!Große Probleme mit Eltern!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

@ München191

Da geht es dir wie wahrscheinlich vielen Jugendlichen in deinem Alter, das ist völlig normal.

Du steckst mitten in der Pubertät und da ist man in vielen Dingen anderer Meinung als die Eltern.

Nur mit dem kleinen Unterschied, deine Eltern sind erwachsen und haben dir gegenüber einen großen Vorteil und das sind ihre Erfahrungswerte und ihr Weitblick, welches du dir beides erst noch erarbeiten musst.

Dass du im Haushalt mithelfen sollst, sollte für dich eigentlich selbstverständlich sein und schadet dir absolut nicht. Das was du dabei lernst, kannst du später mal sehr gut gebrauchen.

Es soll Leute geben, die können als Erwachsene weder Betten machen, noch kochen, noch die Wohnung aufräumen oder bügeln. Weil sie es von zuhause aus nicht gelernt haben. Das ist nicht zu viel verlangt, wenn man das mit 15 schon kann, egal ob Junge oder Mädchen.

Sei froh, dass du eine kleine Schwester hast und auf die aufpassen darfst, was ist so schlimm für dich?

Ärgert sich deine Mutter auch, wenn sie Dinge für dich miterledigt? Sie macht das sogar umsonst und das seit deiner Geburt.

Wenn dich das Wort "Papa" bei deinem Stiefvater jetzt stört, dann frage ihn doch, ob du ihn mit Vornamen anreden kannst. Aber findest du das nicht etwas kindisch, jetzt nach 9 Jahren.

Eigentlich ist das nicht so schön, wenn du dich hier in der Öffentlichkeit über deine Familie äußerst.

Warum redest du nicht mit ihnen, woher sollen sie wissen, dass dich so vieles stört?

Auch mit deinem Freund meinen sie das ganz sicher nicht böse. Sie müssen sich auch erst daran gewöhnen, dass du langsam erwachsen wirst und sie sehen immer noch die Kleine (oden den Kleinen?) in dir und merken gar nicht, dass dich das verletzt.

"Es kommt mir so vor als ob ich schon erwachsen wäre, obwohl ich erst 15 bin."

Irgendwie willst du doch auch wie ein Erwachsener behandelt werden und nicht wie ein Baby, wenn du schon einen Freund hast oder? Du willst ernstgenommen werden, dann solltest du dich auch danach verhalten.

Dann zeige, dass man dir Verantwortung zutrauen kann, gehe auf deine Eltern zu, (egal auch wenn es dein Stiefvater ist), denn er lebt mit euch unter einem Dach.

Deine Eltern haben es mit dir sicher auch nicht immer leicht, deshalb rede mit ihnen, damit sie wissen was in deinem Kopf vorgeht. Sie können dir nicht in deine Gedanken sehen. Ebenso brichst du dir nichts dabei ab, im Haushalt mitzuhelfen und auf deine kleine Schwester aufzupassen.

In einer Familie muss jeder seinen Teil dazu beitragen, anders klappt ein Zusammenleben nicht. Jeder hat Rechte aber auch Pflichten.

Denke mal darüber nach.

Würden derart verzweifelte Jugendliche nicht hier so "unschön über ihre Probleme mit ihren Eltern" schreiben, hätten  Leute wie du nicht die Möglichkeit, derart einseitige und komplett verständnislose Kommentare abzugeben!

Das Mädchen ist in der Pubertät und "nur" das Kind aus erster Ehe ihrer Mutter und tut offensichtlich schon eine Menge in der Familie. Aber bitte alles im richtige Maß!

0

Es soll normal sein mehrer stunden auf eine 2 jährige aufzupassen?! 

0

Ich kann dir leider nicht sagen was du machen sollst aber ich denke das du sie drauf ansprechen solltest.
Ich hab auch große Probleme mit meinen Eltern. Sie haben sich letztens scheiden lassen letzte Woche ist dann mein Vater ausgezogen AN MEINEM GEBURTSTAG ich habe gesagt das es mich nicht stört aber eigentlich ist es nicht wirklich toll für mich.
Ich habe eine ältere Schwester die vor meinen Eltern immer als die beste da steht, das nervt mich richtig!
Ich bin echt ein gut gelaunter Mensch außer bei meinen Eltern.
Ich fände es ganz schön wenn du willst das du mir erzählst was du machst so als Tipp
Lg Anna-Nele

Was möchtest Du wissen?