großer Fußzeh seit Monaten eitrig und angeschwollen - Ärzte sagen alle was anderes

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bevort Du da groß an Dir herumdoktern lässt: Mach Dir mal kräftiges Salzwasser und halte die entzündete Stelle für va. 10 - 15 Minuten hinein. Das Salz zieht die Entzündung heraus, nach einigen Tagen sollte eine Besserung eintreten. Dennoch muss die Ursache für diese Entzündung herausgefunden wertden.

Kernseife kannst du vergessen! was genau es ist und woher du die Entzündung hast, weiss ich nicht, Könnte es sein, dass du falsches Schuhwerk benutzt?? Dass sie vorne zu eng sind, so dass kaum Platz für die Zehen da sind?? Du müsstest den Fuß jeden Tag baden. Ich würde dir empfehlen, dir in der Apotheke Betaisodona Flüssigseife zu kaufen und eventuell anschließend auch Betaisodona Salbe oder PVP-Jodsalbe auftragen. Bitte die Fußbäder niemals zu warm machen, sondern eher lauwarm, kalt, da Hitze die Entzündung fordert. Nagelbettentzündunge oder Knochenzysten sind schwierig zu behandeln, und man braucht Geduld. Ich würde es mit diesen Fußbädern mit Betaisodona Seife versuchen. Vielleicht bekommst du das in wenigen Wochen so in den Griff. Müsste meines Erachtens in 1 Woche schon eine Besserung zeigen.

Ich möchte mal die Antwort von Katja1976 ergänzen:

Podologen sind die einzigen, die sich "Medizinische Fupfleger" nennen dürfen. Sie haben eine zweijährige Ausbildung hinter sich und kennen sich somit mit sehr vielen Problemen rund um den Fußnagel bestens aus.

Die Probleme die Du schilderst deuten sehr stark auf einen eingewachsenen Fußnagel hin. Und da haben alle Mediziner im Studium gelernt, dass man den Patienten zum Chirurgen schickt.

DENKSTE PUPPE !

Es gibt eine alternative Heilmethode, die nur Podologen anwenden:

Die Nagelkorrekturspange !!!

Den nächstgelegenen Podologen findest Du auf podologenlsite.de

Und Details zur Nagelkorrekturspange findest Du auf www.podologie-lauer.de/pola/eingewachsener-fussnagel.html

geh mal zum Podologen

Was möchtest Du wissen?