Große Anwartschaft oder in eine Rentenversicherung (i.V.m. kleiner Anwartschaft) zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo nicci899,

Personen, die Anspruch auf freie Heilfürsorge haben, vereinbaren am besten eine große Anwartschaftsversicherung auf die Beihilfetarife, denn nach Entfall der Heilfürsorge hat man i.d.R. einen Beihilfeanspruch.

Welchen Vorteil hast du dadurch?

Der Versicherungsschutz im Rahmen der Beihilfetarife lebt dann ohne erneute Gesundheitsprüfung, Wartezeiten und mit dem damaligen Eintrittsalter auf.

Eine kleine Anwartschaftsversicherung wird (zumindest bei der Barmenia) nur bei Versicherungspflicht in der Gesetzlichen Krankenkasse vereinbart und passt somit nicht zu deiner Situation. Allerdings kann es da bei anderen Gesellschaften eventuell andere Regelungen geben. 

Es ist richtig, dass bei der Anwartschaftsversicherung kein Kapital gebildet wird, welches deinem Partner ausgezahlt wird, wenn dir etwas passiert. Sofern dir eine solche Absicherung wichtig ist, kannst du dich vielleicht einmal zum Thema "Risiko-Lebensversicherung" beraten lassen.

Viele Grüße und alles Gute für dich.

Anna vom Barmenia-Team

Die Rentenversicherung hat damit nichts zu tun.Die kleine Anwartschaft besagt nur, dass du bei Eintritt in den Ruhestand, das Recht hast, den Vertrag entsprechend der Beihilfestufe anzupassen.

Bei der großen Anwartschaft bleibt dein jetziger Gesundheitszustand und auch dein Eintrittsalter erhalten.

Hallo,

ich habe gerade letztes Jahr einem Polizisten die Differenzen ausgerechnet.

Ja klar, dein Beitrag ist dann bei kleiner Anwartschaft höher, aber:

wirst du die Beamtenlaufbahn zu Ende bringen (Ausscheiden, Dienstunfähigkeit)

Was kannst du mit der Differenz ansparen

sollstest du die Differenz nicht lieber in die DU Versicherung einsetzen

wie alt muß man werden, den späteren Beitragsvorteil zu geniessen

Er kam deshalb zu mir, da sogenante Verbände und Ausschließlichkietsagenturen gerne die große Anwartschaft versichern möchten (Mehr Beiträge - mehr Provision),

die Fachabteilung des Versicherers der Agentur empfahl aber genau aus den o.g. Gründen die keline Anwartschaft

2 meiner Söhne haben sie, beide sind Berufssoldaten, sie setzen die Beitragsersparnis anderweitig ein

Eine persönliche Beratung mit einem Versicherungsmakler der sich in Krankenversicherungen auskennt macht Sinn.

Beste Grüße

Dickie59

Ich habe für dich gerade folgendes gemacht: Ich bin auf Check24 gegangen und habe einfach mal Beiträge ausgerechnet für eine 30 und eine 60 jährige Person. Bei der 30 jährigen Person war ein Mittelwert von €160,-, bei der 60 jährigen von €360,-. Also wird der Unterschied vermutlich deutlich höher ausfallen, als die genannten €40,-. Nur ist das eine Sache, die überhaupt nicht in den Stein gemeißelt ist und der Markt kann sich ändern. Das kommt auch alles auf das gewählte Leistungsspektrum an. Wie hoch ist bei dir denn der Beitragsunterschied zwischen kleiner und großer Anwartschaft?

Was möchtest Du wissen?