Großer Ekel

9 Antworten

Hmm, es ist sehr schwer, dich zu verstehen. Sich vor Parties oder so zu ekeln ist vertändlich, zu mindest teilweise. Also ich bin ein Mädchen, vielleicht, musst du dich einfach mal zu manchen sachen überwinden. Viel Glück.

Vielleicht ein schwacher Trost, aber ich kann dich total verstehen, obwohl ich nicht das gleiche Problem habe. Leider kann ich nicht sagen, wie man am besten damit umgeht.

Hm, entweder benutzt du jetzt das Wort "Ekel" weil du dich irgendwie von den anderen abgrenzen WILLST, du kommst dir als was besseres vor wenn du sagst "Plastikmenschen", wieso redest du nicht erstmal mit ihnen bevor du urteilst?

Oder du hast wirklich Ekel oder Angst, hängt vielleicht mit einer kleinen Sozialphobie zusammen, wenn du auch schüchtern bist oder wirklich krankheitsähnliche Symptome hast.

Ich bin auch für meinen Teil relativ unkonform und grenze mich innerlich ziemlich ab, aber es hilft manchmal einen Schritt auf die Menschen zuzugehen und ein intensives Gespräch zu führen, meistens steckt hinter der Fassade ein ganz anderer Mensch. Wenn du dich vor anderen ekelst/keine Lust auf sie hast, wird das gespürt und dann brauchst du dich auch nicht zu wundern, dass du niemanden findest.

Ein bisschen Eigeninitiative und weniger Arroganz könnte helfen, oder du fühlst dich alleine eben doch wohler, muss ja auch nicht jeder immer mitlaufen.

Was möchtest Du wissen?