Großeltern akzeptieren nicht, dass ich Vegetarierin bin...

28 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo bluejule, das ist heftig, ja, aber sieh` das Gute darin, dass deine Eltern als deine nächsten Verwandten deine Lebensweise akzeptieren... Viele gerade ältere Menschen können dieses Bewusstsein nicht mehr nachvollziehen, grade sie meinen es besonders gut, denn die Enkel sind was ganz Besonderes, die bleiben auch im Erwachsenenalter immer die Kleinen... Zum Glück hatte ich dieses Problem nicht, aber fich finde, man hat als junger Mensch durchaus das Recht, auch der Generation Großeltern gegenüber seinem Standpunkt treu zu bleiben. Hol doch deine Elten mit ins Boot und versucht den Großeltern zu dritt klarzumachen, dass bei Feiern und Festen das Thema Ernährung tabu ist - Punkt ! Es wär schade, wenn ein handfester Krach die ganze Feierei bzw. die Stimmung trüben würde. Andererseits würde ich mich auch niemals verbiegen lassen nur um des lieben Friedens willen - auch dir gebührt Respekt für deine Entscheidung ! Sag deinem Opa, dass du in Zukunft nicht mehr an Feiern teilnehmen wirst, wenn er sich nicht an die Asprache hält... Kannst sie ja mit Selbstgemachtem und Kuchen besuchen... Es ist ja auch nicht so, dass es früher keine vegetarischen Gerichte gab, im Gegenteil - in der Kriegs- und Nachkriegszeit war Fleisch eher eine Seltenheit, das müssten sie doch am besten wissen... Es ist sicher gut und unumgänglich, im Leben auch Kompromisse einzugehen, aber das sollte dann von beiden Seiten aus geschehen, wo es einseitig ist und den einen zwingt, seine Einstelung zu verraten, ist es unfair diesem gegenüber. Bleib bei deiner Überzeugung, du musst nicht alles schlucken - wenn es dir zuviel wird (bei aller Liebe und allem Respekt deinen Großeltern gegenüber), steh auf und verlasse eine Zeitlang den Raum - auch Großeltern sind noch lernfähig... :) Alles Gute für dich - du wirst eine faire Lösung finden... LG, Sigi

Ich danke dir für das Sternchen... :)

1

Hallihallo,
Ich hoffe mittlerweile hast du keinen Stress mehr deswegen!
Ich bin fast 18 und mit 11 bin ich Vegetarierin geworden. Am Anfang ist es nie leicht Vegetarier zu werden. Vegetarier und vor allem veganer sind ja im Gegensatz zu Fleischessern (so nenne ich die Menschen, die Mischkost essen jetzt mal) deutlich in der Minderheit (auch wenn wir glücklicherweise die Tendenz haben immer mehr zu werden).
Die Minderheit muss sich oft für irgendwelche Dinge rechtfertigen, einfach weil sie "gegen" (damit meine ich jetzt einfach, dass wir einfach einen anderen Lebensstil verfolgen) die Masse der Gesellschaft sind.
Auch ich musste mich damals rechtfertigen, wobei ich ja auch noch relativ jung war... Meine Eltern haben meine Entscheidung relativ schnell toleriert, ebenso meine Großmutter. Meine Oma und mein Opa waren länger skeptisch, aber tolerieren mein Vegetarierdasein mittlerweile auch.
Bei mir ist es auch nach knapp 7 Jahren so, dass ich von Verwandten und Freunden immer noch gefragt werde, ob ich nicht auch z.B. "die Wurst probieren" wolle... Aber sie sagen dann immer sie hätten nur vergessen, dass ich Vegetarierin sei, also naja das passiert halt :D
Wie gesagt, ich hoffe es gibt keinen Stress mehr wegen deiner Essgewohnheit! Ich finde bei Feiern sollte das egal sein, was man isst (es sei denn jemand ist nie etwas, das könnte dann ja auch bedenklich sein) man sollte sich unterhalten und einfach feiern und sich bzw. deine Großeltern sollten sich keine Gedanken darüber machen was du isst und was nicht. Sicher ist es von der Seite deiner Großeltern nur gut gemeint, aber sprich mit ihnen und erkläre ihnen deine Ansicht und dass du einfach keinen Streit wegen so einer Lapalie möchtest. Du verbietest ihnen schließlich auch nicht Fleisch zu essen, nur weil du findest, dass es nicht okay ist ;)

Gut so, bluejule. Zieh dein Ding einfach durch, denn mit 21 bist du volljährig und darfst ausschließlich das essen, was DIR schmeckt. Da haben weder Oma noch Opa rein zu reden. Entweder sie laden dich zum Essen ein und lassen dich speisen wie DU es magst oder es bleibt - so bitter es auch ist. Ein Mann, der eine Vegetarierin nicht akzeptiert sondern immer auf seinem Stück Fleisch besteht, ist für dich doch ohnehin nicht wünschenswert während du doch wohl ganz genau weißt, wie Vegetarisches auf den Körper wirkt. Lächel: ich bin Fleischesser und lasse aber jedem seins, denn es jeweils SEINE / IHRE ureigene Entscheidung, wie er is ( s ) t. ICH werde ganz sicher keinen zum Fleischkonsum überreden. LG, bleib stark ( du bist es ! ) und schöne Feiertage.

Was möchtest Du wissen?