Großer Traum USA!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Versuchs doch erstmal mit Work & Travel, da hast du bestimmt bessere Chancen in die USA ziehen zu können.

Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich einen 3-Monatsaufenthalt planen und dann vor Ort alles besprechen und organisieren. Nach 3 Monaten hast Du eine "Probezeit", die immerhin länger als nur 4 Wochen ist, also informativer und intensiver. Außerdem ist es wichtig, wo genau Du hinwillst. In Kalifornien sind die Leute aufgeschlossener und offener. Viel Erfolg.

Frederika 09.12.2010, 02:27

Dankeschön das werde ich in Betracht ziehen !

0

Bin 2008 in die USA ausgewandert, 2009 zurückgekommen. Lass es sein... die Dokumente, Tests, Schikanen, Kapital, Stress usw. sind das leben in der falschen oberflächlichen Gesellschaft dort einfach nicht wert.... einen Job kriegst du am einfachsten über die Deutschen dort. War in L.A... versuchs mal über "Deutscher Verein Los Angeles" usw... es gibt auch noch ne Seite die ich hier nicht erwähnen werde, da könnt ich aber für dich nachsehen, wenn ich wüsste was du machen willst.

Frederika 09.12.2010, 02:30

Dankeschön ich werde auf jeden Fall den Verein kontaktieren ! Ich weiss das die Menschen dort anders sind und jeder Anfang ist schwer ( hab in der Pubertät schon einen Landwechsel mitgemacht ). Wieviel Startkapital hattest du wenn ich fragen darf?

0
nsi86 09.12.2010, 02:32
@Frederika

Ich hatte unbegrenzt, da ich da ne Amerikanerin geheiratet habe. Aber... es ist sehr sehr teuer. Wenn du wirklich pbern großen Teich willst, dann mach doch lieber nach Kanada

0
wolle1961 09.12.2010, 05:17

Du kannst deine Situation aber nicht pauschalieren. Das was du schreibst trifft nur auf dich zu. Ich z.B. werde nicht wieder nach Deutschland gehen und bin froh, das ich von dort weg bin.

0

Du brauchst auf jeden Fall eine gueltige Aufenthaltsgenehmigung. Entweder ein Visa oder eben die GreenCard. Dazu brauchst du wiederum ein in den USA gesuchten Beruf, also schon etwas ganz spezielles oder einen AG der die Formalitaeten fuer dich erledigt und nachweisen kann, das kein Amerikaner in der Lage ist deinen Job zu machen. Die Hoehe deines finanziellen Budget haengt natuerlich von deinen Vorstellungen vom Leben hier ab. Ich wuerde z.B. niemals als Newcomer nach L.A., San Fransisco oder NY gehen. Da kannst du dich gleich nackig machen. Das kann man sich aufheben bis man hier Boden unter den Fuessen hat, oder du gibst schon nach kurzer Zeit auf. Und in den USA zu leben ist tausendmal anders als hier Urlaub zu machen

wolle1961 09.12.2010, 05:29

Sorry hab ich vergessen. Wir sind mit 30000$ gut ausgekommen, aber wir leben eben auch nicht in o.g. Staedten

0
Frederika 09.12.2010, 15:13
@wolle1961

das der urlaub anders ist als dort zu wohnen kann ich mir denken :) da ich dort aber eine wohnung gemietet habe , selbst einkaufen war und gearbeitet habe für diesen monat sehe ich das etwas näher. LA wäre mein traum , aber zuerst ein "dorf" in kalifornien ist auch eine überlegung wert. ohne job gibts gar keine green card?

0

dann mach mal.

die erste info:

ohne 100.000 euro gesammelt zu haben. nicht mal darüber nachdenken!

nsi86 09.12.2010, 02:21

50 000 reichen ;)

0
Frederika 09.12.2010, 02:28
@nsi86

gleich 100.000? Ich habe schon mit viel gerechnet aber nicht mit soviel ! Es wandern doch auch Menschen mit weniger Startkapital aus und schaffen alles , oder habe ich da eine unrealistische Vorstellung?

0
nsi86 09.12.2010, 02:34
@Frederika

die sache ist die... du musst das Kapital bei der USCIS (einwanderungsbehörde) vorweisen

0

Was möchtest Du wissen?