Großen fehler gemacht hiilfe?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Inees123,

jeder Mensch macht Fehler. Wie war das noch gleich: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.

Ich bin nicht sonderlich religiös, aber das merkt man sich dann doch.

Also - Jetzt mal ernsthaft - So wie ich das rauslese, weiß Dein Mann davon und er hat Angst, dass er nicht der Vater ist.

Was würde es daran ändern? Du liebst Deinen Mann, er Dich und Ihr freut Euch auf Euer gemeinsames Kind. Der biologische Erzeuger ist doch jetzt mal ganz nebensächlich. Es kommt in einer Partnerschaft auf die Liebe an.

Wenn Ihr Eurem Kind Liebe schenken wollt, ist es doch egal wer der Vater ist. Lasst Euch doch nicht verunsichert und freut Euch doch einfach auf das Baby.

Zum Beispiel kann man auch adoptierte Kinder von ganzem Herzen lieben und sich als Eltern fühlen.

Beruhige dich, rede mit Deinem Mann darüber und versuch Dich zu entspannen, ist auch besser für Euer Baby.

LG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wenn dein Eisprung am 9.9. oder 10.9. war ist die Wahrscheinlichkeit das dein Mann der Vater ist sehr groß. Die fruchtbaren Tage beginnen etwa 5 Tage vor dem Eisprung - nach dem Eisprung ist die Eizelle bis maximal 24 Stunden befruchtbar. Schau mal http://www.mamawissen.de/eisprungrechner/ Allerdings ist die Ermittlung des Eisprungs mit einem Eisprungrechner nicht sehr zuverlässig, da sich der Eisprung immer - mit und ohne Grund - verschieben kann. Da die Daten an denen du ungeschützten GV hattest sehr nahe beieinander liegen ist es schwierig sich zu 100% sicher zu sein. Tendenziell würde ich eher sagen, dass dein Mann der Vater deines Babys ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inees123
03.05.2016, 10:02

Danke für die Antwort. Lg

1

Mädchen,vor dem Eisprung? Ich glaube in der Hinsicht ist da der Wunsch Vater des Gedanken!

Ich galube nicht,dass wir dir hier wirklich helfen können.Sein kann beides,das weißt du selbst.Auf den Tag genau kann man so etwas ja auch nicht ausrechnen.Bzw.ein Kind kommt in den meisten Fällen nicht zum errechneten Termin.Tage,Wochen können dazwischen liegen.

Es bleibt dir nichts anderes übrig als den Vatrschaftstest nach der Geburt abzuwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also sprich sofort mit deinem Mann darüber! Nicht das das Kind doch von dem anderen Kerl ist und du deinem Mann ein Kuckuckskind unterjubelst. Das wird eh früher oder später dann rauskommen und dann verlierst du deinen Mann sowohl vielleicht auch dein Kind. Mach dann also wenn das Kind da ist sofort einen Vaterschaftstest. Dann hast du Gewissheit und musst selbst weitersehen... Kann ja auch sein das dein Mann dir diesen Ausrutscher verzeiht ..oder auch nicht. Weißt du vielleicht wie er da reagieren würde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inees123
03.05.2016, 09:42

Unterjubeln tu ich nichts. Er weiß es. Und er hat genauso Angst wie ich sie habe .

2

Hast du deinem Mann von dem "Ausrutscher" erzählt? Und vorher kann man das einfach nicht sagen. Der Vaterschaftstest wird es dir sagen, wer der Vater ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inees123
03.05.2016, 09:30

Er weiß es. Danke 

0

wahrscheinlich ist dein mann der vater... aber du solltest es ihm auf jedenfall sagen denn das wäre nur fair... ansonsten abwarten wie er reagiert... das wird die zukünftigen schritte einleiten... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das viele nachrechnen bringt doch nichts. Einen Vater macht nicht ein einziges Sperma, sondern der, der bei der Geburt dabei ist, die Schwangerschaft begleitet und das Kind liebt. Behalte deine Befürchtungen für dich und sei dir sicher, dass dein Mann auch der Vater ist. Schwöre keine Katastrophe hervor mit der keinem gedient ist.

Dir alles Gute und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBen38
03.05.2016, 09:34

Der Ehemann hat schon das Recht zu erfahren ob er der Vater ist oder nicht.

Er wird automatisch als Vater eingetragen und muß lange Zeit für das Kind aufkommen, selbst dann, wenn die Kindsmutter am Tag nach der Geburt zum leiblichen Vater durchbrennt (überspitzt gesagt)...

1
Kommentar von MeerisLiebe
03.05.2016, 09:36

Dann heißt es aber wiederum das die Kindsmutter dem Vater ein Kuckuckskind unterjubelt.. und das kommt früher oder später auch raus. Und dann ist die Familie geschrieben..

0

Willst Du hier gesammelte Spekulationen haben oder willst Du die Wahrheit erfahren? Die erfährst Du nur durch einen Vaterschaftstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem  Dein Mann es weiß, hast ja das Schlimmste schon hinter Dir.

Klarheit kann nur ein Test bringen. Es spricht aber viel dafür, daß dein Mann den Schuß ins Schwarze gesetzt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer mehr in Frage kommen könnte.

beide, sofern beides Mal unverhütet.

Glückwunsch! Offensichtlich war's Dir ja egal, wer Dich schwängert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inees123
03.05.2016, 09:34

Egal ist es mir nicht. Und in meiner Frage steht nicht das ihr mich runter machen sollt oder vorweurfe sondern Ratschläge wenn nicht einfach nichts kommentieren. Danke 

1

Kann doch sein, daß der Ausrutscher der Vater des Kindes ist. So abwegig ist das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?