Großeltern schwer krank was tun?

3 Antworten

Lass das Deine Mutter entscheiden, denn Ihr seid ja auch noch da, um die sie sich kümmern muss. Die beiden Töchter in Griechenland sind ohnehin näher am Geschehen dran, bestimmt werden  sie den Eltern helfen.

Nein. Willst Du dort einziehen? Deine Großeltern haben sich diesen Schritt seinerzeit überlegt. Oder auch nicht. Jetzt müssen sie mit den Konsequenzen leben. Da seid Ihr - die bald-Hinterbliebenen - nicht verantwortlich. Es kann jeder gesunheitlich so leben wie er gern möchte. Deine Großeltern hatten sich seinerzeit entschieden. Jetzt müssen sie mit den Konsequenzen leben.


Wenn die Möglichkeit besteht natürlich.

meine Mama hat aber auch und wir wären alleine hier. wir würden klar kommen aber ist alles kompliziert

0

geld leihen bei oma und opa

was meint ihr könnte ich bei meinen großeltern 3000 euro leihen?

...zur Frage

Kann man mit 14 jahren noch 6cm wachsen?

Mutter 1,60.   Vater 1,79
Großeltern (Mutterseite) Opa 1,75 Oma 1,55. // Großeltern ( väterliche Seite ) Opa 1,90 Oma 1,57

...zur Frage

Würdet ihr je in gebenwart von eurer Familie Zigaretten kaufen?

sei es Vater, Mutter, Oma oder Opa

ps: bin 22 und weiblich

...zur Frage

Hat die Genetik von meinem Großeltern einen Einfluss auf die Körpergröße von mir, oder nur die Eltern?

Hey,

ich habe eine Frage, und zwar, ob die Genetik der Großeltern einen Einfluss auf meiner Körpergröße hat, oder nur bezüglich die Eltern?

Weil meine Oma (Mutter) war um die 1.60m groß und mein Opa (Mutter) um die 1.70m groß. Und meine andere Oma (Vater) und Opa (Vater) waren auch ebenfalls ungefähr so groß. Allerdings ist mein Vater 1.60, obwohl er eigentlich noch größer sein sollte, aber seine Geschwister, bezüglich die Brüder, sind über 1.65m groß.

Jetzt momentan, ist meine Mutter um die 1.55m groß und mein Vater - wie ich da grad eben erwähnt hab - ist um die 1.60m groß.

Jetzt zur meine Frage: Die Körpergröße meiner Großeltern - zusammen mit der Größe meine Eltern - kann es genetisch auf mich einen Einfluss haben? (Körpergröße) Oder nur die Genetik meiner Eltern? Denn dann werde ich nicht mehr als 1.70 groß, und das finde ich ehrlicher gesagt, sehr schade! Weil alle Jungs werden ungefähr über 1.70m groß und ich der einzige wäre dann mit 1.65 mehr oder weniger..

...zur Frage

Wie verhält es sich erbrechtlich, wenn Enkel Opa pflegt und Kinder nichts nach ihm fragen?

Hallo erstmal,

die Ausgangslage ist folgende:

Mein Opa, verwitwet, hat drei Kinder, meinen Vater und zwei Töchter, meine Tanten. Beide Tanten leben schon seit längerem weit entfernt, während meine Eltern das Haus neben meinem Opa bezogen haben. Seit nunmehr über 25 Jahren kümmeren sich mein Vater, meine Mutter und seit einiger Zeit auch meine Wenigkeit und mein Bruder um meinen Opa und vor ihrem Tod auch um meine Oma. D. h. einkaufen, Arztbesuche, "Taxi" und was auch sonst so angefallen ist. Die Tanten kommen nur gelegentlich auf Besuch oder rufen ein oder zweimal die Woche an. Seit 2012 ist mein Opa ein Pflegefall, erst Pflegestufe 1 (inzwischen 2) und ich als Enkelin bin seine Pflegerin, während mein Vater die geschäftlichen Vollmachten übernommen hat. Bislang lief das auch alles sehr gut, aber seit kurzer Zeit ist mein Opa geistig nicht mehr ganz auf der Höhe. Er ist nicht dement oder grundsätzlich verwirrt, nur eben nicht mehr ganz 100% da. Bislang wurde nichts festgelegt, wie es in puncto Erbe etc. aussieht. D. h. mein Opa hat sich diesbezüglich nicht geäußert und bedauerlicherweise ist mein Vater nicht in der Lage mit ihm über dieses Thema zu sprechen. Für meine Tanten dagegen ist die Sachlage klar. Sie wollen Geld sehen und das auch noch bald. Absurderweise gehen sie z. B. was das Haus anbelangt, von vollkommen irrationalen Vorstellungen aus. (Was den Kaufpreis betrifft) Mein Opa redet von jeher ungern über solche Dingen und nun da er sehr krank ist, fällt es meinem Vater und mir noch schwerer über diese Dinge zu reden. Mein Paps ist genau wie mein Opa ein herzensguter Mensch. Mein Opa hat bezüglich seiner Nachlassenschaft nichts festgelegt und meinem Vater fällt es mehr als nur schwer dieses Thema anzusprechen. Darüber reden können die Beiden ohnehin nicht und ich als Enkelin tue mich schwer darin etwas zu sagen. Fakt ist, dass mein Vater und auch meine Mutter seit Jahren für meine Großeltern da waren. In jeder Hinsicht. Fakt ist auch, dass meine Tanten seit Jahrzehnten keinen Finger für meine Großeltern oder meinen Opa gerührt haben. Sie rufen gelegentlich an, aber das wars auch schon.

Meine Frage ist nun folgende: Wie verhält es sich nun in Bezug auf das Erbe, wenn ein Angehöriger über Jahre hinweg das Elternteil gepflegt hat, während andere Geschwister nichts gemacht haben? Was bedeutet das für mich als Enkelin, die ich meinen Opa seit Jahren betreue?

Versteht mich nicht falsch, mir geht es nicht ums Geld, sondern um Gerechtigkeit.

Meine Eltern und ich waren immer für meine Großeltern, meinen Opa da, und nun höre ich meine Tanten sagen, dass sie bald ihren "Teil" haben wollen, was auch immer das genau heißen mag.

Meiner Meinung nach stünde den Beiden überhaupt nichts zu in Anbetracht der Art, wie sie sich verhalten haben, aber da mein Opa kein Testament gemacht hat, frage ich mich, wie es sich verhält, wenn jemand die Pflege und Betreuung über Jahre verrichtet hat.

...zur Frage

Warum Eltern nicht mit ihrem Namen rufen?

Ich finde es im Moment irgendwie komisch, meine Eltern und meine Großeltern mit Mama, Papa, Großvater oder Großmutter anzusprechen. Es erscheint mir irgendwie, dass sie für mich nicht nur Eltern oder Großeltern sind, ich rede ja mit dem Menschen. Auch, wenn ich Menschen mit ihrem Namen anspreche, fühlt sich das seltsam an. Im Moment rufe ich jeden nur noch mit ihrem Namen, wenn sie mich nicht bemerken und ich mit ihnen gerne reden möchte. Wenn mich jemand mit meinem Namen anspricht, ist es für mich so, als würde er etwas in mir ansprechen. Ist das für euch auch in etwa so? Aus dem Grund würde ich ihren Namen aussprechen, wenn sich die Gesprächspartner dann genauso fühlen. Doch meine Eltern und Großeltern möchte ich bei ihren Namen nennen. Wie nennt ihr eure Nächsten? Wenn ihr Eltern oder Großeltern seid: Was würdet ihr denken, wenn eure Kinder oder Enkel euch mit eurem Namen rufen würdet? Habt ihr vielleicht eine Idee, warum wir unsere Eltern und Großeltern Mama, Papa, Großvater und Großmutter (usw.) nennen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?