kindergarten.

Jetzt die Frage,

ich hab jetzt immer noch mehr oder weniger Halsschmerzen, wenn ich schlucke dann tut es immer noch voll weh. Das Essen und Trinken macht mir ein bisschen mühe. Und zwischendurch huste ich auch entweder stark oder schwach. Gestern, hätte ich gemeint, ich bekomme jetzt zusätzlich noch Ohrenschmerzen, weil mein Linker Ohr gestern angefangen hat zu schmerzen, hat ein bisschen gedauert aber die Schmerzen hat sich zum Glück wieder gelegt. Hat nur ne Halbe Stunde gedauert.

Jetzt eine Frage, soll ich mich an die Krankmeldung halten oder kann ich mich auch früher wieder blicken lassen?

Morgen und vielleicht auch übermorgen würde ich noch daheim bleiben, ich hab am Freitag so gegen 8:00 schon im Kita angerufen und mich krankgemeldet. Macht es einen schlechten Eindruck, wenn ich nochmal anrufe?

Wenn ich mich gar nicht melden würden wär es selbstverständlich auch nicht gut. Oder soll ich gleich den Attest morgen bringen, hab kein Plan bin erst vor kurzem 18 geworden und ist mein erstes Mal dass ich mich selber krankmelde. (Bisher hat des meine Eltern für mich gemacht bzw machen es immer noch als ich in die neue Schule kam war ich so Mitte Ende 17 und aus Gewohnheit haben wir es so gelassen...)

Mein Bruder hat gesagt,

dass es möglich wär dass sie mich gar nicht arbeiten lassen und dass sie mich möglicherweise wieder Heim schicken. Immerhin arbeite ich (In meiner Gruppe sind mindestens 25 Kinder, von 4 - 6) und gute Hygiene ist ja wichtig, sonst besteht ja die Gefahr dass die Kinder (oder auch die Kinderpfleger oder Erzieher oder was weiss ich... ) davon krank werden. Ist ja in der Großküche auch so.

Ich würd´s auch schade finden, immer dauert mein Praktikum nur 3 Wochen und wenn ich schon oft fehle, macht mich ein bisschen Traurig.. Hab mich sehr lang drauf gefreut.

Wenn sie noch mitlesen, bedanke ich mich für ihre Geduld und Ausdauer!!! :D

Tut mir leid wenn ich irgendwelche Blöde Fragen gestellt habe, obwohl es gibt keine Blöde Fragen nur blöde Antworten! ;)

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir da weiterhelft, auch wenn nicht wünsche ich euch eine Gute Start in der Woche! :)

...zur Frage

Voraussetzungen für eine Ausbildung als Notfallsanitäter oder Gesundheits und Krankenpfleger?

Moin,

2018 hat angefangen und gerade dabei mein Leben umzukrempeln...

Ich habe den Entschluss gesetzt die Fos abzubrechen und stattdessen eine Ausbildung anzufangen. Vorzugsweise als Notfallsanitäter oder als Gesundheits-und KrankenPfleger. Ich kann sagen das ich mir die FOS anderes Vorgestellt habe besonders den sozialen Zweig, den ich besucht habe. Besonders PP (Pädagogik & Psychologie) hat mir zuschaffen gemacht, wobei die nur die Pädagogik das Problem war. Jedenfalls möchte ich mich meinen nicht all zu Guten Realschulabschluss bewerben. Auch dort habe ich mit der Zweigwahl ins Klo gegriffen, da im technischen Zweig

der Stoff einem so schnell in die Birne reingepfeffert wird, das ich meiner Meinung nach überfordert war mit dem Stoff besonders in der Mathematik,aber später kamen Chemie dazu und Physik, wobei ich bei den letzteren zwei Spaß und Interesse gezeigt habe und anfangs gute Noten geschrieben habe aber wie so auch immer hat sich alles wieder gewendet und habe in den Fächer jeweils eine  4 bekommen. Punkt ist das ich mich durchgebissen habe und jetzt diesen drastischen Schritt gehe obwohl meine Noten echt schlecht sind. Aber mein Traum ist die Medizin nur möchte ich schon mit praktischen Erfahrungen in Berührung kommen.Meine Bitte ist es das die Community ernsthafte Meinungen geben können, ob meine Voraussetzungen sich für diese beiden Berufe eignen

Noten

Mathe 5

Physik 4

Bio 3

Chemie 4

Englisch 1

Deutsch 4

Geschichte 1

Sozi 2

Wirtschaft & Recht 2

Sport 2

Außerdem habe ich ein 7 wöchiges Praktikum in eine Kita abgelegt und bin ein anerkannter Pflegehelfer. Ich bin seit kurzem in der Freiwilligen Feuerwehr tätig.

Ich würde sogar einen Bufdi machen für 18 Monate da ich noch nicht volljährig bin und evtl zusätzliche Qualifikation für meinen Späteren Berufen sammeln kann

...zur Frage

Mein Sohn wurde in der Krippe verprügelt und gekratzt, was soll ich machen.?

Hallo zusammen,

mein Sohn, 17 Monate besuchte seit dem 01.03.15 die Krippe, allerdings war er seit dem schon insgesamt 4 Wochen krank (zu Hause). Letzten Donnerstag, am 23.04 sollte er das erste mal dort mit schlafen (12.30-14.30 Uhr) bleiben. Ich sollte angerufen werden, wenn er wieder wach ist. Um 13.10 Uhr kam der Anruf, er sei schon wach und könne ihn abholen, was mich sehr wunderte. Als ich allerdings da war und fragte wo mein Kind ist, hieß es, er sei draußen und ich soll mich nicht erschrecken, er hätte einige Kratzer im Gesicht. Als ich ihn dann gesehen habe wollte ich erst mal heulen, sein ganzes Gesicht (beidseitig) war total krass zerkratzt. Das war aber noch lange nicht so schlimm, wie das, dass er nur auf einen Punkt geschaut hat und keinerlei Reaktion gezeigt hat. Normalerweise schreit er laut "Mama" und freut sich, oder weint vor Glück. Ich war schockiert und bin ausgeflippt. Die haben das nur runtergespielt und sich ausreden wollen. Als ich fragte, was passiert ist und wer das war, hieß es sie können mir keine Information geben, mein Sohn und ein anderer Junge (18 Monate) hätten sich um ein Auto gestritten. Und weiter nichts. Das Verhalten meines Sohnes hat sich aber nicht verändert und ich brachte ihn ins Krankenhaus, da ich ja keine Info hatte, ob nicht noch mehr passiert ist. Diagnose: Commotio cerebri, Therapie: Stationäre neurologische Überwachung, 48 Std. Das kann doch nicht sein.? Auf mehrfacher Nachfrage meinerseits bestätigten sie mir dann doch, dass es der selbe Junge war, der zwei Tage zuvor schon einen anderen Jungen so zugerichtet hatte. Die Kita versucht sich nur rauszureden und mich schlecht zu machen, da ich ja kein Vertrauen hätte und nicht loslassen könne. Da ich nun wirklich kein Vertrauen mehr habe, habe ich ihn am Montag zum Monatsende abgemeldet. Vorgestern habe ich mich in der Apotheke mit einer Bekannten darüber unterhalten und eine andere Mutter hat wohl unser Gespräch mitgekriegt. Daraufhin hat sie in der Kita nachgefragt und gestern erhielt ich einen Anruf von der Leitung. Sie war total unfreundlich und dreist. Beschuldigte mich falsche Angaben gemacht zu haben und drohte mir mit einer Anzeige wegen Verleumdung. Das ist eine Frechheit, da ich zumal ja wirklich nur die Wahrheit erzählt habe. Eigentlich wollte ich nichts weiter unternehmen, mein Mann ist da allerdings total anderer Meinung. Nun meine Frage: Sollte ich vielleicht doch rechtliche Schritte vornehmen? Anzeige wegen Verletzung der Aufsichtspflicht und Körperverletzung.? Anwalt? Wir haben eine Rechtsschutzversicherung, aber würde sich das lohnen? PS: das Verhalten meines Sohnes verbesserte sich erst am nächsten Tag. Aber seit dem kann er Nachts nicht schlafen, da er alle 10 min heulend aufwacht. Die Kita war da wieder mal der Meinung, dass das meine Schuld sei, da ich ihn ins KH gebracht hätte. Er hätte Angst vom KH. Unglaublich! Ich hoffe Ihr könnt mir etwas helfen und einen Rat geben.? Und sorry für den langen Text.

Lg Galina + George

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?