Große Probleme mit dem Wasserlassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hol dir mal ne zweite Meinung ein und wechsle den Urologen! Das kann nie Schaden, es könnte ja auch sein, dass du an einer überaktive Blase leidest. Die Symptome würden ziemlich genau darauf zutreffen. Dabei findet man auch keine Bakterien im Urin und das Blut ist auch unauffällig, krank bist du deswegen trotzdem und dagegen tun kann man trotzdem auch was! Mir hat das Medikament Vesikur gut geholfen, wurde mir von meinem Urologen verschrieben, sprich ihn doch einfach mal darauf an. Achte zusätzlich auf deine Hygiene, mach warme Fußbäder und starte mit Beckenbodentraining (ja auch bei Männern hilft das!). Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Welche Getränke nimmst du zu dir?

2. Wurde die Prostata untersucht?

3. Wurde die Harnröhre (zu eng) / Harnblase (zu klein) untersucht?

4. Ernährst du dich bewußt salzarm?

5. Kam es vor, daß du häufig den Harndrang unterdrückt hast?

6. Hast du Streß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PERLIX97
28.12.2015, 22:37

Hallo,

1. Bin jetzt auf ACE-Säfte etc. umgestiegen, vorher nur Limo/Cola.

2. Nein, noch nicht.

3. Weiß nicht, hab ein Stäbchen in die Harnröhre bekommen sonst nichts.

4. Versteh ich nicht ganz :)

5. Nein hab ich nicht.

6. Eig. nicht nein.

0

Was möchtest Du wissen?