Grosse Menge an .xlsx-Dateien automatisiert in Text(tabstop-getrennt oder csv) umwandeln

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

  1. Möglichkeit:

export durch das erzeugende Programm in anderem Format (falls möglich)

  1. Möglichkeit:

öffne die Dateien mit OpenOffice / LibreOffice Calc ...

da es sich hierbei um ein Tabellen-Kalkulationsprogramm handelt, kannst du vermutlich schon einiges damit machen ...

Ich muß wohl nicht betonen, daß die gen. Programme kostenlos (frei und ohne Registrierung benutzbar) sind.

Solltest du mit Calc nicht das machen können, was gefordert ist, kannst du zumindest die Dateien in nahezu beliebigem Format exportieren.

lskdzgtrbrn 27.08.2012, 10:25

Danke, aber einzeln umwandeln könnte ich sie auch mit excel. Das problem ist, dass ich es mit mehreren hundert Dateien zu tun habe, die auch noch alle mehrere tabs haben. Ich will nicht jedesmal Datei aufmachen-->tab auswählen-->"speichern unter"-->Format auswählen-->nächstes Tab aufmachen-->"speichern unter"-->Format auswälhen. Und das für hunderte von dateien. Da bin ich ja die ganze woche beschäftigt bevor ich weiterarbeiten kann. Das muss doch irgendwie auch automatisiert gehen.

Und das ursprüngliche Programm, dass die auspuckt kann man leider nicht auf eine andere ausgabe umstellen. Ist ein indivduell erstelltes, laborinternes Programm und die Programmiererin ist leider schon lange weit weg.

0
GWBln 27.08.2012, 17:42
@lskdzgtrbrn

Du bist nicht auf Möglichkeit 1 eingegangen ...

OpenOffice / LibreOffice haben etliche "Wizards" so auch das automatisierte konvertieren von Dateien. Ob etwas für Dich dabei ist, mußt Du selbst heraus finden.

Außerdem kann man auch extensiv mit Makros arbeiten ... einer Schleife ist es egal, wie oft sie aufgerufen wird ... erfordert natürlich Einarbeitung in die Macro-Sprache (oder Visual Basic, wenn Du mit Excel arbeiten willst/kannst) ... und etwas Geduld.

Da Du nichts darüber gesagt hast, was mit den Daten passieren soll: Excel oder Calc können die Weiterverarbeitung nicht erledigen?

Ansonsten: Wie es mit der Datei-Struktur von Excel aussieht, weiß ich nicht, bin auch nicht sicher, ob es da eine Doku gibt. Schau mal, ob Du da was findest (xlsx sieht mir nach Office vom MS aus?).

OpenOffice / LibreOffice arbeiten mit (Zip-)Archiven. Je nachdem, wie diese Programme ihre Daten ablegen, könnte das eine lesbare Datei im ZIP-Archiv sein.

Wenn man die Struktur der Dateien der Tabellen-Kalkulation kennt, kann man ja auch mit einem binären Lesen eine Umwandlung vornehmen: C oder C++

0
lskdzgtrbrn 29.08.2012, 12:28
@GWBln

danke, in die "wizard"-funktion werd ich mal reinschauen. Wusst ich nicht, dass es da auch funktionen zum automatisierten umwandeln von mehreren Dateien gibt. Dachte man muss alle dateien einzeln öffnen und im anderen Format abspeichern. Hoffentlich wird es damit was.

Was möglichkeit 1 angeht. Das geht leider nicht. ist ein massgeschneidertes Programm für unser labor. Die Programmiererin, die es erstellt hat, ist schon lange nicht mehr bei uns. Als Ausgabe gibt es nur Excel-dateien, und die Ausgabe ist nicht umstellbar ohne den source-code umzuschreiben (Istz ein recht komplexes Programm und von uns hat da keiner ahnung von).

Zur absoluten Not könnte ich auch rein theorethisch von einer art "master-tabelle" aus arbeiten und von dort aus immer wieder per sverwies auf die einzelnen tabellen verweisen, nur leider ist in den xlsx-Tabellen die von dem programm ausgespuckt werden auch ein bischen der Wurm drin. Die entsprechen anscheinend nicht 100% dem MS-Excel standard so dass die Zahlen nicht als zahlen erkannt werden und auch nicht umformatiert werden können. Jeder versuch damit zu rechen liefert fehlermeldungen. Deshalb muss man, selbst wenn man in excel damit weiterarbeiten möchte, die Tabellen erst ins text-format exportieren und dann wieder mit excel öffnen. Klingt verrückt, ist aber leider einfach so.

0
GWBln 29.08.2012, 14:02
@lskdzgtrbrn

leider ist in den xlsx-Tabellen [...] ein bischen der Wurm drin [...] Die entsprechen anscheinend nicht 100% dem MS-Excel standard so dass die Zahlen nicht als zahlen erkannt werden und auch nicht umformatiert werden können

Das alte Excel hatte *.xls-Dateien erzeugt, erst mit der Eigen-Erfindung von MS, auch ein erweitertes Konzept für vereinheitlichte Formate kam die Konkurrenz-Entwicklung ... aber eben nicht offen gelegt (im Gegensatz zu OpenOffice)!

Das Problem ist nicht unbekannt, kann aber auch durch Makros gelöst werden! Eventuell durch automatisches Umkopieren auf neu erstellte Tabelle: lesen als Zeichenkette, schreiben als Zahl ... ist halt etwas Arbeit, aber nur einmal zu machen!

Viel Erfolg

0

Was möchtest Du wissen?