Große Abzocke bei Minijob?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Selbstverständlich sollst Du mit dem Chef reden.

Probearbeit muss bezahlt werden, Du hast ja bestimmt nicht nur sechs Stunden rumgestanden und zugeschaut. Wenn Du Anweisungen entgegengenommen und gearbeitet hast, steht Dir auch Lohn zu.

Was hast Du denn vom Kollegen "mitbekommen"? Solange Du keine schriftliche Kündigung hast, bist Du dort angestellt.

Hast Du einen Arbeitsvertrag bekommen und ist dort eine Probezeit vereinbart? Ohne schriftlichen Arbeitsvertrag hast Du keine Probezeit, man kann Dir dann auch nicht mit verkürzter Frist kündigen.

Vielleicht hast Du auch nur etwas falsch verstanden. Der Kollege hat evtl. eine blühende Fantasie oder will Dich ärgern. Solange Du also noch keine Kündigung hast, arbeitest Du ordentlich weiter.

Es verlangt bestimmt niemand von Dir, dass Du nach einem Monat schon so arbeitest wie ein AN der dies schon jahrelang tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
finzl 09.03.2017, 17:42

Probearbeit muss bezahlt werden

Falsch. Der Arbeitgeber kann mit dem Bewerber vereinbaren das eine Probearbeit unentgeltlich ist. In der Regel wird hier ein Vertrag über die Probearbeit aufgesetzt, in dem sinngemäß steht, das der Arbeitgeber nicht verpflichtet ist, Entgelt zu leisten sowie der Arbeitnehmer nicht verpflichtet ist, Leistung zu erbringen. Es handelt sich lediglich um ein beiderseitiges Kennenlernen. 

0
Familiengerd 09.03.2017, 18:14
@finzl

Du musst schon wissen, wovon Du redest!

Bei dem, was Du beschreibst, handelt es sich nicht um Probearbeit, sondern um ein sogenanntes "Einfühlungsverhältnis" (auch "Schnupperverhältnis" genannt), in dem der Arbeitnehmer-"Kandidat" keine reguläre Arbeitsleistung erbringt, sondern einfach nur den Betrieb kennenlernen soll.

Bei einer Probearbeit, bei der der Arbeitnehmer aber eine Arbeitsleistung (nach Anweisung/Anleitung des Arbeitgebers/eines Vorgesetzen) erbringt, besteht Anspruch auf Entgelt - selbst dann, wenn dieser Anspruch vertraglich ausgeschlossen worden sein sollte!

Wenn Du die Aussage von Hexle2 als "falsch" bezeichnest, dann solltest Du aber nicht unterschlagen, welche Bedingungen Hexle2 für den Anspruch auf Entgeltung bei Probearbeit formuliert hat!

Du wolltest wohl "besonders schlau" sein ...

0
Hexle2 09.03.2017, 19:14
@Familiengerd

Danke @Familiengerd, dass Du Deinen kompetenten Kommentar geschrieben hast. 

Leider ist immer wieder festzustellen dass zwar viele Menschen lesen können, was zum Arbeitsrecht so geschrieben steht, aber leider können oder wollen nicht alle diese Ausführungen auch verstehen.

Wer meint etwas zu wissen aber selbst nur einen Teil versteht und dann falsche Rückschlüsse zieht, sollte sich solche Kommentare wie die von @finzel verkneifen.

0

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/beruf-und-buero/buero-special/jobsuche-die-wichtigsten-spielregeln-bei-der-probearbeit/19477002.html

Hier kannst du nachlesen, das unbezahlte Probearbeit durchaus legitim ist, auch wenn du kleinere Tätigkeiten erledigt hast. Genauso kann dein Arbeitgeber innerhalb der Probezeit kündigen, wenn er das für richtig hält. Darum heißt es ja auch Probezeit. Du hast hier überhaupt keine rechtliche Handhabe und wenn du mal ein bisschen nachdenkst willst du doch auch kein Arbeitsverhältnis eingehen mit einem Arbeitgeber der dich von vorneherein nicht leiden kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
finzl 09.03.2017, 17:55

§622 BGB Absatz 3
Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

0

Was ich merkwürdig finde, :
Und heute habe ich über einen Arbeitskollegen mitbekommen ich arbeite zu langsam und soll nicht mehr kommen.

Wieso sagt dir das ein "Arbeitskollege?

So was teilt einem der zuständige Chef mit und nicht ein Arbeitskollege.

Sollte das wirklich zutreffen dass sie dich auf Grund der Arbeitsleistung nicht einstellen wollen, kannst du nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Punchinelloo 28.11.2016, 21:10

Das ding ist nicht das ich nicht eingestellt werde. Ich habe schon 1 Monat dort gearbeitet. 

0

Also ich an deiner Stelle würde jetzt kein Gschiss wegen den paar Stunden Arbeit machen, wenn du angenommen wirst, wirst du dein Geld verdienen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Familiengerd 09.03.2017, 18:16

Also ich an deiner Stelle würde jetzt kein Gschiss wegen den paar Stunden Arbeit machen

Meinst Du das denn auch umgekehrt:

Der Arbeitgeber sollte kein "Gschiss" machen, wenn der Arbeitnehmer für ein paar Stunden ein Nickerchen während der Arbeit macht??

0

wenn du davor ein unbezahltes probearbeiten ausgemacht hast und man dir danach sagt, du sollst nicht mehr kommen, kannst du überhaupt nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Familiengerd 29.11.2016, 10:52

Um genau zu sein:

Wenn der Fragesteller zur Probe gearbeitet hat (was auch bezahlt werden muss - auch wenn man "unbezahlt" ausgemacht hat) und es keinen schriftlichen Vertrag über die Probearbeit gibt, dann hat er jetzt ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Und gekündigt werden kann ohnehin nur mit Einhaltung der arbeitsvertraglichen, tarifvertraglichen oder gesetzlichen Kündigungsfrist.

0
finzl 09.03.2017, 17:50
@Familiengerd

Erstens ist es legitim eine Probearbeit ohne Bezahlung zu vereinbaren und zweitens können beide Seiten innerhalb der Probezeit jederzeit eine Kündigung aussprechen, in Deutschland üblicherweise mit einer Frist von zwei Wochen. 

0
Familiengerd 09.03.2017, 18:21
@finzl

zweitens können beide Seiten innerhalb der Probezeit jederzeit eine Kündigung aussprechen

Ja und? hat das jemand bestritten??

Erstens ist es legitim eine Probearbeit ohne Bezahlung zu vereinbaren

Nein! und eine solche Vereinbarung wäre nichtig!

Du solltest schon "Probearbeit" und "Einfühlungsverhältnis" auseinander halten und nicht durcheinander schmeißen!!

Und die von Dir genannten Links sollten Du schon sehr sorgfältig lesen (was wohl nicht geschehen ist), damit Du nicht - wie es geschieht - Dinge durcheinander wirfst!!

0

Was möchtest Du wissen?