Großhandelskaufmann oder Industriekaufmann vergleichbar mit BWL Studium?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Industriekaufmann 50%
Groß-und Außenhandelskaufmann 50%

4 Antworten

Es hat den Vorteil, dass du mehr Ahnung von der Praxis hast, dass du dich schon ans Arbeitsleben gewöhnt hast und damit realistischere Vorstellungen davon hast, was dich später erwartet. Alles andere hast du dir ja schon beantwortet: Es wird sicher auch inhaltliche Ähnlichkeiten zw. Studium und Ausbildung geben. Im Studium wird das Theoretische aber wahrscheinlich noch intensiver bearbeitet.

Groß-und Außenhandelskaufmann

Na ja, das Problem bei einem Studium ist, dass es oft nix mit der Realität zu tun hat. Theoretisch weißt dann zwar alles, praktisch aber hast keine Ahnung ;-)

BWL - wenn Du einen Job findest, schön und gut - aber Du bist hinterher halt nur der Theoretiker. Wenn Du eine Ausbildung dazu gemacht hast, wirst Du fest stellen, dass vieles aus dem Studium da schon abgehandelt wurde - und das dann auch noch richtig und nicht nur auf dem Papier - und dass Du in deinem Studium dann viel weniger Zeit mit der Theorie aufwenden musst.

Es ist einfach ein großer unterschied, ob Du theoretisch lernst, dass etwas so und so sein müsste oder ob Du praktisch erfährst, dass es eben doch ganz anders ist. Richtig cool siehst Du das aktuell an den Diskussionen über die VWLer und warum sie die Krise nicht vorher sagen können: theoretisch hätten sie es vielleicht können, praktisch haben es aber die Anleger wie George Sorros und Co. getan, die den VWLer zeigten, wie der Hase tatsächlich läuft... ;-)

Der Groß- und Außenhandelskaufmann deckt übrigens mehr Themen aus dem BWL Studium ab, als der Industriekaufmann - ich habe ersteres gelernt und bin nur Industriekaufmann, kenne also beide Varianten...

xxLiLKira 18.09.2012, 20:55

"ich hab ersteres gelernt und bin nur IK". Warum 'nur' Industriekaufmann? du hast ersteres gelernt, dann bist du doch Groß-und Außenhandelskaufmann?

0
EichWolf 18.09.2012, 23:06

Pardon, das ist ziemlich platt und hat mit der Realität nichts, aber auch gar nichts zu tun. In sehr vielen Fällen und Themen ist das Studium eine wesentliche Vertiefung und Vervollständigung der Praxis. Dein Beispiel mit den VWLern stimmt auch nicht: Viele namhafte Volkswirtschaftler haben seit Jahren vor den Fehlentwicklungen und ihren Folgen gewarnt, die Politik hat versagt, indem man beide Augen fest verschlossen hat nach dem Motto, dass "nicht sein kann, was nicht sein darf". Und die "Anleger" haben zum großen Teil die Probleme eher verschärft als zur Lösung beigetragen.

Ich habe übrigens den Industriekaufmann gemacht, und dann BWL studiert, weiß also, wovon ich rede - in Theorie UND Praxis.

0
xxLiLKira 19.09.2012, 17:08
@EichWolf

okay.. hat die 'praktische' Ausbildung (IK) ein wenig geholfen? um die Theorie in BWL besser zu verstehen? oder hat die IK Ausbildung nichts gebracht, da man im Studium was ganz anderes lernt`?

0

Eine Ausbildung VOR einem Studium ist gewiss kein Nachteil - allerdings wirst Du mit einer Ausbildung OHNE zusätzliches Studium keine Chance auf gehobene Anstellungsverhältnisse haben.

Eine solide Ausbildung ist z.B. der Bürokaufmann.

Industriekaufmann

Studium + Ausbildung wären eine gute Sache, es kommt jedoch auf die Ausbildung und auf den Studiengang an

Eine Ausbildung zum Industriekaufman in Kombination mit einem BWL Studium ist sicher eine gute sache und wird deine Chancen auf eine spätere Einstellung vergrößern.

Du solltest dich mal über die Möglichkeiten eines DUALEN Studiums informieren, viele, vor allem auch mittelständische Betriebe bieten diese Möglichkeit. Wenn du dich darum bemühst und die Voraussetzungen dafür erfüllst dann wäre dies denke ich die Beste Möglichkeit. Auch die Wahrscheinlichkeit das der Betrieb in dem du dein duales Studium machst dich später übernehmen wird ist recht hoch.

Du kannst dich auch durch gute Leistungen in deiner Ausbildung hierfür empfehlen und in deinem Ausbildungsbetrieb nachfragen, ob dein Betrieb dir eventuell diese Möglichkeit einräumen möchte...

Der Vorteil der Ausbildung ist die praktische Erfahrung, die nach dem normalen Studium also nicht dem dualem Studium noch nicht vorhanden ist.

In der Regel sind Praktische Erfahrung, Praktika im Ausland und Auslandssemester bei Bewerbungen häufig fast genauso wichtig oder gar wichtiger als Noten.

Was möchtest Du wissen?