Großes Verlangen nach einem Baby mit 17 Jahren

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist die Pubertät. Das geht auch wieder vorbei. Es wäre auch zutiefst unvernünftig, wenn du jetzt schon ein Baby bekommen würdest. Wenn du mal richtig nachdenkst, wirst du das auch einsehen. Vermutlich gehst du noch zur Schule, hast noch keine Ausbildung... wie willst du wohl deinem Kind etwas bieten? Willst du immer nur auf das Wohlwollen und die finanzielle Unterstützung anderer angewiesen sein?

Im Übrigen: ein Baby kann sehr, sehr anstrengend sein. Das sind nicht immer nur niedliche kleine Wesen, die dich angrinsen und alle paar Stunden mal was zu essen und eine frische Windel brauchen! Stell dir vor, dein Baby schreit und schreit und lässt sich nicht beruhigen, egal was du machst... und das womöglich auch noch mitten in der Nacht, wenn du selber todmüde bist und nichts lieber möchtest als schlafen? Oder es ist krank, und du sitzt stundenlang beim Kinderarzt im Wartezimmer, um dich herum schreiende Babies, tobende Kleinkinder, du selber hast die letzte Nacht kaum geschlafen... hübsche Vorstellung, nicht? Aber glaub mir, das ist die Realität und solche Situationen kommen bei jedem Baby vor! Allein diese Vorstellung müsste eigentlich helfen, deinen Babywunsch zumindest ein wenig abzukühlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei jungen Mädchen ist es manchmal so, dass sie keine richtigen Zukunftsperspektiven sehen und dann denken, dass ein Baby die Lösung ihrer Probleme sein könnte bzw. dass das ihrem Leben einen Sinn gibt. Schau lieber mal erst, was Dich voran bringen könnte .. schulisch, beruflich, was Deine Persönlichkeit betrifft ... denn ein Baby in diesem Alter und dann noch ohne Partner, ist wirklich keine Lösung, sondern wird vor allem jede Menge neuer Probleme mit sich bringen. Schau lieber, dass Du erst einen Beruf lernst, einen Partner findest, mit dem Du Dir eine Zukunft vorstellen kannst ... alles andere ist naiv und es wäre auch sehr unfair einem Kind gegenüber, wenn es bewusst in solch instabile Verhältnisse gebracht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Empfehle bei "Pro Familia", eine Puppe( reagiert wie ein echtes Baby ), auszuleihen.( z.b.Wochenende ).Glaube mir der Wunsch wird sehr schnell verfliegen.Da ist nichts mit Disco,Kino u.a..Schlafen so um die 7 b.8 Std, kannst du auch vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Art von Gefühlen kennt fast jedes Mädchen. Im Laufe der Pubertät entwickeln sich auch die 'Mutterkompetenzen'. Damit einher geht der - mal mehr, mal weniger - ausgeprägte Wunsch nach einem Kind. Es sollte allerdings nur bei dem Wunsch bleiben, da durch die Hormone das Muttersein verklärt wird und die banalen und negativen Aspekte dabei ignoriert werden. Die Reife zum tatsächlichen Muttersein ist erst erreicht, wenn das Verantwortungsbewusstsein vollständig ausgeprägt ist. Das ist es zumeist erst weit nach dem Ende der Pubertät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein sehr schönes Verlangen. Es steht nicht für Dummheit, Naivität oder Unreife, auch wenn diese Eigenschaften trotzdem vorhanden sein können.

Woher es kommt, kann niemand sagen. Es kann ein Verlangen sein, das aus den Umständen entsteht, ein Ersatzverlangen für etwas anderes oder es kann einfach nur da sein.

Ich wünsche Dir alles Gute und dass, wenn du mal ein Kind haben solltest, das als Baby anfängt, du nicht zu schnell aufgibst und es lieben kannst.

Die Natur ist in deinem Alter so weit, die Gesellschaft hätte es am liebsten, dass man erst dann, wenn man alt und reich ist, auch Kinder erlaubt bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 23 Jahre alt und vor 2 Monaten Vater geworden. Geplant war die kleine nicht aber ich würde die um nichts in der Welt hergeben. Sage dir nur wie ich es sehe. Haben eine Wohnung und zwei Autos. Also es läuft eig alles. Die Mama(24) ist leider mit der Situation überfordert. Aufeinmal nicht mehr arbeiten, Bauch Weg, fühlt sich abgeschottet. Sie ist zur Zeit in einer psychiatrischen Einrichtung in Behandlung. Das heißt ich bin gerade in ihrer Position und ich sage dir, Mutter zu sein ist härter als jeder Job. Ich habe einen Riesen Respekt davor und lebe mich gerade in diese Rolle. Kann dir nur empfehlen es erst anzugehen wenn du auf sichere Beine stehst. Und Vorallem mit dem richtigen Partner/in. Alleine wäre es für mich so denke ich, unglaublich schwer. Kann man sich so glaube ich gar nicht richtig vorstellen wenn man keine Kinder hat :) überlege gut was du tust...was ich sagen möchte ist: dein Kind wird nur sorgenfrei und glücklich aufwachsen wenn du es auch von dir sagen kannst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werde doch erst einmal erwachsen, mach deine Schule und deine Ausbildung zu Ende und dann schau weiter. Vor allem such dir einen Partner, der das auch will und der zu der Sache steht... und nicht nach dreimal Sex abhaut und dich sitzen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tochter eines Bekannten ging es genauso. Somit ist deine Frage alles andere als dumm oder unreif zu bezeichnen. In ihrer damaligen Schule bot sich dann eine sogenannte Kinder AG an. Hier bekamen einige Schülerinnen ein computergesteuertes Baby gestellt, welches intensiv betreut werden musste. Vielleicht bietet ja deine Schule soetwas auch an. Frag doch mal nach !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du als Kind sehr sehr gern mit Puppen gespielt. Du hast schon damals gerne Mami gespielt und dies hat sich in dir eingeprägt.

Lass da aber die Finger von. Mit 17 Jahren bist du selbst noch ein Kind und mehr als ein dummer Gedanke sollte das nicht werden. Genieße deine Jugend und baue dir ein Fundament auf (Ausbildung, Arbeit, Ehemann,...) dann kannst du auch gerne ein Kind groß ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?