Große Menge Pizzarolls für Party aber wie? Kochen Backen?

3 Antworten

  • Zu den Mehlmischungen kann ich dir leider nichts sagen. Ich mache den Teig meistens aus Weizenmehl Typ 1050, und der gelingt sehr gut.
  • Ich empfehle, den Teig frisch zu machen. Dann geht er am besten auf.
  • Basilikum backe ich nicht mit, sondern schneide die frischen Blätter in feine Streifen und streue sie erst nach dem Backen und vor dem Servieren über die Pizza.
  • Oregano knete ich in den Teig hinein, weil es ein Brotgewürz ist.
  • Pizza ist ursprünglich eher ein dickes Fladenbrot als eine Quiche. Darum belege ich sie viel sparsamer als die Pizzen, die man überall zu kaufen bekommt.
  • Käse streue ich erst nach 2/3 der Backzeit über die Pizza, damit er nicht hart wird.
Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Super, Danke!

1

Auch wenn du Dinkel gerne magst, muss das für deine Gäste nicht zutreffen. Also gehe besser nicht allein von deinem Geschmack aus, sonst darfst du zur Not am ende alles selbst auffuttern. Oder aber du machst welche so, und welche so. Also einmal mit Dinkel, und dann mal welche vegetarisch und oder mit Salami oder sonst was. Gleiches gilt dann für Knoblauch.

bei dinkel musst du viel weniger verwenden, als bei normalem mehl.

würde empfehlen, die rolle schon am tag der party zu machen und währenddessen dann immer welche nach bedarf in den ofen schieben. du kannst auch welche mit salamistücken oder schinkenwürfeln machen. da sollte dann für jeden was dabei sein.

Was möchtest Du wissen?