Großer Brand von 1842 Hamburg

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In der Nacht vom 04. auf den 05. Mai 1842 bricht in der Deichstraße ein Feuer aus. Das Feuer wütet "nur" drei Tage in der Stadt, angetrieben durch starke Westwinde und den trockenen Frühling sind die Holzteile der Fachwerkhäuser und -speicher bestes Brandmaterial. Am Ende sind 1.700 Häuser ein Opfer des Feuers geworden, außerdem auch die Kirchen St. Nikolai, St. Petri und St. Gertruden. 20.000 Hamburger sind obdachlos und 51 Menschen sind in den Flammen gestorben. Quelle Wiki/gen

Was möchtest Du wissen?